Mein Konto
    "Saw 10": Ein weiterer Rückkehrer gesellt sich zu Jigsaw für das Horror-Sequel – das nun auch einen Kinostart hat
    16.08.2022 um 11:30
    Björn Becher
    Björn Becher
    -Mitglied der Chefredaktion
    Fan von Hochspannungskino, Thriller dabei lieber als Horror und eine besonders große Liebe für Klassiker von Hitchcock und das Kino der 70er & 80er - vor allem aus Europa.

    Lionsgate hat nun „Saw 10“ offiziell terminiert. Ende Oktober 2023 soll der nächste Teil des Horror-Franchise in die Kinos kommen. Und während wir Jigsaw vor der Kamera sehen, sitzt dahinter ein alter Bekannter der Reihe...

    StudioCanal

    Wie Lionsgate verkündet hat, wird Kevin Greutert bei „Saw 10“ Regie führen und damit zum dritten Mal in seiner Karriere das Zepter bei der Horror-Reihe führen, mit der er schon von seit Anbeginn verbunden ist. Greutert führte bereits bei „Saw 6“ und „Saw 7“ Regie. Zudem war er als Editor schon beim allerersten „Saw“-Film beteiligt und hatte diese Rolle auch bei den vier darauffolgenden Sequels inne, bevor er dann zum Regisseur aufstieg. Für „Saw 8: Jigsaw“ kehrte er dann auch noch einmal zur Rolle als Editor zurück.

    Bei „Saw 10“ wird er nun wohl das Comeback von Tobin Bell als John Kramer alias Jigsaw inszenieren. Alle Plot-Details werden zwar noch unter Verschluss gehalten und es gibt kaum offizielle Aussagen dazu, doch die Rückkehr von Bell ist bereits vor einiger Zeit durchgesickert. Das Studio verriet zum Plot nur, dass dieser „mit brandneuen perversen und raffinierten Fallen sowie einem neuen, zu lösenden Mysterium Herzen – und andere Körperteile – erobern wird“.

    "Fans werden diese Rückkehr lieben!" Wirklich?

    Die Produzenten der „Saw“-Reihe, Mark Burg und Oren Koules, sind sich zudem sicher, dass man mit der Rückkehr von Kevin Greutert auf dem Regiestuhl die Fans glücklich machen wird: Man habe auf das gehört, was die Fans sich wünschen, und arbeite hart, um einen Film zu planen, den „Saw“- und Horror-Fans lieben werden. Und ein Teil dieses Vorgangs sei, „Kevin Greutert, dem Regisseur von ‚Saw 6, der immer noch einer der Lieblingsteile der Fans in der ganzen Serie ist, die Verantwortung zu geben.“

    Ob „Saw 6“ wirklich „einer der Lieblingsteile der Fans“ ist, darf durchaus bezweifelt werden. Ja, er kam beim Gros besser an als die beiden direkten Vorgänger, aber wirklich positiv rezipiert wird er nicht.

    Greutert als großen Regie-Coup zu verkaufen, wirkt auch noch aus anderer Hinsicht befremdlich. Nach seinem Debüt mit zwei „Saw“-Filmen waren seine folgenden Regie-Arbeiten „Jessabelle“, „Visions“ und „Jackals“ alles andere als bemerkenswert und/oder erfolgreich. „Jackals“ von 2017 kam sogar erst mit vier Jahren Verspätung nach Deutschland ins Heimkino und blieb bislang die letzte Regie-Arbeit Greuterts, der im Anschluss wieder als Editor arbeitete.

    "Saw 10": Oktober 2023 im Kino

    Aber es besteht die Chance, mit seinem Regie-Comeback positiv zu überraschen. Zumal durch sein Mitwirken gesichert ist, dass jemand die Verantwortung für den neuesten Teil der Reihe trägt, der sich wirklich bestens mit dem Franchise auskennt, weil er von Anfang an dabei war. Das könnte besonders wichtig werden, wenn sich bewahrheitet, dass „Saw 10“ eine Art Prequel ist, das vor dem Gros der bisherigen „Saw“-Filme (laut Gerüchten zwischen „Saw 2“ und „Saw 3“) spielt.

    Genaueres wissen wir spätestens in rund einem Jahr. Lionsgate hat nun den US-Kinostart von Saw 10 für den 27. Oktober 2023 verkündet. Einen deutschen Termin gibt es noch nicht, er dürfte aber in der Nähe liegen.

    Den härtesten Horrorfilm des Jahres könnt ihr nun komplett uncut bei Amazon Prime Video streamen
    facebook Tweet
    Ähnliche Nachrichten
    Das könnte dich auch interessieren
    Back to Top