Mein FILMSTARTS
Neueste Kritiken der Filmstarts-Redaktion
  •  PlayOff

    PlayOff

    30. Mai 2013 / 1 Std. 55 Min. / Drama
    Von Eran Riklis
    Mit Danny Huston, Amira Casar, Max Riemelt
    Im Jahre 1982 kehrt der Basketballtrainer Max Stoller (Danny Houston) nach 30 Jahren wieder zurück in sein Heimatland Israel. Dort will er die erfolglose deutsche Basketball-Nationalmannschaft trainieren, um sie auf ein internationales Niveau zu bringen. Mit dieser Entscheidung macht er sich aber nicht nur Freunde, denn auch all die Jahre nach dem Zweiten Weltkrieg und dem Holocaust sind die schrecklichen Taten der Deutschen nicht vergessen – vor allem nicht im Staate Israel. Zudem muss sich Max Stoller auch noch mit seinen eigenen schmerzlichen Erinnerungen auseinandersetzen, als er das alte Viertel seiner Kindheit besucht. Doch Stoller ist nicht mehr länger willkommen, seit er die deutsche Mannschaft trainiert. Mit der Übernahme des Trainer-Amtes will der Basketball-Coach zur Versöhnung zwischen dem deutschen Volk und den Israelis beitragen, doch mit seinem Engagement spaltet er mehr, als dass er vereint...
  • Tatort: Unvergessen

    Tatort: Unvergessen

    20. Mai 2013 / 1 Std. 29 Min. / Krimi
    Von Sascha Bigler
    Mit Harald Krassnitzer, Adele Neuhauser, Tanja Raunig
    In der österreichischen Provinz Kärnten, wird die örtliche Polizei mitten in der Nacht von einem diffusen Notruf aus einem fahrenden Auto aufgeschreckt. „Eisner, BKA Wien, Dienstnummer 318-12-58. Brauche Unterstützung!“ sind die einzigen Worte, die der unbekannte Fahrer in seinem Knappen Hilferuf von sich gibt. Als die Beamten den Notruf zurückverfolgen, stoßen sie auf den von einem Kopfschuss schwer verletzten Oberst Leutnant Moritz Eisner (Harald Krassnitzer), der bewusstlos in einem Steinbruch hinter dem Steuer seines Wagens aufgefunden wird. Aufgrund seiner Verletzung kann sich Eisner, als er auf der Intensivstation eines Krankenhauses aufwacht, weder an den eigentlichen Unfall noch an die Ereignisse davor erinnern. In seinem Polizeibüro sucht er erfolglos Hinweise, die ihm Aufschluss über den Grund und den Verlauf seines Wochenend-Urlaubs in Kärnten geben könnten. Auch seine Kollegin Bibi Fellner (Adele Neuhauser) und seine Tochter Claudia (Tanja Raunig) stellt der mysteriöse Ausflug vor ein Rätsel. Entgegen der ausdrücklichen Vorbehalte seines Vorgesetzten Ernst Rauter (Hubert Kramar) beschließt Eisner erneut nach Kärnten zu reisen und den Vorfall selbst aufzukären. Im Zuge seiner Ermittlungen gerät er auf die Spur der jungen Journalistin  Maja (Bojana Golenac),  die Recherchen über eine von Polizei und SS Einheiten gegen Ende des zweiten Weltkriegs begangenes Massaker betrieben hat. Als Eisner  wenig später Majas Leiche bergen muss und auf dem Laptop der Toten auf Informationen stößt, die offenlegen, dass einer der Täter immer noch unbehelligt unter den übrigen Dorfbewohnern lebt,  gelangt  er zu unweigerlichen Erkenntnis, dass die Gräueltat, sein eigener Unfall und der Mord an der jungen Journalistin unmittelbar miteinander Zusammenhängen.
  •  The Bling Ring

    The Bling Ring

    15. August 2013 / 1 Std. 30 Min. / Drama
    Von Sofia Coppola
    Mit Emma Watson, Katie Chang, Israel Broussard
    Nicki (Emma Watson) und ihre Freunde (u.a. Taissa Farmiga, Claire Julien) bilden eine Gang von reichen Upper-Class-Jugendlichen, die sich selbst "The Bling Ring" nennt. Die gelangweilten Kids wissen nicht sehr viel mit sich anzufangen und schlagen mit schamlosen Einbrüchen die Zeit tot. Das Besondere daran: Sie nehmen sich die Häuser und Wohnungen bekannter Filmstars vor. So brechen sie beispielsweise bei Lindsay Lohan, Rachel Bilson, Megan Fox und Orlando Bloom ein. Im Vorfeld informiert sich die Gang mit Hilfe des Internets über den Aufenthaltsort des Stars und wenn sie sicher sind, dass das Opfer nicht zu Hause sein wird, dringen sie in dessen Wohnung ein. Dort hängen Nicki und ihre Freunde dann eine Weile rum und lassen allerlei teure Dinge mitgehen. Als sie jedoch anfangen, Fotos von sich in den Designer-Kleidern der Stars zu schießen und diese auf Facebook stellen, ist bald die Polizei auf ihrer Spur...
  •  Der große Gatsby

    Der große Gatsby

    16. Mai 2013 / 2 Std. 22 Min. / Drama, Romanze
    Von Baz Luhrmann
    Mit Leonardo DiCaprio, Tobey Maguire, Carey Mulligan
    Der wenig erfolgreiche Autor Nick Carraway (Tobey Maguire) verlässt den Mittleren Westen und kommt im Frühjahr 1922 nach New York City. Es ist eine Zeit von lockerer Moral, glitzerndem Jazz und den Königen des Schwarzhandels. Auf der Jagd nach seinem eigenen amerikanischen Traum begegnet er dem mysteriösen Millionär und Party-Veranstalter Jay Gatsby (Leonardo DiCaprio). Außerdem trifft Carraway seine Cousine Daisy (Carey Mulligan), in die Gatsby verliebt ist, und ihren blaublütigen und untreuen Ehemann Tom Buchanan (Joel Edgerton). Langsam wird der junge Autor in die einnehmende Welt der Superreichen mit all ihren Illusionen, Hoffnungen und Täuschungen hineingezogen. Als Zeuge dieser Welt, die ihm so fremd ist und der Welt, die er selbst bewohnt, verfasst er eine Geschichte über unmögliche Liebe, unbestechliche Träume und eine hochgradige Tragödie.Neuverfilmung des Roaring-Twenties-Weltbestsellers von F. Scott Fitzgerald.
  •  Das Mädchen und der Tod

    Das Mädchen und der Tod

    16. Mai 2013 / 2 Std. 07 Min. / Drama, Romanze
    Von Jos Stelling
    Mit Sylvia Hoeks, Leonid Bichevin, Dieter Hallervorden
    Der russische Arzt Nicolai (Leonid Bichevin) kehrt nach einem halben Jahrhundert der Abwesenheit in das alte und leerstehende Hotel zurück, in dem er zum ersten Mal seiner großen Liebe Elise (Sylvia Hoeks) begegnete. Das Hotel war damals Sanatorium und Bordell zugleich. Auf den Spuren der Vergangenheit durchlebt er noch einmal die Liebe, die von Materialismus und Morddrohungen überschattet war, eine unerfüllbare Liebe zwischen Nicolai und der Kurtisane Elise. Über vier Jahreszeiten hinweg kämpften Nicolai und Elise damals um ihre gemeinsame Liebe. Nicolai streift umher und erinnert sich, aber schließlich wird er aus seinen nachhängenden Gedanken in die Gegenwart zurückgerissen. Als alter Mann trifft er erneut auf den bösen Grafen (Dieter Hallervorden), der ihm seine Elise streitig machte.
  •  Die mit dem Bauch tanzen

    Die mit dem Bauch tanzen

    20. Juni 2013 / 1 Std. 14 Min. / Dokumentation
    Von Carolin Genreith
    Mit -
    Das Älterwerden ist ein Thema, das niemandem besonders behagt, aber dem sich dennoch jeder eines Tages stellen muss. Vor allem Frauen sehen sich mit Beginn ihrer Wechseljahre mit dem Klischee konfrontiert, dass ein "Altern in Würde" gleichbedeutend mit dem Verstecken des eigenen Körpers und der Besinnung auf eine Großmütterchen-Rolle sei. Die Mutter der Regisseurin Carolin Genreith sieht das jedoch anders. Einmal in der Woche legen sie und ihre Freundinnen alle Hemmungen ab, ziehen sich bunte Kostüme an und lassen beim Bauchtanz ihre Hüften kreisen. Carolin Genreith ist zu Beginn nicht besonders glücklich über das Hobby ihrer Mutter. So nimmt sie in ihrer Dokumentation, in der sie ihre eigene Mutter und zwei ihrer Freundinnen porträtiert, die Rolle der skeptischen Vertreterin ihrer Generation ein. Bei ihrer Arbeit lernt sie sehr unterschiedliche Lebensmodelle kennen.
  •  Assault on Wall Street

    Assault on Wall Street

    27. September 2013 / 1 Std. 43 Min. / Action
    Von Uwe Boll
    Mit Dominic Purcell, Erin Karpluk, Edward Furlong
    Jim (Dominic Purcell) ist ein ganz normaler Mittelstandsamerikaner mit einem gut bezahlten Job und einer liebenden Familie, doch eines Tages wird er zum Opfer der Finanzkrise. Der Wachmann arbeitet jeden Tag hart, um seine schwer kranke Frau Rosie (Erin Karpluk) zu versorgen. Doch dann stellt die Versicherung die Zahlungen ein und kommt nicht mehr für die nötige Behandlung auf, worauf sie sich mit ihren Kräften am Ende schlussendlich dramatischerweise das eigene Leben nimmt. Zudem verliert Jim all seine Ersparnisse, weil ihm sein Finanzberater eine desaströse Anlage empfiehlt. Nun hat er absolut nichts mehr zu verlieren und möchte diejenigen, die für sein schweres Leiden verantwortlich sind, bezahlen lassen. Fortan macht er gnadenlos Jagd auf die skrupellosen Investmentbanker...
  •  Max Beckmann – Departure

    Max Beckmann – Departure

    6. Juni 2013 / 1 Std. 37 Min. / Dokumentation
    Von Michael Trabitzsch
    Mit -
    Michael Trabitzsch widmet sich in seiner Dokumentation dem berühmten Maler Max Beckmann, den vor allem der Wahnsinn des Krieges maßgeblich bei der Schaffung seiner Meisterwerke beeinflusste. Seine zahlreichen Selbstporträts sind oft Ausdruck von starken menschlichen Gefühlen wie Eitelkeit, Zerknirschung, Lebenshunger und Todesangst. Oft ist er seiner Zeit voraus gewesen, wie beispielsweise mit dem Werk "Abschied", in dem er die schweren Bedrohungen durch den Nationalsozialismus aufzeigt – obwohl es erst Anfang der 30er Jahre entstanden ist. Trabitzsch nähert sich diesem besonderen Künstler mittels bewegter Bilder, die teilweise auch an Originalschauplätzen entstanden sind. Zudem wurden Beckmanns private Tagebücher und Briefe genutzt, um ein umfassendes Porträt zu erschaffen.
  •  Berberian Sound Studio

    Berberian Sound Studio

    13. Juni 2013 / 1 Std. 32 Min. / Horror, Drama, Thriller
    Von Peter Strickland
    Mit Toby Jones, Tonia Sotiropoulou, Cosimo Fusco
    Es ist das Jahr 1976: Gilderoy (Toby Jones) ist ein begnadeter und gefragter Tontechniker für Filmproduktionen. Er wird immer dann engagiert, wenn Regisseure für ihre Filme den perfekten Sound und die passenden Geräusche haben wollen. Deshalb bekommt er auch den Auftrag, für den italienischen Horrorfilm-Meister Santini (Antonio Mancino) dessen neuesten Film zu vertonen. Doch dieser Auftrag ist anders als alle anderen. Die Szenen und die richtigen Instrumente aufeinander abzustimmen, raubt Gilderoy fast den Verstand. Auch wenn sich der Horror nur auf dem Bildschirm abspielt, beginnt er zu glauben, dass auch im wahren Leben schreckliche Dinge passieren. Was ist Realität und was ist Fiktion? Schon bald lässt sich für Gilderoy diese Frage nicht mehr so einfach beantworten. Er muss seine Gedanken ordnen und einen kühlen Kopf bewahren, um in der Realität durchzublicken und für den Film seine beste Leistung bringen zu können.
  •  Fast & Furious 6

    Fast & Furious 6

    23. Mai 2013 / 2 Std. 10 Min. / Action
    Von Justin Lin
    Mit Vin Diesel, Paul Walker, Dwayne Johnson
    Nach ihrem großen Rio-Coup haben sich Dominic Toretto (Vin Diesel), Brian O'Conner (Paul Walker) und ihre Crew über die ganze Welt verstreut. Durch die erbeuteten 100 Millionen Dollar sind sie zwar reich, leben jedoch ständig auf der Flucht. An eine Rückkehr in ihre Heimat ist nicht zu denken. FBI-Agent Luke Hobbs (Dwayne Johnson) ist derweil auf der Jagd nach einer Organisation von zum Töten ausgebildeten Rennfahrern. Die Söldner agieren in über zwölf Ländern. Ihre Befehle erhalten sie von dem übergeordneten Bandenführer Owen Shaw (Luke Evans). Unterstützung erhält der Boss von Letty (Michelle Rodriguez), der totgeglaubten großen Liebe von Dom. Hobbs weiß, dass er die kriminelle Bande nur stoppen kann, wenn er sie auf der Straße besiegt. Dafür braucht er die Hilfe von Dom und bietet diesem an, sich seinem Elite-Team in London anzuschließen. Als Belohnung würden Dom und seine Partner von ihren Verbrechen freigesprochen werden.
  •  Aftershock

    Aftershock

    10. Januar 2014 / 1 Std. 29 Min. / Thriller
    Von Nicolas Lopez
    Mit Eli Roth, Andrea Osvart, Ariel Levy
    Als es den amerikanischen Touristen Gringo (Eli Roth) nach Santiago in Chile verschlägt, ahnt dieser nicht, dass aus der anfänglich vergnüglichen Reise der Horrortrip seines Lebens werden soll. Was als Nacht voller betrunkener Ausschweifungen mit einer Gruppe junger Frauen - darunter die schöne Irina (Natasha Yarovenko), das sexy Partygirl Kylie (Lorenza Izzo) und ihre eher ernste Schwester Monica (Andrea Osvárt) - in einem lokalen Underground-Club beginnt, endet für ihn und seine Freunde Ariel (Ariel Levy) und Pollo (Nicolás Martinez) in einem blutigen Chaos. Denn nach einem starken Erdbeben liegt die Stadt in Trümmern und die Gruppe rund um Gringo findet sich mitten in einem Kampf ums Überleben wieder. Die Verbliebenen versuchen ihre Wunden zu versorgen und die Rettung zu organisieren. Doch die zerstörte Stadt birgt viele ungewöhnliche Gefahren, denn das Beben hat auch eine nahegelegene Irrenanstalt in Trümmer gelegt, deren überlebende, gewalttätige und verrückte Insassen nun durch die Straßen streifen. Aber damit der Probleme längst nicht genug, denn durch das Beben wurde ein unbeschreiblicher, bislang unter der Erdoberfläche verborgener Schrecken freigesetzt...
  •  Smashed

    Smashed

    9. Mai 2013 / 1 Std. 25 Min. / Drama
    Von James Ponsoldt
    Mit Mary Elizabeth Winstead, Aaron Paul, Octavia Spencer
    Kate Hannah (Mary Elizabeth Winstead) und der Songschreiber Charlie (Aaron Paul) sind ein junges und glückliches Ehepaar. Die beiden lieben es, sich jeden Abend zu betrinken und zu feiern. Dies geht jedoch soweit, dass Kate bereits morgens mit dem Alkoholkonsum beginnt. Als sich die Grundschullehrerin nach einer durchzechten Nacht vor ihrer Klasse übergibt, behauptet sie, schwanger zu sein. Die Schulleiterin (Megan Mully) erfährt von dem Vorkommnis und zeigt sich besorgt. Der stellvertretende Schulleiter Dave (Nick Offerman) rät Kate, eine Selbsthilfegruppe zu besuchen, mit deren Hilfe er selbst seit neun Jahren trocken ist. Besondere Hilfe erhält Kate von Jenny (Octavia Spencer), die ihre Sucht durch Backen verdrängt. So gut es Kate innerhalb der Gruppe auch geht, in ihrem häuslichen Umfeld wird es immer schwieriger. Charlie lebt noch immer ein wildes Leben, geht in Clubs und feiert mit seinen Freunden. Um den Entzug zu bestehen, bittet Kate ihren Mann, ebenfalls abstinent zu leben. Außerdem muss sie sich nüchtern endlich mit dem konflikreichen Verhältnis zu ihrer Mutter auseinandersetzen.
  •  Epic - Verborgenes Königreich

    Epic - Verborgenes Königreich

    16. Mai 2013 / 1 Std. 42 Min. / Abenteuer, Animation, Familie
    Von Chris Wedge
    Mit Josefine Preuß, Raúl Richter, Christoph Waltz
    Tief im Wald, im Herzen der Wildnis, tobt seit ewigen Zeiten ein Krieg zwischen den Kräften des Guten und den dunklen Mächten des Bösen, ausgetragen von Schnecken, Vögeln und Insekten, winzigen Waldmenschen und brutalen Kriegern. Die Menschen bekommen nichts von diesen Kämpfen mit. Doch durch einen Zauber wird das junge Teenager-Mädchen Mary Katherine (deutsche Stimme: Josefine Preuß) mitten in dieses verborgene Reich transportiert. Mary ist die Tochter eines verrückten Professors, der skurrilen Experimenten und Forschungen nicht abgeneigt ist. Ihr Vater hatte schon immer eine Ahnung, dass die Menschen die Welt nicht alleine bewohnen. In der Welt der Waldbewohner gefangen, gerät Mary Katherine zwischen die Fronten und muss sich mit einem bunt zusammengewürfelten Haufen voller skurriler und fantastischer Wesen zusammentun, um dieses verborgene Reich zu retten - denn davon hängt auch das Schicksal unserer Welt ab.
  •  Tatort: Borowski und der brennende Mann

    Tatort: Borowski und der brennende Mann

    Kein Kinostart / 1 Std. 30 Min. / Thriller
    Von Lars Kraume
    Mit Axel Milberg, Sibel Kekilli, Lisa Werlinder
    Hauptkommissar Klaus Borowskis (Axel Milberg) Chef und Mitbewohner Schladitz (Thomas Kügel) fährt in seine Heimat nach Schleswig. Er will einen Festumzug besuchen. Plötzlich beobachtet er, dass am Rande des Umzuges einen Mann in Flammen aufgeht. Kommissar Borowski und seine Kollegin Sarah Brandt (Sibel Kekilli) machen sich auf den Weg zu ihrem Chef, um den Fall aufzuklären. Doch der scheint mehr zu wissen, als er ihnen verrät. Unterstützung bekommt das Duo allerdings von der Südschleswiger Kommissarin Einigsen (Lisa Werlinder). Die ist auch bald bitter nötiger: Denn als Schladitz das Opfer eines schweren Autounfalls wird, überschlagen sich die Ereignisse und der „brennende Mann“ ist bald nicht mehr die einzige Leiche.
  •  Haus Tugendhat

    Haus Tugendhat

    30. Mai 2013 / 1 Std. 56 Min. / Dokumentation
    Von Dieter Reifarth
    Mit Ernst Tugendhat, Daniela Tugendhat, Ruth Guggenheim-Tugendhat
    Das Haus Tugendhat wurde 1930 fertiggestellt und befindet sich im tschechischen Brno. Mit seiner modernen Architektur versuchte Architekt Mies van der Rohe einen sozialutopischen Anspruch zu verwirklichen. Der Auftraggeber von van der Rohe war das Ehepaar Grete und Fritz Tugendhat. Die Aufbruchsstimmung zwischen den zwei großen Weltkriegen, die Okkupation durch Nazideutschland, Vertreibung und Emigration der Familie Tugendhat in die Schweiz und nach Venezuela, die ersten Nachkriegsjahre, in denen das Haus als private Tanzschule diente und die Jahrzehnte danach werden im Film thematisiert. Anfang der 50er Jahre wurde die Villa zum Therapiezentrum für wirbelsäulengeschädigte Kinder und blieb es die nächsten dreißig Jahre. 2001 erklärte die UNESCO das Haus wegen seiner universellen Bedeutung als architektonisches Kunstwerk zum Weltkulturerbe. 2010 begann die aufwendige Restaurierung des Hauses Tugendhat.
Back to Top