Die 50 besten Science-Fiction-Filme

von Carsten Baumgardt, Björn Becher, Gregor Torinus, Lars-Christian Daniels, Julius Vietzen, Stefan Geisler, Constantin von Harsdorf, Melanie Lauer, Christoph Petersen, Fabian Speitkamp, Andreas Staben, Matthias Börner & Bastian Dimter ▪ Sonntag, 6. Mai 2012 - 00:00

Die FILMSTARTS-Redaktion hat diskutiert, gewählt und sich entschieden. Monatlich präsentieren wir euch die 50 besten Filme jeweils eines Genres. In diesem Monat: Die 50 besten Science-Fiction-Filme aller Zeiten!

Zurück Nächste
1 / 52

 

Ob der technische Fortschritt der Menschheit, roboterähnliche Wesen, menschliche Expeditionen ins All, die Begegnung mit außerirdischem Leben oder Reisen durch die Zeit – das Science-Fiction-Genre zieht seinen Reiz aus der Konfrontation mit dem Fremden und Unbekannten. Über die Jahre hat sich das neben Fantasy und Horror bedeutendste Genre des Phantastischen Films als sehr breit aufgestellt erwiesen. In kaum einem anderen Filmgenre gehen Trivialunterhaltung und philosophische Abhandlungen so eng einher. Da gibt es billige Schleimmonstern in einem Film und eine tiefgehende Auseinandersetzung mit Ethik und Moral im nächsten.

Wie bei allen Genres stellt sich dabei natürlich die Frage nach der Abgrenzung. Wir haben uns in der FILMSTARTS-Redaktion beim Erstellen der Liste entschieden, Science-Fiction klar von Fantasy abzugrenzen (siehe auch unsere Liste der 25 besten Fantasyfilme), auch wenn es Filme gibt, die Motive aus beiden Bereichen bedienen (wie zum Beispiel die „Krieg der Sterne“-Reihe). Wenn die überirdischen Kräfte technisch erklärt werden oder es zumindest einen real-wissenschaftlichen Unterbau gibt, haben wir die Filme als Science-Fiction eingeordnet. Wird hingegen hingenommen, dass in der Welt des Films übersinnliche oder magische Kräfte existieren, gilt der Film als Fantasy.

Erneut haben wir unzählige Filme geschaut, erregt und kontrovers diskutiert, Listen auf- und umgestellt und uns schließlich festgelegt: Auf den folgenden Seiten präsentieren wir euch das Ergebnis:

 

Die 50 besten Science-Fiction-Filme aller Zeiten

 

Jeden ersten Sonntag im Monat erscheint eine neue Genre-Top-Liste. Auf den folgenden Seiten findet ihr unsere Liste der besten Science-Fiction-Filme, am 3. November 2013 folgen dann: "Die 25 schlechtesten Filme aller Zeiten".

Zurück Nächste
Kommentare einblenden

Kommentare

  • kobi l.

    Ein Film fehlt definitiv: MINORITY REPORT von Spielberg!!!

  • rebecca kind

    wiedermal "children of men" vergessen? peinlich ...

  • Rainer L.

    ... was ist mit "Silent Running", "Brazil", "Sunshine", "The Abyss", "THX 1138" - alle diee Filme sind sehenswert - denkt mal drüber nach ... ;-)

  • Jack-ONeill

    hab die guten jungs vergessen...aonst gäbs ja keine bösen
    ....und pferde sind ja auch nicht so wichtig...autos gehen ja auch...und weshalb nicht motorräder...oder flugzeuge...womit wir bei raumschiffen wären...ähhhhhh:D

  • Jimmy V.

    Björn, deswegen habe ich gesagt Ehrenplatz. :D Man könnte ja auch ganz krude werden und sagen: Wenn sowieso das Genre gemischt wird, könnte man auch ein Spiel mal erwähnen (!) was einen ganzen Sack von Science-Fiction-Filmen in die Taschen steckt. (Dieser Kommentar ist jetzt nicht ganz ernst gemeint, natürlich muss Mass Effect nicht auf der Liste auftauchen...). - Ansonsten sehe ich es halt noch immer ein wenig problematisch speziell Listen nach Genres zu machen, aber dann doch für Überschneidungen zu sorgen. Total Recall würde ich z.B. auf dieser Liste hier lassen, aber so ein besonderer Actionfilm? Da gehen dann die Meinungen wohl weit auseinander.

  • Muhaned Abdulkarim

    vor allem gattaca fehlt mir...

  • Jimmy V.

    Diese Liste wird wie die Anderen auch wieder ein paar Streitereien erfahren. Ich verstehe z.B. nicht warum jetzt ein Film sogar auf zwei Listen auftauchen muss? Ähnliches gilt für die Terminater-Begründung. Ansonsten kann ich gerade mit den vorderen Platzierungen durchaus mitgehen! Spontan fallen mir jetzt noch "Dark City", "Event Horizon" und "Cold Souls" ein, die unbedingt auf diese Liste müssten: Nr. 1 ist schön düster, Nr. 2 mehr Horror, aber doch mit einem interessanten Setting und Grundgedanken (ähnlich wie auch "Pandorum"; darüber hinaus scheint mir Event Horizon schon sehr stilbildend gewesen zu sein, wenn man da an die Dead Space-Spiele denkt); Nr. 3 schließlich ist eine sehr kleine, feine Komödie mit unserem lieben Paul Giamatti - skurril und lustig, und wenn schon "Zurück in die Zukunft" dabei ist, kann der auch rauf. - Was mich ansonsten noch interessieren würde: Wurde in eurer Redaktion eigentlich mal über die Spielereihe Mass Effect diskutiert? Klar, keine Filme, aber doch verdammt filmreif inszeniert!

  • Eugen Gense

    ouh fuck!!! 2001? ehrlich? den langweiligsten streifen aller zeiten?...ich hätte damit rechnen müssen. Und wieso sind soviele Animmierte Filme drinn? könnt ihr es einfach mal beim scifi belassen?

  • Empirical

    Star Trek der erste Kontakt? Really? Ich meine unter den Trek-Filmen ist es durchaus einer der Besten aber eine unsterbliche "Sci-Fi Perle"? No way!

  • Filmoguck

    Gut geschrieben. Akira wurde nicht vergessen. Allerdings fehlt Dark Star, inoffizieller Vorgänger von Alien und eine der wenigen Science-Fiction-Satiren. Ich erwähne nur die zerstörten Klopapiervorräte und die zensierten Logbucheinträge. Metropolis ist ein Meilenstein der Filmgeschichte. Besonders gut ist der Film aber meiner Meinung nach nicht.

  • sevastos-Geth

    ich zweifle bei dieser Rangliste die Definition von sci fi an.... da sind einige Filme dabei die ich als solche nicht ansehe. Aber das ist meine Subjektive Meinung.

  • Dave v.

    "Do androids dream of electric sheep?" ist aber keine Kurzgeschichte, sondern ein Roman.

  • Seghatin

    Contact geht gar nicht! Für mich ist das einer der langweiligsten und auch inhaltlich schlechtesten Filme überhaupt. Die Idee ist nichts besonderes, da gibt es hunderte bessere. Wenn ich alleine an die lächerliche Idee des in einen Würfel "geknickten" Bauplans denke. Kindergarten. Alles, von Disney Das schwarze Loch bis Equilibrium ist dem vorzuziehen. Ansonsten kann ich die Liste durchaus mitgehen. Die Aufnahme von Quiet Earth in die Liste wäre eher einen Gedanken wert.

  • Brayne

    Da man durch die ersten beiden Listen mittlerweile mit den Gedankengängen der FS-Redaktion vertraut ist, habe ich diesmal kaum große Überraschungen erlebt. Gefreut habe ich mich über WALLe und Contact, und dass es Avatar nicht in die Liste geschafft hat. Als nächsten Punkt hätte der Trekkie in mir lieber Teil VI in der Liste gesehen, wegen der Original-Crew und der politischen Parabel auf den Untergang der Sowjetunion. Ansonsten bin ich bis auf drei Filme mit der Liste einverstanden. "Uhrwerk Orange", "Vergiss mein nicht" und "Der Gigant aus dem All" sind ohne Frage tolle Filme, hatten aber m.E. gerade auf das Sci-Fi-Genre nicht den gravierenden stilprägenden Einfluss, den ein Top 25-Film mitbringen sollte (ganz objektiv betrachtet). Deshalb würde ich sie ersetzen durch "1984", "Dune" und vor allem "Die Zeitmaschine" aus dem Jahr 1960, den ich am schmerzlichsten hier vermisst habe. Zum Schluss noch drei persönliche (also subjektive) Favoriten von mir: "District 9", "Die Reise ins Ich" und den Insider-Geheimtipp "Strange Days". Danke für Eure Aufmerksamkeit. :)

  • kobi l.

    Eine sehr gute und interessante Liste mit vielen Anregungen; verdienter Platz 1 ... aber leider hat sich die Redaktion von der kindischen Ansicht, Lucas´ infantile Star Wars - Reihe miteinzubauen zu müssen, beeinflussen lassen.

  • Exoduz

    Gott sei dank kein AVATAR. Mir als Star Wars Hasser missfällt natürlich, dass einer dieser "Kinderfilme" auf Platz 2 gekommen ist. Unter die besten 25 - ja -, aber nicht aufs Treppchen. Naja, hauptsache "2001" ist ganz vorne. Ich übertreibe mal ein bisschen: "2001" würde ich sogar unter den bedeutendsten 5 Kunstwerken des 20. Jahrhunderts einordern.

  • staygold

    Ghost In The Shell, anyone?

  • lukimalle

    Krieg der Sterne Platz (!)17(!)? Erinnert mich an 15-jährige, die einfach um cool zu sein, das Gegenteil ihrer wahren Meinung verkünden, Rebellion als Selbstzweck. Ansonsten: Aliens, 1984, The Abyss, THX 1138, Avatar, Mad Max, Starship Troopers, Robocop, Jurassic Park, Das fünfte Element, The Time Machine sind Filme, die mir jetzt noch sponatan für die Liste einfallen. Diese Liste kann ich nicht nachvollziehen.

  • Curschti

    Also Vergiss mein Nicht ist absolute Weltklasse - aber im Science-Fiction Genre? Der Film bemächtigt sich einer futuristischen Welt, um die Möglichkeit einer zweiten Chance auf eine Beziehung zu zeigen - mehr als das ist es aber nicht? Kann ich nicht nachvollziehen...Und Contact ist so eine Sache. Sehr gewagt

  • Blank

    Ich kann mich mit der Liste größtenteils anfreunden, auch wenn einer meiner Lieblingsfilme, "Dark City", den ich z.B. für viel besser als "Matrix" halte, leider fehlt...

  • niman7

    Was macht da Uhrwerk Orange? Der Film ist brillant aber ich würde ihn nicht in dieses Genre einordnen.

  • Julius H.

    a.i. zu hoch, inception viel zu niedrig die top 10 gehen aber dennoch in ordnung

  • GonzoFist

    Meine beiden Lieblinge aus dieser Liste, Uhrwerk Orange und Vergiss mein nicht, sind tatsächlich diskussionswürdig für eine SciFi Liste. Uhrwerk orange würde ich als Dystopie einordnen (Was SciFi natürlich mit einschließt aber doch präziser ist. Ansonsten müssten 1984 und Watchmen auch dabei sein.) Vergiss mein nicht ist ein Drama meiner Ansicht nach und wenn, dann eher Fantasy als SciFi. Berechtigte Nummer 1, aber einige Filme, mit denen ich nichts anfangen kann (A.I, Contact, Blade Runner und, auch wenn das verboten zu sein scheint, Zurück in die Zukunft.)

  • Marc

    Verstehe gar nicht warum die genannten Star Wars Teile so diskutiert werden...???
    Platz 1 ist gewagt ansonsten gute Liste... The Abyss wäre noch schön gewesen!!!

  • Laotse

    2001 ist der ultimative Sci-Fi-Film! Das ist selbstverständlich keine undiskutierbare Wahrheit. Aber ich habe so meine Probleme damit, 'langweilig' als taugliches Argument zu verstehen. Ich wüsste zumindest von keinem anderen Film, der so spirituell erschütternd vom 'kosmischen Kommen und Gehen des Menschen' erzählt. Wie viel grandioser kann es denn noch werden? Fehlende Titel wurden hier ja schon treffend benannt: THX, 1984, GHOST IN THE SHELL, TIME MACHINE, DUNE, DARK CITY, STRANGE DAYS. Ich setze mal noch SILENT RUNNING, MOON, SUNSHINE und LOVE dazu. Dass STALKER fehlt, ist nicht mit SOLARIS entschuldbar - es sind ja auch mehrere STAR-WARS-Titel da, dann können auch mehrere Tarkowskis rein. Ts! Für CONTACT muss ich allerdings eine Lanze brechen, das ist ein Sci-Fi-Prunkstück!

  • Laotse

    Wie die vorigen zwei Genre-Bestenlisten finde ich auch die hier streitwürdig, aber im besten Wortsinne! ;) Um einen netten Streit kommt man hier ohnehin nicht herum, dafür ist Sci-Fi zu vage definiert. Strenggenommen hat jede Erzählung über eine technisierte und utopische/dystopische Zukunftswelt Sci-Fi-Elemente. Das kann auch weit jenseits futuristischer Ästhetik stattfinden, zum Beispiel bei JURASSIC PARK (den lukimalle ganz zu Recht erwähnt, wie ich finde). Ich würde die Frage nach den Bedingungen des Menschseins quasi als den Stamm eines Sci-Fi-Baums verstehen, der sich dann in viele Motive aufzweigt: Wie verändern sich diese Bedingungen durch die Erweiterung unseres Horizontes in ->

  • Laotse

    -> Raum (Erschließung von Luft-, Meer- und Weltraum), Zeit (Zeitreisen), Maßstab (‚Unendlicher’ Weltraum VS Nano-Welten), Technologie (Kybernetik, K.I., Waffen-, Kommunikations- und Wirtschaftstechnologie)? Die alles nährende Frage, quasi die Wurzel des Baums, ist die nach dem, was Jenseits menschlicher Sphären geschehen mag – also die nach dem Transzendentalen. Jede große Sci-Fi trägt diese Frage in sich: Die Macht in STAR WARS, der zu durchbrechende Weltenzyklus in den MATRIX-Fortsetzungen, der Monolith in 2001, der Planet SOLARIS, die Verschmelzung von Yin (Kevin Flynn) und Yang (CLU) in TRON LEGACY und so weiter. Was versteht ihr denn so unter Science Fiction?

  • Donnie Darko

    2001 zu Recht auf Platz 1...Inception leider viel zu weit hinten (gehört in die Top 5!)...gefehlt haben mir noch: Minority Report, Dark City, Strange Days...

  • Donnie Darko

    Achja, nicht zu vergessen: Brazil und Donnie Darko (auch wenn kein klassisicher Sci-Fi, sondern eher Mystery)

  • John_Sheridan

    Freut mich, dass es einer meiner alten Lieblinge, Star Trek - First Contact in die Liste geschafft hat. Welchen Film ich u.a. vermisse, der auch in den Kommentaren noch keine Erwähnung gefunden hat, ist Gattaca. Bei dieser Liste würden mich wirklich noch die weiteren Plätze 25-50 der Filmstarts Redaktion interessieren, weil hier doch noch einige sehr gute Filme genannt wurden.

  • Jack-ONeill

    ich find es ja super, dass ihr first contact mit hineingenommen habt. der fluch des films ist eben, dass er star trek im titel stehen hat. dadurch sind viele leute gleich auf ablehnungskurs...dabei ist es einfach nur ein exzellenter film mit den borg als einen herausforderer, welcher in der welt der science fiction seines gleichen sucht. desweiteren ist first contact eine kongeniale verbindung von serie und neuer filmwelt, denn auch ohne die serie gesehen zu haben ist er fesselnd und glaubhaft, vorallem durch den grandiosen einstieg...so etwas sieht man ganz selten, denn eigentlich ist zu beginn schon alles verloren. es wird sofort ein bewusstsein dafür geschaffen, wie emminent wichtig der erfolg der enterprise crew ist.

  • lukimalle

    @laotse: hervorragender text von dir wie ich finde. bei dir hörte man begeisterung für science fiction heraus, für mich ist es mein absolutes lieblingsgenre, weil in science fiction sich praktisch alles allegorisch hervorragend ausdrücken lässt. sowohl erkenntnistheorie(z.b.matrix), staatsphilosophie(1984), anthropologie(blade runner), mathematik(im film zu kurz gekommen: Jurassic Park), politik(aliens, avatar, abyss), psychologie(inception) usw und so fort. science fiction filme sind optisch oftmal opulent, jedoch oftmals auch lehrreich. spannung, action, romantik usw. lassen sich ebenfalls durch durchdachte geschichten, die sich vor der oftmals fundamentalen hintergrundgeschichte abspielen, miteinbringen und können das thema der hintergrundsgeschichte(die oben angesprochenen) weiter präzisieren. science fiction ist für mich die königsdisziplin des filmemachens.

  • Marc

    Inception eindeutig zu weit hinten, klasse das Contact dabei ist!!! Avatar vermisse ich gar nicht...

  • aliman91

    Ich bin da offensichtlich vieeeeeeeeel zu jung um bei dieser Liste mitzureden. Außerdem muss ich erst begreifen warum "Unterhaltung" und "guter Film" zwei verschieden paar Schuhe sind. Bei den meisten Filmen in der Liste bin ich nämlich bei der Hälft eingenikt (allen voran 2001). Liegt aber sicher daran das ich schon in die Generation gehöre die zu Effekt verwöhnt ist.

  • derBozz

    @staygold
    ja hier, ghost in the shell... epic, teil 2 und 3 auch gut, aber nicht ganz so epic, and ich schon immer besser als akira^^

  • Oliver Kitter

    super

  • Northman Tim

    was ich wirklich erstaunlich finde, ist das gerade bei diesem Genre, das augenscheinlich ja auf special effects aufgebaut und angewiesen ist, doch der Kopf mehr gefordert wird, als bei allen anderen Genres. Ein Umstand der sehr oft vergessen wird. Filmische Naturgewalten wie "2001", "Contact" und vorallem die wirklichen Klassiker, sind eben nur oberflächlich optische Zaubertricks. Gerade die Filme, die visuell Maßstäbe setzten, erforden oft einiges an psycholi
    ogischer Selbstbeteiligung vom Zuschauer...so wundert es mich nicht das eben "2001" oft als langweilig verspottet wird und so mancher junger Nachwuchs-Cineast nicht ganz begreift, weshalb diese Filme eigentlich so brilliant sind. Das Ziel solcher scince Fiction, sich nämlich mit elementaren, existentiellen Fragen unserer eigenen Spezies zu befassen, wird gerade heute sehr missverstanden, denn zurzeit verkommt die scince Fiction tatsächlich nur noch zum Taschenspielertrick...Scince fiction ist mehr als alle anderes Genres, eine missverstandene und äußerst wichtige Kunstform

  • Silvan M.

    Na na, da wurde aber "Alien"(1979) vergessen... ansonsten gute Liste, finde ich.

  • Northman Tim

    @silvan M.: Alien ist drin, sogar auf einer richtigen position wie ich finde...nur zwei Star Wars Filme? der erste Teil hätte gereicht...und der "gigant aus dem All" hätte ausbleiben und beispielsweise "unheimliche Begegnung der 3. Art" platzen machen können...

  • Jimmy V.

    Inception ist, finde ich, richtig platziert. Der Film hat, je öfter man ihn sieht, mehr Schwächen, muss ich ja zugeben. Dafür aber bzw. auch "Moon" und "Source Code", jawohl!

  • Laotse

    @lukimalle & Northman Tim: Das unterschreibe ich! Ihr freut euch sicher auch schon auf PROMETHEUS und GRAVITY, oder? :D

  • Jack-ONeill

    ich bin mal gespannt, wie diese 2 filme an der kasse einschlagen...der hype (vorallem um prometheus) ist da, jetzt muss die qualität stimmen...das übernatürliche scheint stärker denn je zu ziehen (auch wenns ein comic film mit aliens ist: the Avengers neuer startrekord in den USA mit 200,30 mio $)

  • lukimalle

    Was mir gerade noch einfällt ist die phantastische Reise oder auch Frankenstein(1931). Könnt ihr nicht noch die Filme 26-50 veröffentlichen, Filmstarts, gerade weil hier ja einige sind, die SciFi doch seehr positiv gegenüber stehen und zugetan sind?

  • Michele Lemenu

    Star Wars u. E.T.,ok!Aliens meine Nr.1..!!Eine für mich enttäuschende Nr.1 ist 2001..!!
    Wo bitte ist Abyss geblieben?????

  • Mud

    Hm, also Vergiss mein nicht und Uhrwerk Orange sind zwar meine Lieblingsfilme, aber Science Fiction?! Also wenn die Filme schon als Science Fiction durchgehen, hätte man auch gleich Top 100 machen können! :D Meine zusätzlichen Ergänzungen: Das 5.Element (wieso wurde der ausgelassen?!), Gattaca, Equilibrium, 1984, A Scanner Darkly (wobei der etwas verwirrend ist). Alle anderen Filme die die User noch erwähnt haben, habe ich auf meine Liste zum noch angucken gepackt! :)

  • Hans H.

    12 Monkeys ist bei mir in den Top 5 anzusiedeln, viel weiter hinten der überbewertete Inception. Wäre dieser nicht vom Nolan, gäbe es nicht diesen Hype um dieses Machwerk. Will es nicht schlechreden, aber es gibt wirklich besseres. A Clockwork Orange ist IMO kein Science- Fiction. Auch muss ich zugeben, weder Fahrenheit 451 noch Odysee im Weltraum gesehen zu haben (ja, ist peinlich!). Akira...ich schau mir keine Animes an und Der Tag an dem die Erde stillstand von 1951 ist total überholt. A.I. finde ich klasse, Top 10 würde ich sagen. Die Solaris-Urversion kenne ich nicht, die mit Clooney ist einer meiner Favorites. Vergiss mein nicht liebe ich, wie die anderen Werke aus der Feder von Charlie Kaufman.
    Matrix 1 und Blade Runner sind unschlagbar, letzterer wird immer zeitlos sein. Ein Meisterwerk !

  • Hirsch1860

    A Clockwork Orange ist mein Lieblingsfilm und 12 Monkeys finde ich etwas überbewertet. Aber generell ein großes Lob für die Liste und eure Kommentare. Gute Serie!

  • on-tilt-dude

    wo ist gattaca??????

  • Benjamin K.

    sry aber wer erstellt bei euch diese listen. erst wollt ich mir die filme in der reihenfolge abschreiben, nach dem ansehen dieser und der anderen listen geh ich besser nie wieder auf filmstarts nachsehen wenn es um infos geht.

  • lukimalle

    Außerdem: Die Klapperschlange

  • Brayne

    Wie schon gesagt, bedient das Sci-Fi-Genre unglaublich viele Themengebiete. Deshalb ist das Tolle, dass für jeden was dabei ist. Meine persönliche Liste hätte ebenfalls vor allem von der Reihenfolge ganz anders ausgesehen. Ich gebe zu, 2001 nicht zu mögen, aber ich respektiere ihn dennoch als großes, abstraktes, filmisches Kunstwerk, zu welchem ich nur leider nie einen emotionalen Zugang gefunden habe (...noch nicht). Aber sein erster Platz geht vollig in Ordnung. Gleiches gilt für Metropolis, der im Rahmen seiner Entstehungszeit eine visuelle Offenbarung gewesen sein muss. In vielen Kommentaren finde ich auch persönliche Lieblingsfilme von mir wieder, die es leider nicht in die Liste geschafft haben. Kann ich nur jedem weiterempfehlen. Mir fiel noch "Logan´s Run" und "Westworld" bzw. "Futureworld" ein. Was "Jurassic Park" betrifft, würde ich ihn trotz der angesprochenen Technologie eher als Abenteuerfilm einordnen. "Vergiss mein nicht" hat schon jemand treffend in den Bereich des Dramas gesetzt und dem würde ich mich trotz des technischen Unterbaus anschließen. "Die Fliege" (von Cronenberg) hätte man ja auch aufgrund des Teleporters in diese Liste holen können. Doch ich hoffe mal, dass er stattdessen bei den Top-Horrorfilmen auftauchen wird.

  • Brayne

    Ach ja, und an alle Hater von Contact: der Film ist nicht langweilig. Er bringt den Betrachter auf eine intelligente und philosophische Weise dazu, über die eigene Vorstellung von Glaube und Wissenschaft, sowie der Existenz von Gott und Aliens zu reflektieren und lässt dabei jedem die Freiheit, das Gesehene für sich zu interpretieren. Ich bin froh, dass FS diesen Film als Genreperle erkannt hat.

  • MovieDan

    Ich bin kein großer Sci-Fi-Fan, und kenne nur recht wenig Sci-Fi-Klassiker, daher kann ich hier auch nicht wirklich mitreden. Aber, wenn man sich entscheidet Inception als Sci-Fi-Film zu bezeichnen (was ich nicht würde), dann sollte dieser doch in die Top 10 kommen. Ansonsten scheint die Liste aber ganz ordentlich zu sein (ich wüsste zumindest keinen weiteren film der in die top 25 sein sollte!)

  • defaultPlayer

    so, ich hab die liste mal "bereinigt" von allen schlechten Filmen(steven spielberg) und allen Nicht-Sci-Fi-Filmen(star wars, etc.):

    1.2001
    2.Metropolis
    3.Alien
    4.Blase Runner
    5.Matrix
    6.Zurück in die Zukunft
    7.Der Gigant aus dem All
    8.Solaris
    9.Der Tag an dem die Erde stillstand
    10.Akira
    11.Contact
    12.Fahrenheit 451
    13.Planet der Affen
    14.Total Recall
    15.12 Monkeys
    16.Terminator
    17.Star Trek - First Contact
    18.WALL-E

  • Andreas Kastenmeier

    Is schon ne recht gute Übersicht! Mir persönlich fehlen noch ien paar Filme die ebensogut hier stehen hätten können: 1. "Moon" von Duncan Jones 2. "Sunshine" von Danny Boyle 3. "Minority Report" von Steven Spielberg 4. "Donnie Darko" von Richard Kelly 5. "District 9" von Neill Blomkamp 10. "Unheimliche Begegnung der 3.Art" von Steven Spielberg 11. "Star Trek" von J.J. Abrams 12. "Die Truman Show" von Peter Weir 13. "Avatar" James Cameron(freilich mehr wegen Optik) 14. "Jurassic Park" von Steven Spielberg 15. "Serenity" von Joss Whedon (Einfach weil ich die Serie so mag)

  • Nipsu

    Pro "Contact". Wunderbar, dass diese Perle in der Liste auftaucht.

  • Laotse

    @defaultPlayer: Vor einiger Zeit hätte ich STAR WARS auch noch als Nicht-Sci-Fi bezeichnet, sondern stattdessen als Western-Fantasy-Samurai-Space-Opera oder so. Inzwischen sehe ich das anders, weil dann doch wichtige Sci-Fi-Motive drinstecken: weitergedachte Technik (Vader als Cyborg, K.I.-Überlegungen via C3PO, Hightech-Fantasien wie Raumschiffe mit Überlichtgeschwindigkeit, Lichtschwerter oder der Todesstern) und Gesellschaft (von der Republik über den Faschismus zur Utopie), die Begegnung mit fremden Spezies, die Konfrontation des Transzendentalen (Die Macht). Warum würdest du SW denn nicht als Sci-Fi bezeichnen?

  • Dave v.

    Würd mich auch interessieren warum Star Wars keine Sci-Fi seien soll.

  • Karmesin

    Es fehlt Minority Report und Gattaca!

  • koala85

    Sunshine, Event Horizon und Pandorum fand ich noch gut, obwohl das dann eher so Grusel-Sci-Fi ist... :) Sunshine hat ja auch immerhin ne 4,5er Wertung von Filmstarts bekommen.

  • Hans H.

    @Dave v.: Nunja, Science-Fiction fällt ja in dem Bereich, was eventuell sein könnte, in Zukunft, wissenschaftlich gesehen. Und da ist Star Wars eher im Märchen-Phantasie Bereich zu finden.

  • Jimmy V.

    Wie wär's mit einer Liste für Sci-Fi-Actionfilme? :D

  • Dave v.

    Von diesem Standpunkt aus gesehen, müsste man den Begirff des Science Fiction genauer betrachten. So ist also 'Fiction' frei in deutscher Übersetzung Fiktion und 'Science' die Wissenschaft.
    Märchen und Fantasie sind Fiktion und die wissenschaftlichen Elemente sind Bezüge auf die mögliche zukünftige Entwicklung der Wissenschaft.
    Star Wars ist also folglich also die Definition der Wissenschaft und der Fiktion - meiner Meinung nach.

  • Marc

    @Brayne: In Bezug auf Contact stimme ich dir vollkommen zu!!! Die Interpretation ist echt auf den Punkt gebracht...

  • Dr_King_Schultz

    Die Filmstarts-Liste ist nicht ganz komplett, wobei es natürlich schwierig ist, alle relevanten und guten Filme unterzubekommen, hier wurden wichtige und richtige Filme genannt aber auch vergessen.

    Man kan viele Filme einfach nicht miteinander vergleichen, aber komplett sollte die Liste doch eigentlich so aussehen, wenn man sich dazu zwingen kann, NUR 50 Filme auswählen zu müssen:

    1. 2001

    2. Planet der Affen
    3. Alien
    4. Inception
    5. Matrix
    6. Blade Runner
    7. Das Imperium schlägt zurück
    8. Unheimliche Begegnung der 3. Art
    9. Aliens
    10. A.I.
    11. Alarm im Weltall
    12. Krieg der Sterne
    13. Terminator 2
    14. Minority Report
    15. Solaris

    16. Contact
    17. Akira
    18. Die Klapperschlange
    19. E.T.
    20. Dune
    21. Gatacca
    22. Die Zeitmaschine
    23. Jahr 2022… die überleben wollen
    24. Omega Man
    25. Das Ding
    26. Krieg der Welten
    27. Metropolis
    28. Der Tag an dem die Erde still stand
    29. 1984
    30. 12 Monkeys

    31. Sie leben
    32. Total Recall
    33. Moon
    34. The Abyss
    35. Sunshine
    36. Das 5. Element
    37. Starship Troopers
    38. Terminator
    39. Die Dämonischen, Die Körperfresser kommen, Body Snatchers
    40. Dark City

    41. Avatar
    42. Mission to Mars
    43. Jurassic Park
    44. Zurück in die Zukunft
    45. Donnie Darko
    46. District 9
    47. Serenity – Flucht in neue Welten
    48. Dark Star
    49. Independence Day
    50. Wall-E

  • Brayne

    An der Schultz-Liste sieht man, dass es einfach zuviele gute Sci-Fi-Filme gibt um sie in 25 Plätze zu quetschen. Eine gelungene Ergänzung. Also, wer seinen futuristisch-cineastischen Horiont über die offiziellen 25 Klassiker hinaus erweitern möchte,...da unten sind alle zu empfehlen. Aber Moment mal...5o Plätze und kein einziger Star Trek??? Ich glaub, meine klingonische Faust juckt! ;)

  • John_Sheridan

    Schade, kein einziger Kommentar der Filmstarts-Redaktion zu diesem Spezial, obwohl soviel Nachfrage und Interesse seitens der User bestand...

  • Björn Becher

    @John_Sheridan: Wir haben alle Kommentare gelesen und wie Du bei den anderen Specials gesehen hast, beantworten wir konkrete Nachfragen natürlich auch. Dass dies nicht sofort am Sonntag erfolgte, liegt einfach daran, dass wir da auch mal ein paar Stunden abschalten.

  • Björn Becher

    Um deine Frage und die von lukimalle zu beantworten, verweise ich auf meine Antwort aus dem Special der besten Fantasyfilme: Es gibt keine konkrete Liste der Plätze 26 bis 50. Wir hatten über 100 Filme in der Überlegung, da kristalliert sich dann nach vielen Diskussionen und teilweise auch nochmaligem Anschauen raus, wer die Top 25 macht, wer nicht. Manche sind schnell raus, bei manchen wird sehr lange diskutiert. Am Ende hat man da meist dann noch so 30-35 Filme und dann noch einmal eine sehr intensive Diskussion, wer da jetzt den Einzug in die Liste knapp verpasst. Aber da machen wir uns auch nicht mehr die Arbeit, die auch noch zu ranken.

  • Björn Becher

    @Jimmy V.: Filme können auf mehreren Listen auftauchen, weil Filme sich nicht immer in ein Genre pressen lassen. Und da es bei uns nur um Filme geht, haben wir nicht über die Aufnahme von Spielereihen diskutiert.

Kino-Nachrichten
Jake Gyllenhaal sucht das Verbrechen im neuen Trailer zum Thriller "Nightcrawler"
Jake Gyllenhaal sucht das Verbrechen im neuen Trailer zum Thriller "Nightcrawler"
Tweet  
 
"Harry Potter"-Regisseur David Yates verhandelt über Regie beim Spin-off "Phantastische Tierwesen und wo sie zu finden sind"
"Harry Potter"-Regisseur David Yates verhandelt über Regie beim Spin-off "Phantastische Tierwesen und wo sie zu finden sind"
Tweet  
 
Die FILMSTARTS-TV-Tipps (22. bis 28. August 2014)
Die FILMSTARTS-TV-Tipps (22. bis 28. August 2014)
Tweet  
 
Gerücht: Jennifer Lawrence verhandelt über Rolle in Quentin Tarantinos Western "The Hateful Eight"
Gerücht: Jennifer Lawrence verhandelt über Rolle in Quentin Tarantinos Western "The Hateful Eight"
Tweet  
 
Alle Kino-Nachrichten
Die meisterwarteten Filme
  1. Guardians Of The Galaxy

    Von James Gunn (II)

    Trailer
  2. Doktorspiele
  3. Hercules
  4. Die Tribute von Panem 3 - Mockingjay Teil 1
  5. Der Hobbit: Die Schlacht der Fünf Heere
  6. Erlöse uns von dem Bösen
  7. Can A Song Save Your Life?
  8. Sin City 2: A Dame To Kill For
  9. Fifty Shades of Grey
  10. Teenage Mutant Ninja Turtles
Weitere kommende Top-Filme