Mein Konto
    Aus für DC-Star? Warner pausiert angeblich alle Projekte mit "The Flash" Ezra Miller – und Fans fordern bereits Ersatz
    07.04.2022 um 09:05
    Björn Becher
    Björn Becher
    -Mitglied der Chefredaktion
    Ob Lachen mit „Jack & Jill“, Weinen mit „Bambi“ oder Hochspannung in „Heat“. Björn Becher liebt die Kraft des Kinos, ihn zu bewegen.

    Bei Filmstudio Warner wurde angeblich in einem „Notfall-Meeting“ beschlossen, sofort alle Pläne für weitere Filme mit „The Flash“ Ezra Miller zu pausieren. Während Fans bereits einen Ersatzdarsteller fordern, verraten wir euch, was passiert ist.

    Warner Bros.

    Vor gut einer Woche sorgte Ezra Miller nicht das erste Mal in einer Bar für negatives Aufsehen. Miller wurde am 28. März 2022 nach einer Auseinandersetzung mit einem Mann und einer Frau in einer Gaststätte auf Hawaii verhaftet und dann gegen Kaution wieder freigelassen. Das Paar erließ anschließend noch erfolgreich eine einstweilige Verfügung gegen Miller. Das Paar behauptet, dass Miller im Anschluss an den ursprünglichen Vorfall und seine Freilassung noch in ihr Schlafzimmer einbrach und sie bedroht habe. Bei Studio Warner sorgen diese neuen Vorwürfe wohl für gewaltige Kopfschmerzen – schließlich steht Miller im Zentrum des DC-Universums und eines ganz wichtigen Blockbusters.

    Der kürzlich erst von November 2022 auf 22. Juni 2023 verschobene Film „The Flash“ gehört zu den wichtigsten Superhelden-Filmen des Studios. Durch seinen Multiversums-Ansatz, Auftritte mehrerer Versionen von Batman (Michael Keaton und Ben Affleck sind bestätigt) und möglicher Überraschungscameos wird das Projekt gerne auch als der „‚No Way Home‘ von DC“ beschrieben.

    Weil angeblich erste Testvorführungen auch sehr positiv verlaufen sind, sollen einige Verantwortliche darauf hoffen, dass man einen ähnlichen Kinokassen-Mega-Hit an der Angel hat. Zudem gibt es Berichte, dass Ezra Miller in dem Film so gut sei, dass es der Plan gewesen sei, Miller noch stärker ins Zentrum des DC-Universums zu rücken. Doch es hat einen Grund, dass wir hier die Vergangenheitsform wählen.

    Nach Notfall-Meeting: Vorerst kein Film mehr mit Ezra Miller?

    Laut dem Rolling Stone kam es am 30. März zu einem „Notfall-Meeting“ von Führungskräften bei Warner und DC. Übereinstimmend sei dabei beschlossen worden, vorerst alle Projekte mit Ezra Miller zu pausieren. Das betreffe auch alle geplanten Auftritte in weiteren Filmen des DC-Universums.

    Update-Hinweis: Das Magazin IGN berichtet mittlerweile, dass laut einer eigenen Quelle aus dem Studio kein solches Meeting stattfand. Der Rolling Stone bleibt bei seiner Story. Die berichtende Reporterin Tatiana Siegel ist eigentlich als sehr gut informiert bekannt.

    Bei Warner dürfte man immerhin erleichtert darüber sein, dass der aktuelle Zeitplan dem Studio Raum gibt, eine finale Entscheidung aufzuschieben. So pausieren laut dem Rolling Stone die Pläne aktuell ja nur, sind also noch nicht beerdigt. Das Studio hat die Möglichkeit, abzuwarten, wie „The Flash“ dann an den Kinokassen performt, wie sich die öffentliche Meinung über den Star entwickelt, bevor eine endgültige Entscheidung über Millers Zukunft im DC-Universum fällt.

    Schon bei "Phantastische Tierwesen 3" stand Miller auf der Kippe

    Es ist aber nicht das erste Mal, dass Warner mit der Frage konfrontiert ist, ob man Miller feuern sollte: Als im April 2020 Video-Material von einem Angriff Millers auf eine Frau vor einer Bar in Island auftauchte, debattierte das Studio wohl bereits über Millers Zukunft.

    Die Debatte kochte im November 2020 noch mal hoch. Nachdem ein Gericht feststellte, dass Johnny Depp von einer Boulevardzeitung als „Ehefrauenschläger“ bezeichnet werden darf, wurde der „Fluch der Karibik“-Star für „Phantastische Tierwesen 3“ ersetzt. Mehrere Fans forderten damals, dass dann konsequenterweise auch Miller gehen müsse.

    Warner reagierte damals nicht auf diese Forderungen – womöglich auch, weil es dann automatisch ja bedeutet hätte, Miller auch bei „The Flash“ zu entlassen. Schließlich wäre es überhaupt nicht argumentierbar gewesen, Miller aus einer Produktion zu schmeißen und in einer anderen zu lassen. So ist Miller auch ab dem heutigen 7. April 2022 in „Phantastische Tierwesen 3“ zu sehen – allerdings in einer (womöglich auch aufgrund der Umstände) eher kleinen Rolle.

    Fans fordern bereits Grant Gustin als Kino-Flash

    Einige DC-Fans sehen die neuen Entwicklungen derweil als Chance, wieder Werbung für einen ganz anderen Flash-Darsteller zu machen. Schon seit einer Weile gibt es die Forderung, dass doch Grant Gustin, Hauptdarsteller der TV-Serie „The Flash“, diese Rolle auch im Kino spielen soll.

    Nun finden sich seit Tagen und dem Bekanntwerden des Vorfalls wieder zahlreiche Postings in den Sozialen Medien, welche diese alte Forderung aufgreifen. Es halten sich übrigens hartnäckig Gerüchte, dass ein Auftritt von Gustin zu den vielen Überraschungscameos im kommenden Kinofilm gehört – nachdem Miller schon vor einiger Zeit einen Cameo in der TV-Serie hatte.

    facebook Tweet
    Ähnliche Nachrichten
    Das könnte dich auch interessieren
    Back to Top