Mein FILMSTARTS
Iron Sky - Wir kommen in Frieden
facebookTweet
Iron Sky - Wir kommen in Frieden
Starttermin 5. April 2012 (1 Std. 29 Min.)
Mit Julia Dietze, Götz Otto, Christopher Kirby mehr
Genres Sci-Fi, Komödie
Produktionsländer Australien, Finnland, Deutschland
Zum Trailer
Pressekritiken
1,5 1 Kritik
User-Wertung
2,7312 Wertungen - 23 Kritiken
Filmstarts
2,0

Inhaltsangabe & Details

FSK ab 12 freigegeben
Gegen Ende des 2. Weltkrieges gelang es den Nazis von einer geheimen Basis in der Antarktis aus, mehrere Raumschiffe ins All zu schicken. Auf der dunklen Seite des Mondes errichten sie die Basis Schwarze Sonne, wo sie ihre Kräfte sammeln und an dem Aufbau einer gewaltigen Invasionsarmee basteln. Im Jahre 2018 kommt der amerikanische Astronaut James Washington (Christopher Kirby) bei einer Mondmission der Basis der Nazis gefährlich nah und wird von diesen gefasst. Obwohl er angibt, dass seine Mondmission nur eine PR-Aktion für die US-Präsidentin (Stephanie Paul) sei, sehen die Nazis in ihm einen Kundschafter für den bevorstehenden Angriff der Erdstreitkräfte. Um diesen zuvorzukommen und seinerseits einen Angriff auf die Erde vorzubereiten, schickt Mondführer Kortzfleisch (Udo Kier) zwei Naziagenten auf die Erde, den skrupellosen Klaus Adler (Götz Otto) und die idealistische Renate Richter (Julia Dietze)...
Originaltitel

Iron Sky

Verleiher polyband Medien GmbH
Weitere Details
Produktionsjahr 2012
Filmtyp Spielfilm
Wissenswertes 1 Trivia
Budget -
Sprachen Englisch, Deutsch
Produktions-Format -
Farb-Format Farbe
Tonformat -
Seitenverhältnis -
Visa-Nummer -

Wo kann diesen Film schauen?

Auf DVD/Blu-ray
Iron Sky - Wir kommen in Frieden!
Iron Sky - Wir kommen in Frieden! (DVD)
Neu ab 5.55 €
Iron Sky -Die Mondnazis sind zurück (Limited Edition, Director's Cut, Steelbook)
Iron Sky -Die Mondnazis sind zurück (Limited Edition, Director's Cut, Steelbook) (DVD)
Neu ab 9.99 €
Alle Angebote auf DVD/Blu-ray

Kritik der FILMSTARTS-Redaktion

2,0
lau
Iron Sky - Wir kommen in Frieden
Von Björn Becher
Über mehr als vier Jahre konnten Filmfans die Entwicklung der Sci-Fi-Komödie „Iron Sky - Wir kommen in Frieden" hautnah im Internet mitverfolgen und sogar aktiv an ihr teilnehmen. Sie bekamen schon vor Drehbeginn erste Teaser zu sehen und wurden ständig über den Stand der Dinge auf dem Laufenden gehalten, sie konnten Ideen zum Skript beisteuern und Designvorschläge machen. Die Einbeziehung der Filminteressierten erfolgte bei diesem Projekt so früh und so intensiv wie selten zuvor, ein Teil des Budgets wurde schließlich sogar mittels des sogenannten Crowdfunding, also durch Spenden von Kinofans, aufgetrieben. Auf einen Film, in den man so involviert ist, wächst natürlich die Vorfreude immens. Zudem ist die Prämisse „die Nazis haben sich auf dem Mond versteckt" eine herausragende Idee und ein Trailer machte mehr Spaß als der andere. Umso ernüchternder ist nun das fertige Produkt: Die gute...
Die ganze Kritik lesen
Iron Sky - Wir kommen in Frieden Trailer OV 2:18
Iron Sky - Wir kommen in Frieden Trailer OV
110 830 Wiedergaben
Alle 7 Trailer

Interviews, Making-Of und Ausschnitte

Iron Sky - Wir kommen in Frieden Videoclip OV 4:36
Iron Sky - Wir kommen in Frieden Videoclip OV
2 675 Wiedergaben
Interviews 1 - Deutsch 4:14
Interviews 1 - Deutsch
6 626 Wiedergaben
Top 5 - Die epischsten Weltraum-Schlachten
Top 5 - Die epischsten Weltraum-Schlachten
6 581 Wiedergaben
Das könnte dich auch interessieren

Schauspielerinnen und Schauspieler

Julia Dietze
Julia Dietze
Rolle : Renate Richter
Götz Otto
Götz Otto
Rolle : Klaus Adler
Christopher Kirby
Christopher Kirby
Rolle : James Washington
Tilo Prückner
Tilo Prückner
Rolle : Doktor Richter
Komplette Besetzung und vollständiger Stab

Pressekritiken

  • Variety
1 Pressekritik

User-Kritiken

Marco F.
Hilfreichste positive Kritik

von Marco F., am 23/02/2016

3,5gut

Die Nazis greifen an! Vom Mond aus! :D Manche Gags zünden, manche leider nicht & spätestens als die 2 Nazis auf der Erde... Weiterlesen

thomas2167
Hilfreichste negative Kritik

von thomas2167, am 18/07/2014

1,0schlecht

ca. 50 Minuten habe ich es geschafft den Film zu schauen - dann konnte ich nicht mehr. Der Streifen ist nicht nur sowas von... Weiterlesen

Alle User-Kritiken
4% (1 Kritik)
22% (5 Kritiken)
22% (5 Kritiken)
26% (6 Kritiken)
26% (6 Kritiken)
0% (0 Kritik)
23 User-Kritiken

Bilder

18 Bilder

Wissenswertes

Fliegende Opern

Die Raumschiffe der Mondnazis sind nach Opern von Wagner benannt: Rheingold, Walküre, Siegfried, Götterdämmerung.

Aktuelles

Und was kommt nach Marty McFly? Die 131 nächsten wichtigen Termine der Science-Fiction!
NEWS - Reportagen
Dienstag, 20. Oktober 2015

Und was kommt nach Marty McFly? Die 131 nächsten wichtigen Termine der Science-Fiction!

21. Oktober 2015: Marty McFly kommt in der Zukunft an. Und dann? Wir fassen für euch die wichtigsten Ereignisse zusammen,...
Hitler reitet einen Dinosaurier im fast vier Minuten langen Teaser-Trailer zu "Iron Sky 2"
NEWS - Videos
Freitag, 7. November 2014

Hitler reitet einen Dinosaurier im fast vier Minuten langen Teaser-Trailer zu "Iron Sky 2"

Nazis auf dem Mond waren erst der Anfang. Nun kommt "Iron Sky 2 – The Coming Race", die Fortsetzung zu "Iron Sky". Wir haben...
27 Nachrichten und Specials

Ähnliche Filme

Weitere ähnliche Filme

Kommentare

  • Angelina777

    die musik vom trailer war schön :-)

    story ist mal was "anderes"

  • LifeofBriaindead

    endlich mal wieder ein "richtiger" Spielfilm aus Deutschland und kein Drama, Komödie oder Schweiger-Romanze.
    Der Trailer ist auch sehr atmosphärisch und lässt hoffen. Ich bin jedenfalls gespannt wie ein Flitzbogen...

  • Trip-

    Zu dumm nur, dass es eine finnische Produktion ist

  • BollFan

    @trip
    Wollte ich auch grad sagen.

    Allerdings sieht der Film für mich eher nach purem Trash aus.

  • LifeofBriaindead

    Produktion ja; aber Cast zu einem grossen Teil deutsch, in Frankfurt zum Grossteil gedreht und von der deutschen Filmförderung unterstützt.Mehr kann man leider kaum noch erwarten...

  • Trip-

    Nicht zu vergessen die Geschichte. Die ist überdeutsch.

  • LifeofBriaindead

    oh ja- und die Finnen gehörten ja damals auch zu den Achsenmächten...;-)
    egal, ich denk einfach mal es wird ein skuriler No-Brainer mit erfischend anderer Story, bei dem trotz auf dem Mond fahrender Motorräder(sic!) die Nazis (mal wieder) eins auf den Deckel kriegen.

  • ParanoidAndroid

    "Iron Sky"?

    ...

    Jaaaaa!
    Über "Iron Sky" hab' ich vorgestern 'ne Reportage bei "Kulturzeit" gesehen. Es stimmt übrigens nicht, daß dieser Film von deutschen Filmförderern supportet wird (zumindest nicht von Professionellen). Vielmehr kann man sich als Normalsterblicher an diesem Projekt finanziell beteiligen. Wenn der Film dann irgendwann fertig ist (könnt' noch'n büsch'n dauern, meinten die beiden finnischen Schirmherren), wird man am Einspielergebnis wie auch am Erlös der Merchandising-Artikel beteiligt (wie der Deutsche in der "Kulturzeit"-Reportage, der sein ganzes Monatsgehalt für "Iron Sky" opferte und somit das Recht hat, jederzeit am Set anwesend zu sein, um den Fortschritt des Films zu begutachten).
    Ich werde dieses Projekt jedenfalls im Auge behalten.

  • LifeofBriaindead

    @ ParanoidAndroid
    Regisseur Timo Vuorensola auf die Frage warum ausgerechnet in Frankfurt gedreht worden ist. Zitat:"Nun, das war nicht zulezt eine Frage des Geldes, denn wir werden von der hiesigen Filmförderung unterstützt..."
    Virus Magazin 39
    hört sich nicht nur nach privaten Sponsoren an, oder?

  • ParanoidAndroid

    [quote]Zitat:"Nun, das war nicht zulezt eine Frage des Geldes, denn wir werden von der hiesigen Filmförderung unterstützt..." Virus Magazin 39 hört sich nicht nur nach privaten Sponsoren an, oder? [/quote]

    Ich konnte nur das wiedergeben, was mir die Redakteure von "Kulturzeit" erzählten...

  • ParanoidAndroid

    @LifeOfBraindead:

    So reichlich scheint die deutsche Filmförderung ja nicht auszufallen, wenn den Machern noch 300.000 Penunzen bis zur Fertigstellung fehlen. Übrigens soll der genaue Termin zur Kinoauswertung erst bestimmt werden, wenn jene fehlende Summe "erschnorrt" wurde. Ab einer Spende von "läppischen" 10.000 Schekeln wird man übrigens in den End-Credits erwähnt - na, wenn das mal kein Ansporn dafür ist, mal für mehrere Jahre das Mittagessen ausfallen zu lassen, um dieses überschüssige Geld dann in "Iron Sky" zu investieren...

  • LifeofBriaindead

    ist ja auch "nur" die hessische Förderung, wie ich erfahren habe.
    Aber wenn man einfach mal 118 Mio. verballert und 118,3 Mio. braucht...ha,ha,ha
    Wenn der Film allerdings nur 350.000 Flocken kostet, dann sollte es zu denken geben. ;-)

  • Alexander Eichholz

    und wann kommt der nun im Kino???????????????

  • Björn Becher

    2012 ist es voraussichtlich soweit... wahrscheinlich 2. quartal.

  • Alexander Eichholz

    :/ datt dauert ja ewig^^

  • sample-d

    Iron Sky startet am 04.04.2012. @ParanoidAndroid: In die End Credits kommt man, wenn man in den Film investiert. Das ist keine 'Spende' sondern ein vertraglich geregeltes Investment mit Gewinnbeteiligung - jedoch natürlich auch Gefahr des Verlustes wenn der Film nicht genug einspielt. Eine andere Möglichkeit: Auch als 'Fan' Komparse kommt man in die End Credits - wenn man z.b. in Frankfurt bei den Dreharbeiten mitgemacht hat...

  • sample-d

    ...investieren kann man übrigens bereits ab 1000€ - nicht 10000.. alle Investoren kommen in die end Credits (außer man möchte es nicht).

  • Tobias Schmiecher

    Die Geschichte Europas (besonders in den letzten 200 Jahren und besonders zwischen Deutschland und Frankreich) ist verdammt sensibel und hatte stets immensen Einfluss auf das Geschehen dieser Welt. Widmen sich Filme dieser Konstellation, scheiden sich eigentlich immer die Geister: real, erfunden, auf losen Briefen/Augenzeugenberichten basierend oder doch das WAHRE Geschehen, so wie wir es uns einprägen sollten? Letztlich scheint, als würde "Iron Sky" all diese Fragen ignorieren und einfach mal auf die Geschichte sch***en, und zwar so richtig...

    Man bedient mit diesem Film sicherlich einige (und meiner Meinung viel zu viele) Verschwörungs-Fanatiker, welche tatsächlich diesen Unsinn zu ernst nehmen könnten. Dieser Umstand macht mir etwas Sorge.

    FILMSTARTS-Leser und echte Kinofreunde bzw. Menschen mit Hirn sind natürlich in der Lage, Fiktion von Realität zu unterscheiden. Wir würden sagen: "Das ist doch nur ein Film!" Ein verdummter Glatzkopf im Osten jedoch (und ich bin Ossi) wäre schnell der Ansicht, dass es genau so ist/sein könnte!

    Nach dem moralischem Fingerzeig muss ich aber zugeben, dass diese Idee einfach super ist. Ich bin richtig gespannt, was "Iron Sky" aus dieser Thematik macht und finde den Trailer zumindest grandios. "Dark side of the moon" ist eines der besten Alben ever. Ich hoffe allerdings, dass die Streitkräfte der dunklen Seite richtig eins auf die Fresse bekommen und wir die Cyber-Nazis im 21. Jahrhundert endgültig auslöschen! Das ist sowohl auf den Film, als auch auf die Realität bezogen ;-)

  • Robert Cherkowski

    Vielen Dank für diesen Kommentar, Tobias. Du sprichst mir aus der Seele.

  • Maxeirl

    Schade, aber das mit der US-Präsidentin kann ich nachvollziehen. Die nervte mich ja schon im Trailer.

  • Knarfe1000

    Ich dachte, es wäre guter Trash. Leider ist es offenbar nur schlechter Trash...

  • GonzoFist

    Menno...

  • Fain5

    @Tobias: selten so eine scheisse gelesen. Hier gehts um Nazi´s auf dem Mond. DEM MOND!!!

  • Pferdesalami

    und ich geh trotzdem ins Kino. Schon des öfteren lagen die Kritik von filmstarts und mein Geschmack meilenweit auseinander. Viele denken auch einfach zuviel beim Film schauen, gerade wenn es um den Nationalsozilismus geht. Einfach mal reinsitzen und es das sein lassen was es ist eine abstrus witzige Idee und nicht mehr.

  • stonyrue

    ich stimme der pferdesalami zu. gerade in anbetracht der tatsache, dass filmstarts sowieso in letzter zeit ziemlich kontrovers kritisiert (siehe jack & jill). kommt wohl stehts drauf an, mit welchen erwartungen man in den film geht.

  • Maxe Schwind

    Ich stimme stonyrue absolut zu. Gerade die Erwartungen machen enorm viel vom Fazit aus. Und bei der Kritik hier kommt es mir vor, als hätte der Rezensor einen Blockbuster ersten Grades erwartet. Des Weiteren finde ich die Aussage "Nazis auf dem Mond bieten keine Grundlage für einen Film" absolut daneben, aber das nur nebenbei.

    Ich werde mir den Film dennoch anschauen, ob (oder gerade wegen) dieser negativen Kritk und der geschürten Gespanntheit durch die Trailer und Presse. Die Kritiken hier sollte man in der Regel eh nur als Fingerzeig und nicht als Absolut ansehen. :)

  • Sly_Stallone

    Ich war ebenfalls bei der Premiere und bin schockiert über Björns Kritik. Der Saal hat gejubelt und gelacht, die Stimmung war einzigartig. Die Schauspieler haben die Sache sehr ernst genommen und so ist kein Bulli Herbig Schenkelklopfer Humor aufgekommen, sondern es ist wirklich lustig. Und was hier für 9Mio gezaubert wurde, ist ebenfalls unglaublich. Der Film ist absolut sehenswert und die Kritik von Björn passt nicht, evtl. hat er sich den Film nur erzählen lassen oder er war nicht auf der Premiere. Der Saak hat auf jeden Fall gekocht, es war spitze.

  • _NP_

    Trotz der ziemlich gut geschriebenen Kritiken, ist und bleibt Filmstarts objektiv und geht wie ein guter Kritiker auch sein sollte nicht auf die subjektive Meinung ein. Da jeder Film auch einen persönlichen Geschmack trifft kann es daher sehr gut sein, dass Iron Sky ( und manch anderer Film ) dem Zuschauer sehr gefallen kann. Ich habe Iron Sky gesehen, habe zwar mehr erwartet, jedoch ist er nicht so schlecht, dass ich ihm 2 Sterne geben würde...Daher bildet doch einfach eure eigene Meinung und lasst euch nicht so stark von einer Kritik beeinflussen :)

  • Laotse

    "Come to bed, honey." - "I can't. Someone is WRONG on the internet!"

  • Christian Z.

    Also ich denke wie _NP_, dass sich da jeder seine eigene Meinung zu bilden sollte...ich war ebenfalls auf der Premiere und fand den Film unglaublich schlecht und konnte nicht über einen Gag lachen. Das einzige Mal, wo ich wirklich lachen musste war, als irgendjemand von der Filmcrew nach dem Film die Qualität ernsthaft mit einem Spielberg oder Lucas verglichen hat...

  • Wallrider

    Kann es sein, dass der Film mal so überhaupt in KEINEM Kino läuft?
    Ich finde im Ruhrgebiet kein Kino, weder Cinemaxx noch UCI...

  • Peter H.

    Gestern Abend ging ich mit ein paar Kumpels in den Film, mit dem festen Glauben daran, gleich einen wunderschön anspruchslosen Trashmovie zu gucken. In dieser Hinsicht wurde ich dann aber komplett enttäuscht, denn was dort für ein geniales Werk auf die Leinwand projeziert wurde entzog sich all meinen Erwartungen. Der Film sieht zu fast keinem Zeitpunkt billig aus. Die Effekte sind hochwertig und die Schauspieler sogar recht überzeugend. Außerdem gibt es eine Menge Parabeln und Anspielungen auf die aktuelle Weltpolitik, die das ganze Kino zum gröhlen brachten. Aus diesem Gründen, kann ich eine Wertung von lediglich 2 Sternen absolut nicht nachvollziehen, vor allem, wenn so ein SCHROTT wie Stirb Langsam 4.0 bereits 3,5 Sterne abkassiert!

  • SINWAR

    noch keine userkritiken da ..?

  • alex k.

    kann nur das bestätigen, was peter h. sagt. war auch gestern drin und alle haben lauthals gelacht und sogar geklatscht! ich hatte mir unter dem film ebefalls was anderes vorgestellt, aber was ich da gesehen hab, fand ich einfach nur genial- und das fpr ein low-budget film. ein film, den man gesehen haben muss! ich werde die tage nochmal reingehen, also echt respekt an die macher! mit so einer dämlichen idee einen super film gemacht- die meisten schaffen es nicht ma andersrum

  • Knarfe1000

    Tjo, dann werde ich wogl auch reingehen. Scheint ja ungeachtet der "seriösen" Reviews ein spaßiger und technisch gut gemachter Film zu sein.

  • SINWAR

    wollt ihr mich verarschen ? jeweils 2 userkritiken mit 1,2,3,4 sternen? ist es so schwer den film zu beurteilen?

  • SINWAR

    ok ich hab den film gesehen und muss sagen dass er allein dadurch deutlich besser wäre wenn man ihn anders schneiden würde und andere passendere und DEZENTERE musik einspielen würde... man merkt ständig dass die musik zwanghaft versucht den "tone" einer szene rüberzubringen auch wenn es viel zu stark ist oder der tone einfach nicht da ist. außerdem wäre in einem film mit so einer irren prämisse mal etwas mehr exposition angebracht gewesen - zB wo die leute auf dem mond ihre nahrung herbekommen. persönlich finde ich es noch schade dass recht früh erwähnt wird dass die nazis nie wieder auf die erde zurück sind nachdem sie 45 geflohen sind.. so viel verschenktes potenzial .. das würde perfekt erklären wo sie ihre nahrung herbekommen, außerdem würde es alle ufosichtungen erklären...

Kommentare anzeigen
Back to Top