Mein FILMSTARTS
    Adam - Eine Geschichte über zwei Fremde. Einer etwas merkwürdiger als der Andere
    20 ähnliche Filme für "Adam - Eine Geschichte über zwei Fremde. Einer etwas merkwürdiger als der Andere"
    • Aladdin

      Aladdin

      18. November 1993 / 1 Std. 30 Min. / Animation, Musical, Romanze
      Von John Musker, Ron Clements
      Mit Scott Weinger, Robin Williams, Linda Larkin
      Der Straßendieb Aladdin (Stimme: Scott Weinger) und sein Äffchen Abu (Frank Welker) machen die Straßen von Agrabah im fernen Morgenland unsicher. Bei seinen Streifzügen lernt Aladdin die Prinzessin Jasmin (Linda Larkin) kennen, die sich in Verkleidung außerhalb des Palastes aufhält. Der Dieb verliebt sich in die Prinzessin, landet aber bei seinem Versuch, sie wiederzusehen, im Kerker. Der böse Großwesir Jafar (Jonathan Freeman) offeriert ihm - als gebrechlicher Mann getarnt - eine Möglichkeit, frei zu kommen. Dafür müsse er nur die berühmte Wunderlampe aus einer Höhle stehlen. Doch der Großwesir denkt nicht daran, sich an sein Versprechen zu halten. Er will nur die Lampe in seinen Besitz bringen. Sie verleiht die nötige Macht, das Land zu beherrschen...
      Zum Trailer
      Pressekritiken
      3,8
      User-Wertung
      4,0
      Filmstarts
      4,0
      Bewerte :
      0.5
      1
      1.5
      2
      2.5
      3
      3.5
      4
      4.5
      5
      Möchte ich sehen
    • Ich Bin Sam

      Ich Bin Sam

      9. Mai 2002 / 2 Std. 07 Min. / Drama
      Von Jessie Nelson
      Mit Sean Penn, Dakota Fanning, Michelle Pfeiffer
      Sam Dawson (Sean Penn) wird Vater. Doch kurz nach der Geburt seines Kindes verschwindet die Mutter, so dass sich Sam von nun an alleine um seine Tochter (Dakota Fanning) kümmern muss. Das ist aber keine leichte Aufgabe für einen Mann, der den Verstand eines Siebenjährigen hat. Als Lucy (Dakota Fanning) sieben Jahre alt ist, wird Sam jedoch das Sorgerecht für Lucy entzogen. Verzweifelt wendet er sich an die Staranwältin Rita (Michelle Pfeiffer) und kämpft darum, sein Kind behalten zu dürfen. Rita will sich über ihren Erfolg als Anwältin profilieren und möchte außerdem ihrem Privatleben mit Mann und Sohn entkommen, das eine einzige Tragödie ist. Um vor den Kollegen ihre soziale Ader zu demonstrieren, nimmt sie den Fall an und arbeitet ohne Honorar. Jetzt gilt es, für Sams Recht zu kämpfen...
      Zum Trailer
      User-Wertung
      3,9
      Filmstarts
      2,0
      Bewerte :
      0.5
      1
      1.5
      2
      2.5
      3
      3.5
      4
      4.5
      5
      Möchte ich sehen
    • Der Jane Austen Club

      Der Jane Austen Club

      7. Februar 2008 / Tragikomödie
      Von Robin Swicord
      Mit Maria Bello, Amy Brenneman, Jimmy Smits
      Fünf Freundinnen kämpfen mit ihren Liebesproblemen. Sylvias (Amy Brenneman) Mann Daniel (Jimmy Smits) hat sie verlassen, ohne dass es offensichtlichen Beziehungsprobleme gab. Bernadette (Kathy Baker) will nicht weiter mit ansehen, wie ihre Freundin schlecht drauf ist und gründet darum den Jane-Austen-Buchclub. Ebenfalls dabei sind Sylvias lesbische Tochter Allegra (Maggie Grace), die mitten in einer Liebeskrise steckt, und die junge Lehrerin Prudie (Emily Blunt), die von ihrem unsensiblen Mann Dean (Marc Blucas) genervt ist und kurz davor steht, mit dem Schüler Trey (Kevin Zegers) ins Bett zu steigen. Jocelyn (Maria Bello) ist überzeugter Single und hat vielmehr ihre Hundezucht im Kopf als einen Kerl - aber damit ist es vorbei, als sie dem jungen Computerspezialisten Grigg (Hugh Dancy) begegnet. Kurzerhand lädt sie den feschen Science-Fiction-Freak, der bisher kaum etwas von Austen weiß, ein, zu einem Club-Treffen mitzukommen.Bei der Auswahl der Bücher, die jeden Monat näher behandelt werden, entscheidet sich jede der Frauen unbewusst für das Werk, das am meisten mit ihrem eigenen Leben zu tun hat...
      Zum Trailer
      Pressekritiken
      3,1
      User-Wertung
      2,8
      Filmstarts
      3,0
      Bewerte :
      0.5
      1
      1.5
      2
      2.5
      3
      3.5
      4
      4.5
      5
      Möchte ich sehen
    • (500) Days Of Summer

      (500) Days Of Summer

      22. Oktober 2009 / 1 Std. 36 Min. / Komödie, Drama, Romanze
      Von Marc Webb
      Mit Joseph Gordon-Levitt, Zooey Deschanel, Geoffrey Arend
      Seit sie in die Grußkartenfirma kam, ist sich Tom (Joseph Gordon-Levitt) sicher: Summer (Zooey Deschanel) ist die Frau, mit der er für den Rest seines Lebens zusammen sein möchte. Doch Toms Traumfrau glaubt weder an die Liebe, noch will sie eine Beziehung führen. Abgesehen von diesem fundamentalen Widerspruch haben Summer und Tom jedoch so viele Gemeinsamkeiten, dass sich aus der Bürobekanntschaft bald eine Freundschaft mit Extras entwickelt. Als Summer die Quasi-Beziehung nach 500 Tagen himmlischer Höhen und traumatischer Tiefen schließlich beendet, ruft sich Tom die prägendsten Momente ihrer gemeinsamen Zeit immer wieder vor Augen. Er will herausfinden, warum sein Happily Everafter ein solch jähes Ende fand…
      Zum Trailer
      Pressekritiken
      3,8
      User-Wertung
      4,1
      Filmstarts
      4,0
      Bewerte :
      0.5
      1
      1.5
      2
      2.5
      3
      3.5
      4
      4.5
      5
      Möchte ich sehen
    • Schlaflos in Seattle

      Schlaflos in Seattle

      16. September 1993 / 1 Std. 40 Min. / Tragikomödie, Romanze
      Von Nora Ephron
      Mit Meg Ryan, Tom Hanks, Bill Pullman
      Sam Baldwins (Tom Hanks) Frau ist an Krebs gestorben. Damit er ihren Tod verarbeiten kann, zieht er gemeinsam mit seinem achtjährigen Sohn Jonah (Ross Malinger) nach Seattle. Genau ein Jahr nachdem die Mutter starb, an Heligabend, ruft Jonah bei einem Radio-Seelsorger an. Wenig später erzählt Sam on Air, welches Schicksal ihm und seinem Sohn wiederfahren ist. Unter den Hörern befindet sich auch Annie Reed (Meg Ryan), die mit viel Ergriffenheit auf Sams Art reagiert. Allerdings ist die Journalistin aus Baltimore schon verlobt mit Walter (Bill Pullman) und schiebt ihr Verknalltsein in eine 4.000 Kilometer entfernte Stimme rational beiseite. Bald jedoch gelingt es ihrem Verstand nicht mehr, sich durchzusetzen...
      Zum Trailer
      Pressekritiken
      3,5
      User-Wertung
      3,8
      Filmstarts
      4,5
      Bewerte :
      0.5
      1
      1.5
      2
      2.5
      3
      3.5
      4
      4.5
      5
      Möchte ich sehen
    • Verliebt und ausgeflippt

      Verliebt und ausgeflippt

      8. April 2011 / 1 Std. 30 Min. / Tragikomödie, Romanze
      Von Rob Reiner
      Mit Madeline Carroll, Callan McAuliffe, Aidan Quinn
      Als Julie ihn das erste Mal sieht, flippt sie aus. Und zwar total. Als Bryce sie das erste Mal sieht, haut er ab. Und zwar schnell. Das war damals, vor vielen Jahren, in der 2. Klasse. Julie liebt Bryce immer noch: seine blauen Augen. Seine schwarzen Haare. Und den blonden Flaum auf seinen Ohrläppchen. Bryce findet Julie immer noch, na ja, seltsam: ihre Hühnerzucht. Ihre Angewohnheit in Bäumen zu sitzen. Und ihre frontalen Angriffe. Immer noch sind sie Nachbarn. Immer noch gehen sie in die selbe Klasse. Und immer noch haben sie sich nicht geküsst. Ist Liebe eine Frage der Perspektive? Denn Julie fragt sich allmählich, ob seine Persönlichkeit wirklich so schön ist wie seine Augen. Und Bryce fragt sich allmählich, ob ihre Persönlichkeit nicht, na ja, irgendwie cool ist.
      Zum Trailer
      Pressekritiken
      4,5
      User-Wertung
      3,6
      Bewerte :
      0.5
      1
      1.5
      2
      2.5
      3
      3.5
      4
      4.5
      5
      Möchte ich sehen
    • Liebe auf den zweiten Blick

      Liebe auf den zweiten Blick

      16. April 2009 / 1 Std. 33 Min. / Tragikomödie, Romanze
      Von Joel Hopkins
      Mit Dustin Hoffman, Emma Thompson, Eileen Atkins
      Der New Yorker Werbejinglekomponist Harvey Shine (Dustin Hoffman) ist gerade auf dem bestem Wege, seine Karriere zu ruinieren - da kommt die Hochzeit seiner Tochter Susan (Liane Balaban) denkbar ungelegen. Aber alles Zetern hilft nichts, Harvey steigt in den Flieger nach London. Doch auch in der englischen Hauptstadt läuft es für ihn alles andere als rund. Während Susan mit ihrem Zukünftigen Scott (Daniel Lapaine), ihrer Mutter Jean (Kathy Baker) und ihrem megaerfolgreichen Stiefvater Brian (James Brolin) rumhängt, wird Harvey allein in ein Hotel abgeschoben. Beim Empfang am Abend eröffnet Susan ihrem Vater zudem, dass nicht er, sondern Brian sie zum Altar führen wird. Für Harvey bricht eine Welt zusammen. Nach der Trauung will er nur noch zurück nach New York, verpasst jedoch seine Maschine. Im Flughafenrestaurant trifft er auf die Passagieraushorcherin Kate (Emma Thompson). Nach anfänglichen Kommunikationsproblemen streift das ungleiche Paar den restlichen Tag gemeinsam durch die Themse-Metropole…
      Zum Trailer
      Pressekritiken
      3,0
      User-Wertung
      3,1
      Filmstarts
      3,0
      Bewerte :
      0.5
      1
      1.5
      2
      2.5
      3
      3.5
      4
      4.5
      5
      Möchte ich sehen
    • Sweet November - Eine Liebe im Herbst

      Sweet November - Eine Liebe im Herbst

      2. August 2001 / 1 Std. 59 Min. / Romanze, Drama
      Von Pat O'Connor
      Mit Keanu Reeves, Charlize Theron, Jason Isaacs
      Pat O’Connor hat mit "Sweet November" ein Remake von "Adieu, gelieber Sommer" gedreht. Inhalt: Sara Deevers (Charlize Theron) Tick besteht darin, sich jeden Monat einen Freund auszusuchen, den sie dann zu einem guten Menschen umerziehen möchte. Ist die Frist abgelaufen, fliegt auch der Mann. Für den Monat November wählt sie den gutaussehenden Juppie Nelson (Keanu Reeves). Der ist so begabt wie arrogant, arbeitet 24 Stunden am Tag. Zunächst will der Schnösel nicht das nächste Projekt von Sara sein, aber nach einer verpatzten Präsentation verliert er unerwartet seinen Job und willigt ein. Sie beginnt mit ihrer Umerziehung und muss feststellen, dass dieser Mann eine ganz andere Wirkung auf sie hat als die anderen. Wird sie ihn vielleicht ausnahmsweise länger bei sich behalten als nur einen Monat lang?
      Zum Trailer
      User-Wertung
      3,6
      Filmstarts
      3,0
      Bewerte :
      0.5
      1
      1.5
      2
      2.5
      3
      3.5
      4
      4.5
      5
      Möchte ich sehen
    • e-m@il für dich

      e-m@il für dich

      11. Februar 1999 / 1 Std. 59 Min. / Romanze, Tragikomödie
      Von Nora Ephron
      Mit Tom Hanks, Meg Ryan, Parker Posey
      Kathleen Kelly (Meg Ryan) und Joe Fox (Tom Hanks) sind in derselben Branche beschäftigt, nur an unterschiedlichen Enden: Er führt die große Buchhandlungskette "Fox Books", sie hat eine kleine Buchhandlung mit Namen "The Shop Around The Corner". Im Internet - in einer Zeit vor Facebook - kommen die beiden als "Shopgirl" und "NY152" in Kontakt und verlieben sich anonym ineinander. Obwohl beide schon liiert sind, wird, wie im Falle romantischer Komödien üblich, die an Monogamie geknüpfte moralische Problematik geschickt umgangen: Es braucht nicht lang, um zu erkennen, dass sowohl Joes Freundin Patricia (Parker Posey) als auch Kathleens bessere Hälfte Frank (Greg Kinnear) nicht das große Los sein können. Was können schon eine Hysterikerin und ein mit seiner Schreibmaschine verheirateter Journalist gegen die seit "Schlaflos in Seattle" nicht zu überbietende Traumkombination Ryan/Hanks ausrichten?
      Zum Trailer
      Pressekritiken
      3,0
      User-Wertung
      3,2
      Filmstarts
      3,5
      Bewerte :
      0.5
      1
      1.5
      2
      2.5
      3
      3.5
      4
      4.5
      5
      Möchte ich sehen
    • Von Frau zu Frau

      Von Frau zu Frau

      2. August 2007 / 1 Std. 42 Min. / Komödie, Romanze
      Von Michael Lehmann
      Mit Diane Keaton, Mandy Moore, Gabriel Macht
      Daphne Wilders (Diane Keaton) lebt ohne Partner, doch ihren drei Töchtern soll es nicht so ergehen. Bei den beiden älteren wirkten Mamas Tipps schon, sie sind unter der Haube. Die Jüngste aber, Milly (Mandy Moore), bereitet der Mutter Sorgen - nach ihrer letzten Liebesenttäuschung erklärte sie, es ihrer Mutter gleich tun zu wollen und für immer allein zu bleiben. Natürlich kann Daphne dies unmöglich einfach so hinnehmen, und so setzt sie eine Annonce ins Internet, in der sie als Mutter einen Mann für ihre Tochter sucht. Die ersten Treffen fallen angesichts der vielen Loosertypen ziemlich ernüchternd aus. Aber dann findet sich mit dem verantwortungsbewussten und charmanten Architekten Jason (Tom Everett Scott) schließlich doch noch der scheinbar perfekte Partner für Maggie. Allerdings versucht auch Musiker Johnny (Gabriel Macht), dessen Stärken Romantik, Witz und Familiensinn sind, sein Glück...
      Zum Trailer
      Pressekritiken
      2,8
      User-Wertung
      2,6
      Filmstarts
      1,0
      Bewerte :
      0.5
      1
      1.5
      2
      2.5
      3
      3.5
      4
      4.5
      5
      Möchte ich sehen
    • Und nebenbei das große Glück

      Und nebenbei das große Glück

      20. September 2012 / 1 Std. 50 Min. / Komödie, Romanze
      Von James Huth
      Mit Sophie Marceau, Gad Elmaleh, Maurice Barthélémy
      Sasha (Gad Elmaleh) ist ein unbeschwerter Mittvierziger und ist mit seinem Leben eigentlich vollkommen zufrieden. Er hat gute Freunde, er liebt sein Klavier und vor allem steht er auf Parties und ständig wechselnde Bett-Bekanntschaften. Nachts spielt er in einem Jazz-Club und ist somit ständig in Kontakt mit hübschen Frauen. Er lebt für den Moment und ist keiner, mit dem langfristig zu planen ist. Er braucht keinen Wecker, keine feste Beziehung und muss keine Steuern zahlen. Charlotte (Sophie Marceau) hat drei Kinder, zwei Ehen hinter sich und muss hart arbeiten, um die kleine Familie über Wasser zu halten. Eigentlich ist in ihrem Leben momentan kein Platz für eine ernsthafte Beziehung, ganz im Gegenteil. Die beiden haben auch nichts gemeinsam - und doch scheinen sie füreinander bestimmt zu sein.
      Zum Trailer
      User-Wertung
      3,2
      Filmstarts
      2,0
      Bewerte :
      0.5
      1
      1.5
      2
      2.5
      3
      3.5
      4
      4.5
      5
      Möchte ich sehen
    • Meine erste Liebe

      Meine erste Liebe

      12. Juli 2013 / 1 Std. 35 Min. / Drama, Romanze
      Von Marie-Castille Mention-Schaar
      Mit Esther Comar, Martin Cannavo, Vincent Perez
      Der unabhängige und etwas melancholische Zachary (Martin Cannavo) ist ein Frauenschwarm, aber während seiner Collegezeit musste er viele Rückschläge einstecken. Seinem Ruf zufolge ist er ein Rebell gegen jegliche Autorität. Die sensible und schöne Sarah (Esther Comar) hingegen ist Klassenbeste und angepasste Streberin aus wohlbehütetem Hause. Hinter einer kühlen Fassade versteckt sie jedoch ihre Einsamkeit. Auf den ersten Blick haben die beiden nichts gemeinsam und doch verlieben sie sich ineinander. Gegensätze ziehen sich bekanntlich an. Aus Stolz heraus offenbaren sie aber ihre Gefühle füreinander nicht sofort, was ihr Verhältnis reizt. Es ist ihre erste große Liebe, die sie für den Rest ihres Lebens prägen wird.
      Zum Trailer
      User-Wertung
      3,0
      Bewerte :
      0.5
      1
      1.5
      2
      2.5
      3
      3.5
      4
      4.5
      5
      Möchte ich sehen
    • Paris Manhattan

      Paris Manhattan

      4. Oktober 2012 / 1 Std. 17 Min. / Komödie, Romanze
      Von Sophie Lellouche
      Mit Alice Taglioni, Patrick Bruel, Marine Delterme
      Die junge Apothekerin Alice (Alice Taglioni) ist Single, glücklich in ihrem Beruf und begeisterter Fan der Regie-Legende Woody Allen. Seit ihrer Jugend helfen ihr in Momenten von Zweifel und Furcht die Zwiegespräche mit ihrem großen Idol, sowie die Lebensweisheiten und Filme, die er hervorgebracht hat. Alice geht sogar soweit zu glauben, dass er der Mann für sie ist, auch wenn ihre Eltern die Mittdreißigerin lieber früher als später verheiratet sähen. Erst als sie den attraktiven Victor (Patrick Bruel) kennenlernt, wird ihr Interesse geweckt und der Wunsch, endlich von ihrem Traummann erobert zu werden, erwacht in ihr. Doch zu Alices Pech scheint sich Victor in keinster Weise für die Apothekerin zu interessieren. Ob sich auch für dieses Problem eine Lösung in den Werken des ewigen Regie-Neurotikers finden wird?
      Zum Trailer
      Pressekritiken
      1,3
      User-Wertung
      2,9
      Filmstarts
      4,0
      Bewerte :
      0.5
      1
      1.5
      2
      2.5
      3
      3.5
      4
      4.5
      5
      Möchte ich sehen
    • So ist Paris

      So ist Paris

      17. Juli 2008 / 2 Std. 10 Min. / Tragikomödie, Romanze
      Von Cédric Klapisch
      Mit Juliette Binoche, Romain Duris, Fabrice Luchini
      Pierre (Romain Duris) kann nur noch eine Herztransplantation helfen, andernfalls wird er sterben. Er schottet sich ab, verbringt Stunden vor dem Fenster und beobachtet Menschen, über die er sich Geschichten ausdenkt. Als er seiner Schwester Élise (Juliette Binoche) von seiner Krankheit erzählt, zieht die kurzerhand mit ihren drei Kindern bei ihm ein. Da Pierre sich nach körperlicher Nähe sehnt, klingelt sie unter einem Vorwand bei seiner hübschen Nachbarin Laetitia (Mélanie Laurent), um sie auszufragen – dummerweise ist jedoch gerade ihr Freund zu Besuch. Für Pierre wäre in Laetitias buntem Liebesleben aber ohnehin wenig Platz gewesen: Neben ihrem Freund schläft diese nämlich auch noch mit ihrem Professor Roland Verneuil (Fabrice Luchini), der gerade eine Midlife Crisis durchmacht...
      Zum Trailer
      User-Wertung
      2,9
      Filmstarts
      4,0
      Bewerte :
      0.5
      1
      1.5
      2
      2.5
      3
      3.5
      4
      4.5
      5
      Möchte ich sehen
    • Late Bloomers

      Late Bloomers

      6. September 2012 / 1 Std. 28 Min. / Komödie, Tragikomödie, Romanze
      Von Julie Gavras
      Mit William Hurt, Isabella Rossellini, Doreen Mantle
      Adam (William Hurt) und Mary (Isabella Rossellini) sind Mitte 50 und bereits seit über 30 Jahren verheiratet. Die Kinder sind aus dem Haus, die Ehe hat Höhen und Tiefen überstanden, der Ruhestand kann kommen. Doch dann bemerkt Mary bei sich Gedächtnisprobleme und beginnt, eine Demenz zu fürchten. Und Adam, der erfolgreiche Architekt, möchte seinen Status des Erfolges nicht verlieren und umgibt sich zunehmend mit jungen Damen, obwohl sich seine Karriere und sein Vermögen zusehends verflüchtigen. Adam und Mary geraten in eine Krise, aus der nur eine Trennung zu führen scheint. Die Kinder der beiden versuchen, die Ehe der Eltern zu retten. Doch aus der Ferne gelingt ihnen das kaum, zu lange führen sie schon ihr eigenes Leben, um noch Einfluss auf die Eltern zu haben.
      Zum Trailer
      User-Wertung
      3,0
      Filmstarts
      2,0
      Bewerte :
      0.5
      1
      1.5
      2
      2.5
      3
      3.5
      4
      4.5
      5
      Möchte ich sehen
    • Rock of Ages

      Rock of Ages

      14. Juni 2012 / 2 Std. 02 Min. / Musical, Tragikomödie
      Von Adam Shankman
      Mit Tom Cruise, Julianne Hough, Diego Boneta
      Der Großstadtjunge Drew (Diego González Boneta) und Sherrie (Julianne Hough), die vom Land kommt, lernen sich 1987 auf dem legendären Sunset Strip in Los Angeles kennen und sind sofort voneinander angetan. Beide träumen von Hollywood und wollen ihr Glück als Rockmusiker versuchen um vielleicht irgendwann im berühmten Club "Rock of Ages" auftreten, ganz so wie ihr Idol Stacee Jaxx (Tom Cruise). Doch das ist gar nicht so einfach, zumal die Organisation um Patricia Whitmore (Catherine Zeta-Jones) versucht, die Partymeile aufzulösen. Und auch in ihrer Beziehung läuft es nicht gut, denn immer wieder werden Drew und Sherrie Steine in den Weg gelegt. Mit Songs von Glam-Metal-Bands wie Journey, Poison, Asia oder Bon Jovi untermalt, zeigt Regisseur Adam Shankman in dieser Musical-Adaption die Geschichte einer großen Liebe während der rockigen 80er.
      Zum Trailer
      Pressekritiken
      2,6
      User-Wertung
      3,8
      Filmstarts
      4,0
      Bewerte :
      0.5
      1
      1.5
      2
      2.5
      3
      3.5
      4
      4.5
      5
      Möchte ich sehen
    • Grüne Tomaten

      Grüne Tomaten

      3. September 1992 / 2 Std. 10 Min. / Tragikomödie
      Von Jon Avnet
      Mit Jessica Tandy, Mary Stuart Masterson, Kathy Bates
      Ihr eingefahrenes Leben in einem Südstaatenkaff ist Hausfrau Evelyn Couch (Kathy Bates) schon lange leid. Von ihrem Mann (Gailard Sartain) ist sie genauso gelangweilt wie er von ihr. Und auch sonst ist keine Ablenkung von ihrem tristen Alltag in Sicht. Eines Tages besucht Evelyn im Altersheim die Schwester ihres Mannes und macht dabei die Bekanntschaft der ebenso rüstigen wie schrulligen Ninny (Jessica Tandy). Die alte Dame beginnt ohne Umschweife ein Gespräch mit Evelyn und erzählt ihr die wahre und ergreifende Geschichte von Idgie Threadgoode und Ruth Jameson: In den 30er Jahren lernen sich Idgie (Mary Stuart Masterson) und Ruth (Mary-Louise Parker) unter tragischen Umständen kennen. Idgies Bruder Buddy (Chris O’Donnel), der in Ruth verliebt war, verunglückt bei einem Unfall tödlich. Erst Jahre später kommen sich die beiden Frauen näher und pflegen schließlich eine innige Freundschaft. Als Ruth den gewalttätigen Frank (Nick Searcy) heiratet und von ihm verprügelt wird, handelt Idgie: Sie entreißt die schwangere Ruth ihrem Mann und nimmt sie bei sich auf. Gemeinsam beginnen die beiden ein neues Leben und eröffnen das „Whistle Stop Café“.
      Zum Trailer
      Pressekritiken
      4,3
      User-Wertung
      4,0
      Filmstarts
      4,5
      Bewerte :
      0.5
      1
      1.5
      2
      2.5
      3
      3.5
      4
      4.5
      5
      Möchte ich sehen
    • Ist das Leben nicht schön?

      Ist das Leben nicht schön?

      16. Dezember 1961 / 2 Std. 09 Min. / Tragikomödie, Fantasy
      Von Frank Capra
      Mit James Stewart, Donna Reed, Lionel Barrymore
      George Bailey (James Stewart) hat keines seiner großen Lebensziele erreicht. Eigentlich hatte er vor, die Welt zu bereisen, doch der Schlaganfall seines Vaters drängte ihn in die Geschäftsführerposition der väterlichen Firma, obwohl er sie so gerne hinter sich gelassen hätte. Als er nach einigen Jahren verheiratet und mit vier Kindern noch immer kein einziges seiner sich selbst gesetzten Ziele erreicht hat und ausgerechnet an Weihnachten 8.000 Dollar aus der Firmenkasse verloren gehen, möchte er seinem Leben ein Ende setzen. Bailey sieht keinen Ausweg mehr, wegen Veruntreuung droht nun Gefängnis. Der einflussreichste Mann in der Stadt, Mr. Potter (Lionel Barrymore), will ihm nicht helfen, sondern George vielmehr ans Messer liefern. Seine Familie und Freunde haben ihn aber nicht vergessen. Auf ihre Gebete hin, wird der Engel Clarence (Henry Travers), der sich seine Flügel erst noch verdienen muss, hinab gesandt, um Georges Freitod zu verhindern…
      Zum Trailer
      Pressekritiken
      4,5
      User-Wertung
      4,2
      Filmstarts
      5,0
      Bewerte :
      0.5
      1
      1.5
      2
      2.5
      3
      3.5
      4
      4.5
      5
      Möchte ich sehen
    • Taking Woodstock

      Taking Woodstock

      3. September 2009 / 2 Std. 00 Min. / Tragikomödie
      Von Ang Lee
      Mit Emile Hirsch, Demetri Martin, Liev Schreiber
      Elliot Teichberg (Demetri Martin) ist lange raus aus dem Kaff Bethel. Trotzdem reist er jeden Sommer zurück, weil er seinen Eltern dabei hilft, ein heruntergekommenes Motel zu führen. Im Juli 1969 erfährt er, dass dem wenige Meilen entfernten Ort Wallkill die Genehmigung für das Woodstock-Festival versagt wurde. Er sieht eine gute Gelegenheit, das elterliche Geschäft wieder anzukurbeln. Kurzerhand setzt er sich mit den Organisatoren in Verbindung und überzeugt sie, dass Bethel der perfekte Ort für das Musikfestival wäre. Doch die Sache wird schwierig, als sich plötzlich eine riesige Hippie-Gruppe auf den Weg macht, das Fest ihres Lebens zu feiern...
      Zum Trailer
      Pressekritiken
      3,1
      User-Wertung
      3,6
      Filmstarts
      4,0
      Bewerte :
      0.5
      1
      1.5
      2
      2.5
      3
      3.5
      4
      4.5
      5
      Möchte ich sehen
    • Pleasantville - Zu schön, um wahr zu sein

      Pleasantville - Zu schön, um wahr zu sein

      4. März 1999 / 1 Std. 54 Min. / Fantasy, Tragikomödie
      Von Gary Ross
      Mit Tobey Maguire, Jeff Daniels, Joan Allen
      Irgendwann in den Neunzigern: Um uns herum die normal-kaputte amerikanische Wirklichkeit. Jennifer (Reese Witherspoon) und ihr Bruder David (Tobey Maguire) müssen nicht nur den Alltag erleben, sondern haben gerade auch die Scheidung ihrer Eltern hinter sich. Was liegt da näher, als sich in eine heile Welt zu träumen? Und diese heile Welt bietet gar nicht einmal das Fernsehen von Heute, sondern die Fernsehserien der 50er Jahre. Eine Fernbedienung macht's möglich, und - schwupp - befinden sich Jennifer und David in ihrer Lieblingsserie "Pleasantville". Dort ist die Welt bei Jennifers und Davids Ankunft noch schwarz-weiß, doch schnell bringen die beiden Unordnung in die steife, spießige Vorzeigewelt. Aber nicht alle Bewohner von Pleasantville mögen die neuen Ansätze der Geschwister.
      Zum Trailer
      Pressekritiken
      4,3
      User-Wertung
      3,8
      Filmstarts
      4,0
      Bewerte :
      0.5
      1
      1.5
      2
      2.5
      3
      3.5
      4
      4.5
      5
      Möchte ich sehen
    Back to Top