Mein Konto
    Xatar weist Dwayne Johnson in die Schranken: "Rheingold" erobert Kinocharts
    07.11.2022 um 09:30
    Daniel Fabian
    Daniel Fabian
    -Redakteur
    Fasziniert und berührt werden, aber auch ein stückweit über sich selbst erfahren – darin besteht für Daniel die Magie des Kinos.

    Der deutsche Film bestimmt die Kinocharts: Gleich vier Titel der Top 5 kommen aus Deutschland. An der Spitze: Das Xater-Biopic „Rheingold“ von Fatih Akin, das nun sogar mehr Zuschauer*innen als in seiner starken Startwoche in die Kinos lockte.

    In seiner ersten Woche wurden für „Rheingold“ ganze 172.500 Tickets gelöst. Beachtlich, legte Regisseur Fatih Akin damit doch den besten Start seiner Karriere hin. Das Xatar-Biopic löste also „Soul Kitchen“ ab, der mit knapp über 163.000 Zuschauer*innen loslegte und damit immerhin fast 13 Jahre Akins Nummer 1 war. Und der Erfolgslauf geht weiter: In Woche 2 hat „Rheingold“ jetzt sogar nochmal zugelegt!

    Das Wetter spielte den Kinos dabei sicherlich auch ein Stück weit in die Karten, dennoch sind die aktuellen Zahlen gerade für das deutsche Kino beachtlich. In den aktuellen Top 5 der deutschen Kinocharts befinden sich gleich vier deutsche Produktionen. Und irgendwo dazwischen der Hollywood-Mega-Blockbuster „Black Adam“ mit Publikumsliebling Dwayne Johnson – der diese Woche jedoch von der Spitze verdrängt wurde.

    "Rheingold": Bald Fatih Akins erfolgreichster Film?

    200.000 Menschen wollten in der vergangenen Woche „Rheingold“ sehen und brachten dem knallharten Biopic um Rapper Xatar (gespielt von Emilio Sakraya) mit einem Einspiel von 2,05 Millionen Euro den ersten Platz der hiesigen Charts ein. Der Film steuert damit zwei Wochen nach Start auf die 500.000er-Marke zu – und es dürfte wohl noch lange nicht Schluss sein.

    Ob „Rheingold“ aber auch tatsächlich das Zeug hat, Fatih Akins neue All-Time-Nummer-1 zu werden, wird sich wohl erst in einigen Wochen zeigen. Dieser Rekord gehört aktuell noch dem bereits erwähnten „Soul Kitchen“, der es am Ende auf über 1,3 Millionen Ticketverkäufe brachte.

    "Black Adam" vs. "Die Schule der magischen Tiere 2", "Hui Buh 2" & Co.

    Während „Black Adam“ vergangene Woche 1,53 Millionen Euro (150.000 Zuschauer*innen) und damit am zweitmeisten Geld in die Kinokassen spülte, liegt in Sachen Besucherzahlen aber noch eine andere deutsche Produktion vor ihm: Für „Die Schule der magischen Tiere 2“ wurden stolze 170.000 Karten verkauft. Damit steht das familienfreundliche Fantasy-Abenteuer bereits bei über 2 Millionen Besucher*innen.

    Ab sofort sichern: "Black Adam" erscheint als Limited Edition fürs Heimkino

    Bester Neueinsteiger der Woche ist „Hui Buh und das Hexenschloss. Das schaurig-spaßige Fantasy-Abenteuer mit Michael „Bully“ Herbig kommt auf 135.000 Tickets und verdrängt damit Der Nachname ans Ende der Top 5. In seiner bereits dritten Woche kann Sönke Wortmanns starbesetzte Komödie immerhin 110.000 Besucher*innen vorweisen.

    Sequel-Mania in den deutschen Kinos

    Was beim Blick auf die Kinocharts der Woche auffällt: Es sind vor allem an populäre Vorgängerfilme anschließende Fortsetzungen, für die derzeit besonders viele Leute ins Kino gehen. Ausgenommen von dem auf wahren Begebenheiten beruhenden „Rheingold“ sind alle Filme der Top 5 Sequels – auf die ein oder andere Weise.

    Den Grundstein für den aktuellen Erfolg legten so etwa der erste „Die Schule der magischen Tiere“, „Der Vorname“ sowie „Hui Buh - Das Schlossgespenst“. „Black Adam“ mag als Origin-Story des titelgebenden Antihelden zwar gewissermaßen ein Startschuss für eben diesen sein, ist am Ende aber eben auch Teil des etablierten Superhelden-Universums von DC. Und mit „Black Panther: Wakanda Forever“ startet diese Woche bereits die nächste Fortsetzung, die wohl ganz oben in den Kinocharts – sowohl in Deutschland als auch im Rest der Welt – mitmischen dürfte.

    facebook Tweet
    Ähnliche Nachrichten
    Das könnte dich auch interessieren
    Back to Top