Schnell-Bewerter
Mein FILMSTARTS
    Alternativen zu "Haus des Geldes": 11 Streaming-Tipps auf Netflix & Co. für die Wartezeit bis Staffel 5
    Von Daniel Fabian — 01.05.2020 um 15:00
    facebook Tweet

    Es ist längst bekannt, dass „Haus des Geldes“ eine 5. Staffel bekommen wird – wann, ist in Anbetracht der Umstände allerdings offen. Es gibt bei Netflix und Amazon allerdings reichlich Alternativen für Fans von Geiseldramen und Heist-Thrillern.

    Netflix

    Die Lage spitzt sich zu für den Professor (Álvaro Morte) und seine Diebestruppe. Aber bis wir sehen, wie es mit Tokio (Úrsula Corberó) und Co. weitergeht, dauert es wohl noch eine Weile. Da die Dreharbeiten rund um den Globus aufgrund des Corona-Ausbruchs derzeit brachliegen, liegt derzeit also auch die 5. Staffel von „Haus des Geldes“ zwangsläufig auf Eis.

    Wer durch den spanischen Netflix-Hit aber auf den Geschmack gekommen ist und sich bis zur Fortsetzung mit ähnlichen Stoffen über Wasser halten will, für den gibt es auf Netflix und Amazon gleich eine Reihe ganz unterschiedlicher Alternativen. 11 davon wollen wir euch heute näherbringen.

    "Verhandlungssache"

    Mit Marvel und Quentin Tarantino arbeitete Samuel L. Jackson an einer Reihe von Kultfilmen und Mega-Hits. Und trotzdem ist es wenig verwunderlich, dass sich unter seinen fast 200 (!) Einträgen bei der IMDb auch einige Highlights fernab von Avengers & Co. befinden. Eines davon ist zweifellos F. Gary Grays „Verhandlungssache“, in dem er den Verhandlungsspezialisten Danny Roman gibt, dem ein Mord untergeschoben wird – und der infolgedessen schließlich selbst zum Geiselnehmer wird, um seinen Namen reinzuwaschen. Denn Danny wittert einen Komplott und will nur mit einem sprechen: Verhandlungsexperte Chris Sabian (Kevin Spacey). Zwei Stunden erstklassig besetztes Hochspannungskino!

    „Verhandlungssache“ ist im Abo bei Amazon Prime Video* enthalten.

    "The Town"

    Dass sich Ben Affleck hinter der Kamera mindestens genauso gut schlägt wie davor (wenn nicht besser), bewies er 2010 auch mit „The Town“. Der Thriller um eine Truppe von Bankräubern – u. a. gespielt von Affleck selbst und Jeremy Renner – ist sowas wie der kleine Bruder von Michael Manns Meisterwerk „Heat“ (verfügbar bei Amazon*), steht trotz offensichtlicher Parallelen zu dem Klassiker aber dennoch auf eigenen Beinen. „The Town“ bietet großartig inszenierte Actionszenen, jede Menge Spannung und ein bis in die Nebenrollen hochkarätig besetztes Darsteller-Ensemble – für Renner gab’s sogar eine Oscar-Nominierung als bester Nebendarsteller!

    „The Town“ ist auf Netflix verfügbar.

    Warner Bros.
    Wie in "Haus des Geldes": Auch in "The Town" gibt's abgefahrene Masken zu sehen

    "Rififi"

    Wenn es einen Urvater des modernen Heist-Films gibt, dann ist das wohl am ehesten „Rififi“. Der französische Krimi-Klassiker von 1955 erzählt die Geschichte von vier Verbrechern, die den perfekten Überfall auf einen Juwelier planen – und dabei ebenso präzise vorgehen wie Regisseur Jules Dassin bei der Erzählung der Geschichte. Legendär: Die über 30 (!) Minuten lange Einbruchszene, die komplett ohne Dialog und Musik auskommt! Regielegende François Truffaut nannte den Film sogar den „besten Krimi, den er je gesehen hat“ – in Mexiko hatte das allerdings sogar zur Folge, dass der Film dort einst sogar aus den Kinos genommen wurde! Der Grund: Es kam zu immer mehr Einbrüchen, die vom Film inspiriert waren.

    „Rififi“ ist im Abo bei Amazon Prime Video* enthalten.

    "Hell Or High Water"

    Mit „Sicario“, „Hell Or High Water“ und „Wind River“ schuf Drehbuchautor Taylor Sheridan die Forntier-Trilogie, wie er sie selbst taufte. Doch keine Sorge, die Filme erzählen völlig unterschiedliche, voneinander unabhängige Geschichten – der Mittelteil funktioniert also auch ganz für sich allein, und zwar auch noch richtig gut. Für uns ist der Thriller um die beiden Brüder Toby (Chris Pine) und Tanner (Ben Foster), die sich gezwungen sehen, nach dem Tod ihrer Mutter Banken zu überfallen, um ihr Haus nicht zu verlieren, ebenso tiefgründig wie unterhaltsam – und einer der besten Filme 2017.

    „Hell Or High Water“ ist auf Netflix verfügbar.

    "Über den Dächern von Nizza"

    Ein leichtfüßiges Katz-und-Maus-Spiel vom legendären Master of Suspense – eigentlich muss auch nichts weiter gesagt werden, um einem Alfred Hitchcocks „Über den Dächern von Nizza“ schmackhaft zu machen. Mit Cary Grant und Grace Kelly außerdem großartig besetzt, hat die Romanverfilmung auch nach 65 Jahren nichts von seiner Spannung und vor allem nichts von seinem Charme verloren.

    „Über den Dächern von Nizza“ ist im Abo bei Amazon Prime Video* enthalten.

    "Captain Phillips"

    Regisseur Paul Greengrass ist abgesehen von der „Bourne“-Reihe vor allem für seine packend inszenierten Verfilmungen wahrer Begebenheiten bekannt. Eine solche ist auch die Geschichte von Richard Phillips (im Film gespielt von Tom Hanks), dessen Container-Frachtschiff vor der Ostküste Somalias von Piraten gekapert wird. Mitreißend erzählt, fesselt einen das sechsfach oscarnominierte Thriller-Drama „Captain Phillips“ praktisch von Beginn an und lässt dem Zuschauer bis zum Schluss kaum Zeit zum Durchatmen.

    „Captain Phillips“ ist im Filmtastic Channel bei Amazon Prime Video* enthalten.

    "Einer gegen alle"

    Wer „Haus des Geldes“ im Originalton schaut und möglicherweise seine Spanischkenntnisse bis zur nächsten Staffelweiter aufbessern will, bekommt auf Netflix zahlreiche spanische Thriller wie „Der unsichtbare Gast“ oder „Der Schacht“ zu sehen. Am nächsten kommt dem Serien-Hit aber wohl „Einer gegen alle“, in dem eine diebische Truppe aus Spanien für die russische Mafia eine Bank in der Schweiz knacken soll…

    „Einer gegen alle“ ist auf Netflix verfügbar.

    Netflix France
    Noch ein Heist-Thriller aus Spanien: "Einer gegen alle"

    "Fast & Furious 5"

    Der fünfte Teil der „Fast & Furious“-Reihe gab nicht nur die neue Marschroute für die Adrenalin-geladene Action-Saga vor, sondern gilt nicht nur für viele Fans von Dominic Toretto (Vin Diesel) und Brian O’ Conner (Paul Walker) auch als bester Teil der Reihe. In „Fast & Furious 5“ zieht es die Raser nach Rio de Janeiro, wo sie es auf das Geld eines mächtigen Drogenbarons abgesehen haben – der sein Vermögen ausgerechnet in der Asservatenkammer der Polizei bunkert. Es braucht also einen ausgeklügelten Plan – ein spektakuläres Action-Feuerwerk vor paradiesischer Kulisse gibt's inklusive!

    „Fast & Furious 5“ ist auf Netflix verfügbar.

    "Gladbeck"

    Und auch diese Liste kommt nicht ganz ohne deutsche Beteiligung aus – nicht etwa, weil wir der Vollständigkeit halber auf Biegen und Brechen eine heimische Produktion unterkriegen wollen, sondern vor allem, weil das Ding einfach verdammt gut ist. Im ARD-Zweiteiler „Gladbeck“ erzählt Regisseur Kilian Riedhof die Geschichte der Geiselnahme im gleichnamigen Ort, die 1988 bundesweit Schlagzeilen machte und drei Menschenleben forderte. Realistisch in Szene gesetzt, reißt „Gladbeck“ über vier Stunden lang von Anfang bis Ende mit.

    „Gladbeck“ ist derzeit leider nicht in der ARD-Mediathek enthalten, aber bereits ab 2,49 Euro pro Teil bzw. ab 3,49 Euro für beide Teile bei Amazon Prime Video* erhältlich.

    polyband Medien GmbH
    "Gladbeck": Dranbleiben lohnt sich.

    "The Place Beyond The Pines"

    Auch eine persönliche Empfehlung lässt sich der Autor dieser Zeilen und Ersteller dieser Liste einfach nicht nehmen – dafür hat ihn „The Place Beyond The Pines“ einfach zu sehr von den Socken gehauen und vor allem berührt. Ein packend inszenierter, wunderschön bebilderter, großartig besetzter und mit viel Emotion erzählter Film zwischen Heist-Thriller und Familiendrama. 

    „The Place Beyond The Pines“ ist im Abo bei Amazon Prime Video* enthalten.

    "Die Geiseln"

    Um möglichst viel Wartezeit auf die 5. Staffel „Haus des Geldes“ gut zu verbringen, wollen wir euch abschließend auch noch einen Serien-Geheimtipp ans Herz legen. In „Die Geiseln“ soll eine Chirurgin den israelischen Premierminister operieren – und wird gemeinsam mit ihrer Familie am Vorabend in ihrem eigenen Haus von maskierten Unbekannten gefangen gehalten, die den Politiker tot sehen wollen. Das israelische Serien-Highlight von 2013 erhielt drei Jahre nach Staffel eins nicht nur noch eine weitere Season, sondern fand auch in Hollywood Anklang und wurde dort praktisch zeitgleich adaptiert – mit unter anderem „American Horror Story“-Star Dylan McDermott und Oscar-Preisträgerin Toni Collette („Little Miss Sunshine“).

    „Die Geiseln“ ist auf Netflix verfügbar.

    Für den Fall, dass euch diese elf Tipps nicht genügen, findet ihr auf Amazon Prime Video und Netflix übrigens noch zahlreiche weitere Highlights, die ihr ohne Zusatzkosten schauen könnt – von modernen Klassikern wie „Heat“ und „Die üblichen Verdächtigen“ über kurzweilige Raubzüge wie in „Ocean’s Eleven“ und „The Italian Job“ bis „American Animals“ und „Die Unfassbaren“.

    Beste Filme bei Amazon Prime Video: Kennt ihr diese 10 Meisterwerke schon?

    StudioCanal
    Bitte festhalten: Ryan Gosling gibt in "The Place Beyond the Pines" ordentlich Gas

    *Bei den Links zum Angebot von Amazon handelt es sich um sogenannte Affiliate-Links. Bei einem Kauf über diese Links erhalten wir eine Provision.

    facebook Tweet
    Ähnliche Nachrichten
    Das könnte dich auch interessieren
    Back to Top