Mein Konto
    Nach Staffel 3 von "LOL: Last One Laughing": Diese 10 Teilnehmer wünschen wir uns für Staffel 4
    30.04.2022 um 14:00
    Markus Trutt
    Markus Trutt
    -Redakteur
    Vom Spurenverwischen mit Dexter bis zu Weltraum-Abenteuern mit Picard. Markus hat ein Herz für Serien aller Art – und schüttet es gern in Artikeln aus.
    Mitarbeit von:
    Björn Becher - Tobias Mayer

    Der Gewinner oder die Gewinnerin der 3. Staffel „LOL: Last One Laughing“ auf Amazon Prime Video steht fest. Höchste Zeit also, sich Gedanken darüber zu machen, wer in Staffel 4 der Hit-Show dabei sein könnte. Wir hätten da schon so ein paar Wünsche…

    Amazon.com, Inc. or its affiliates

    Die finale offizielle Ankündigung einer vierten Staffel von „LOL: Last One Laughing“ steht zwar noch aus, dürfte jedoch nur noch Formsache sein. Schließlich erfreute sich der aberwitzige Nicht-Lachen-Wettbewerb auch in Staffel 3 wieder größter Beliebtheit auf Amazon Prime Video. Die sechs neuen Folgen sind nun aber auch schon wieder vorbei, sodass wir einmal vorausschauen wollen.

    Denn auch wenn die ersten drei „LOL“-Staffeln bereits mit hochkarätiger Comedy-Prominenz gefüllt waren, gibt es noch so einige potenzielle Kandidaten und Kandidatinnen, die wir gerne einmal in der „LOL“-Arena sehen würden. Da von unserer Wunschliste zu Staffel 3 am Ende nur zwei Leute tatsächlich in der Show gelandet sind (Christoph Maria Herbst und Palina Rojinski), finden sich einige der damals Genannten auch auf unserer neuen Liste. Jedoch konnte auch so mancher frische Name einen der zehn Plätze ergattern…

    Unsere Wunsch-Teilnehmer für "LOL" Staffel 4
    •  Michael Bully Herbig: Ja, der „LOL“-Moderator sollte sich in unseren Augen auch mal selbst dem Wahnsinn aussetzen, den er bisher nur von außen betrachtet hat. Mit seiner sichtlichen Freude daran, in noch so abstruse Rollen zu schlüpfen, ist das Multitalent als bloßer Beobachter nämlich eigentlich verschenkt. Als der (bisherige) Mann hinter den Kulissen wäre er definitiv eine nicht zu unterschätzende Konkurrenz.
    •  Meltem Kaptan: Im gerade in den Kinos gestarteten „Rabiye Kurnaz gegen George W. Bush“ begeistert Meltem Kaptan als perfekte besetzte Mutter, die gegen Ungerechtigkeit kämpft. Die Schlagfertigkeit und die entwaffnende Bodenständigkeit, welche sie in diese Rolle bringt, würde ihr auch bei „LOL“ sicher unglaublich nützen – zumal Kaptan auch noch auf ihre Erfahrung als Stand-Up-Komikerin bei „Nightwash“ oder im „Quatsch Comedy Club“ zurückgreifen kann.
    •  Ina Müller: Wer schon mal eine Folge der rustikalen Kneipen-Late-Night „Inas Nacht“ gesehen hat, weiß, dass es in der Anwesenheit von Ina Müller sehr schwer fällt, nicht zu lachen. Die Sängerin, Moderatorin und Autorin ist ein norddeutscher Typ: direkt, schnodderig, herzlich.
    •  Olli Schulz: Wenn jemand den Mut hat, seine Kontrahent*innen mit allen Mitteln aus der Reserve zu locken, dann wohl der Hamburger Allrounder. Gerade seine Auftritte an der Seite von Joko und Klaas in „neoParadise“ und „Circus HalliGalli“ sind inzwischen legendär – und haben bewiesen, dass Schulz weder eine Schmerz- noch eine Schamgrenze besitzt.
    •  Helge Schneider: Der herrlich absurde Gaga-Humor von Helge Schneider ist wie geschaffen dafür, sein Umfeld zu zermürben – vor allem wenn das hartnäckige Musik-Genie ihn in ausufernde Song-Einlagen verpackt, die gerne mal kein Ende nehmen wollen.
    Amazon / Luna Zscharnt/Pandora Film / DCM Filmdistribution / 20th Century Studios / Petra Lisson
    von links nach rechts: Bully, Meltem Kaptan, Ina Müller, Olli Schulz, Helge Schneider
    •  Hella von Sinnen: Eine grelle Powerfrau, deren Lachen vor allem eine ungemein ansteckende Wirkung hat. Es wäre also interessant zu sehen, welche (mit Sicherheit urkomischen) Wege Hella von Sinnen einschlagen würde, um ihr Gelächter zu unterdrücken.
    •  Maren Kroymann ist nicht nur eine der besten deutschen Schauspielerinnen, die immer klar Stellung bezieht, sondern auch eine herausragende Kabarettistin. Bereits in den 90ern hatte sie ihre eigene Satiresendung, zuletzt begeisterte sie u. a. mit „Kroymann“ im Ersten und gewann so ziemlich alle denkbaren Preise. Wir können uns sehr gut vorstellen, dass sie mit ihrem Humor eine Bereicherung für „LOL“ wäre.
    •  Hape Kerkeling: Nach seinem Film-Comeback in „Der Boandlkramer und die ewige Liebe“ (schon sehr passend an der Seite von Bully und exklusiv bei Amazon Prime) setzt die erst 2021 mit einer Ehrenauszeichnung beim Deutschen Fernsehpreis bedachte Comedy-Legende auch seine Rückkehr auf die heimischen Bildschirme weiter fort  – und die wäre mit einem Auftritt bei „LOL“ endgültig perfekt.
    •  Nora Tschirner: Als Ork überraschte Nora Tschirner gerade beim ProSieben-Erfolgsformat „The Masked Singer“ wirklich alle, tippte doch quasi niemand auf sie. Dabei bewies sie nicht nur ungewohnte Sprachkunst (sie sang Italienisch, Türkisch und sogar Isländisch). Mit vielen Talenten überraschen könnte sie auch bei „LOL“, zumal wir aus Interviews wissen, dass die Schauspielerin verdammt lustig ist.
    •  Aurel Mertz: Vor allem mit selbstproduzierten kurzen Videos sorgte Aurel Mertz zuerst für Schlagzeilen. Längst produziert das ZDF seine Clips - und zudem auch die Sendung „Aurel Original“, bei der er immer wieder den Finger in die Wunde legt. Da überträgt er zum Beispiel Corona-Leugnung auf ein Zombie-Apokalypse-Setting. Wir sind uns sicher: Der auch als Stand-Up-Komiker erfolgreiche Mertz würde das „LOL“-Haus ziemlich aufmischen.
    Universum Film/RTL / Constantin Film Verleih /Violetta Grimm / Leonine Distribution GmbH / MDR/Andreas Wünschirs / ZDF
    von links nach rechts: Hella von Sinnen, Maren Kroymann, Hape Kerkeling, Nora Tschirner, Aurel Mertz
    "LOL" Staffel 4 ohne die Gewinnerin aus Staffel 3

    Welche neuen und bereits bekannten „LOL“-Gesichter am Ende auch immer in der vierten Staffel landen werden, eines steht wohl fest: „LOL“-Veteranin Anke Engelke, die als Einzige in allen bisherigen Staffeln dabei war, wird sich kein viertes Mal die Ehre geben. „Ich möchte so gerne einmal nur Zuschauerin sein“, verriet uns die Schauspielerin und Komikerin schon im Vorfeld von Staffel 3 im Interview.

    Und tatsächlich wäre jetzt wohl der optimale Zeitpunkt gekommen, dem Format Lebewohl zu sagen, schließlich konnte Engelke beim dritten Anlauf endlich als Siegerin hervorgehen. In einem knappen Finale bezwang sie ihren Kollegen Abdelkarim und gewann somit das Preisgeld von 50.000 Euro für einen guten Zweck.

    Das FILMSTARTS-Interview mit "LOL"-Veteranin Anke Engelke
    facebook Tweet
    Ähnliche Nachrichten
    Das könnte dich auch interessieren
    Back to Top