Mein FILMSTARTS
The Wedding Song
20 ähnliche Filme für "The Wedding Song"
  • The Army of Crime

    The Army of Crime

    17. Mai 2009 / 2 Std. 19 Min. / Historie, Drama, Kriegsfilm
    Von Robert Guédiguian
    Mit Simon Abkarian, Virginie Ledoyen, Robinson Stévenin
    Im besetzten Paris regt sich während des Zweiten Weltkrieges Widerstand gegen die Nazis. Der armenische Dichter Missak Manouchian (Simon Abkarian) will der Herrschaft durch die Deutschen nicht länger tatenlos zusehen. Er überwindet seine strenge pazifistische Natur und wird der Anführer einer kleinen Gruppe Kämpfer, die keinerlei Ausbildung in Guerilla-Aktionen haben. Dafür verfügen sie über die notwendige Leidenschaft. Die Widerstandsgruppe führt immer neue Aktionen durch, welche die Nazis empfindliche treffen. Dennoch halten sich die Deutschen zunächst zurück. Als es den Kämpfern unter Führung Manouchians aber gelingt, ein hochrangiges Mitglied der deutschen Führungsebene ins Jenseits zu befördern, eröffnen die Nazis die Jagd auf die Widerstandszelle. Die Schlinge um Manouchian und seine Getreuen zieht sich immer weiter zu.
    User-Wertung
    3,1
  • Die freien Menschen

    Die freien Menschen

    Kein Kinostart / 1 Std. 39 Min. / Kriegsfilm, Drama
    Von Ismael Ferroukhi
    Mit Tahar Rahim, Michael Lonsdale, Mahmud Shalaby
    Im Paris zur Zeit des 2. Weltkriegs, beschliesst ein algerischer Immigrant aufgrund einer unerwarteten Freundschaft mit einem Juden, der französischen Résistance beizutreten.
    Pressekritiken
    3,0
    User-Wertung
    3,0
  • Unter Bauern

    Unter Bauern

    8. Oktober 2009 / 1 Std. 40 Min. / Drama, Historie
    Von Ludi Boeken
    Mit Veronica Ferres, Armin Rohde, Louisa Mix
    Ahlen im Jahre 1943: Der einst allseits geschätzte jüdische Pferdehändler Siegmund Spiegel (Armin Rohde) steckt in einem Dilemma. Am nächsten Tag soll er in den Osten deportiert werden, doch längst hat er erfahren, was dort auf die Juden Europas wartet. Dennoch schenkt ihm längt nicht jeder im bereits „arisierten“ Umfeld Glauben. Weit wichtiger als das eigene Überleben ist Siegmund die Unversehrtheit von Gattin Marga (Veronika Ferres) und Töchterchen Karin (Luisa Mix). Ein Funken Hoffnung glimmt auf, als sich sein ehemaliger Kriegskamerad und Freund Aschoff (Martin Horn) bereit erklärt, die beiden auf seinem Bauernhof zu verstecken – unter der ständigen Gefahr, von den Anhängern des Regimes ausgeforscht und im Falle einer Entdeckung hart bestraft zu werden.
    User-Wertung
    2,9
    Filmstarts
    2,5
    Zum Trailer
  • Sunshine - Ein Hauch von Sonnenschein

    Sunshine - Ein Hauch von Sonnenschein

    27. Januar 2000 / 2 Std. 59 Min. / Drama, Historie, Romanze
    Von Istvan Szabo
    Mit Ralph Fiennes, Rachel Weisz, Jennifer Ehle
    Drei Leben, drei Epochen, eine Familiengeschichte. „Sunshine - Ein Hauch von Sonnenschein“ erzählt vom Kampf einer jüdischen Familie (1840-1956) gegen politische Machthaber und gesellschaftliche Missstände und innerfamiliäre Konflikte.
    User-Wertung
    3,2
    Zum Trailer
  • K - Das Zeichen des Bösen

    K - Das Zeichen des Bösen

    Kein Kinostart / 2 Std. 15 Min. / Krimi
    Von Alexandre Arcady
    Mit Patrick Bruel, Isabella Ferrari, Marthe Keller
    Joseph Katz (Pinkas Braun) tötet in Paris einen deutschen Touristen, kommt zunächst jedoch ungeschoren davon, weil der Ermittler Sam Bellamy (Patrick Bruel) ihm wohlgesonnen ist und ihn in Schutz nimmt, obwohl er das Verbrechen selbst bezeugt hat. Dann verschwindet Katz unter mysteriösen Umständen...
    User-Wertung
    3,0
  • Die Kinder von Paris

    Die Kinder von Paris

    10. Februar 2011 / 1 Std. 55 Min. / Historie, Drama, Action
    Von Rose Bosch
    Mit Mélanie Laurent, Jean Reno, Gad Elmaleh
    Gemeinsam mit seinen Freunden tollt der 11-jährige Jo Weismann (Hugo Leverdez) durch den Pariser Montmartre-Bezirk. Das Leben des aufgeweckten Knabe ist bis dato ziemlich sorglos verlaufen – doch das ändert sich im Sommer 1942 auf einen Schlag. Plötzlich muss er einen Judenstern tragen und wird aus bisher ganz alltäglich vertrauten Arealen ausgewiesen. Das versteht Jo zwar nicht, seine Spielfreude bleibt jedoch ungetrübt. Auch seine Eltern nehmen die neue Situation vorerst mit Gelassenheit, immerhin seien die französischen Behörden in der "Judenfrage" ja erwiesermaßen neutral. Am 16. Juli jedoch kommt es zur Großrazzia. Jo, seine Familie und viele bekannte Gesichter finden sich interniert im nahen Vélodrom d’Hiver wieder. Der gesamte Schrecken der Naziherrschaft offenbart sich ihnen in der gewaltigen Konfrontation mit der unglaublichen Menschenverachtung, mit der sie nun leben müssen...
    Pressekritiken
    3,0
    User-Wertung
    3,3
    Filmstarts
    2,5
    Zum Trailer
  • Sarahs Schlüssel

    Sarahs Schlüssel

    15. Dezember 2011 / 1 Std. 51 Min. / Drama
    Von Gilles Paquet-Brenner
    Mit Kristin Scott Thomas, Mélusine Mayance, Niels Arestrup
    In einem der dunkelsten Momente der französischen Geschichte wurden in Paris über zehntausend Juden verhaftet- die meisten von ihnen wurden in deutsche Konzentrationslager weitergeschickt. Als der zehnjährigen Jüdin Sarah (Mélusine Mayance) und ihrer Familie die Festnahme droht, versteckt sie ihren kleinen Bruder in einem Schrank. Als sie realisiert, dass sie und ihre Eltern wohl nicht so bald nach Hause kommen werden, versucht sie alles, um zu ihrem Bruder zu gelangen. Im Jahre 2009 recherchiert die Journalistin Julia (Kristin Scott Thomas) über die Schicksale der deportierten Juden in Frankreich. Als sie in die frühere Wohnung ihres Schwiegervaters einzieht, erfährt sie die Geschichte ihres neuen Zuhauses, das einst der Familie Strazynski und ihrer Tochter Sarah gehörte.
    Pressekritiken
    3,3
    User-Wertung
    3,5
    Filmstarts
    3,5
    Zum Trailer
  • The War in Paris

    The War in Paris

    Kein Kinostart / 1 Std. 25 Min. / Drama
    Von Yolande Zauberman
    Mit Jérémie Renier, Élodie Bouchez, Grégoire Colin
    Paris zur Zeit der deutschen Besatzung. Jules (Jérémie Renier) ist ein 19-jähriger Junge, der jeden Tag von neuem sehen muss, wie er überleben kann. Der junge Mann jüdischer Abstammung hat schon jeglichen Glauben an die Menschen verloren und daher keine Skrupel, alles zu tun, um selbst leben zu können. Sein jüngerer Bruder Thomas (Julien Le Gallou) hingegen möchte etwas bewegen und beschließt daher, sich der Resistance, der französischen Widerstandsbewegung anzuschließen, damit zumindest er seinen Teil zum Kampf gegen die Besatzer beitragen kann. Neben den unterschiedlichen Lebenseinstellungen der beiden jungen kommt hinzu, dass sie beide in die junge Maria (Élodie Bouchez) verliebt sind, eine Spanierin, die sich der Resistance angeschlossen hat um Frankreich zu befreien. Als dann die Enttarnung der von Thomas droht, wird Jules in eine schwierige Situation gebracht, die ihn mit ungeahnten moralischen Konflikten konfrontiert.
    User-Wertung
    3,0
  • In Darkness - Eine wahre Geschichte

    In Darkness - Eine wahre Geschichte

    9. Februar 2012 / 2 Std. 25 Min. / Drama, Kriegsfilm
    Von Agnieszka Holland
    Mit Robert Wieckiewicz, Benno Fürmann, Kinga Preis
    Der Kanalarbeiter und Gelegenheitsdieb Leopold Soha (Robert Wieckiewicz) wird während der Nazi-Zeit zum Retter zahlreicher Menschenleben. Eines Tages entdeckt er eine größere Gruppe jüdischer Ghettobewohner, die sich offensichtlich auf der Flucht befinden. Da er sich in der Kanalisation bestens auskennt, nicht nur wegen seine Berufes, sondern weil er auch oft sein Diebesgut dort lagert, versteckt er die Gruppe gegen Geld in dem Labyrinth der unterirdischen Gänge. Das Leben für die dort versteckten ist menschenunwürdig, aber trotzdem versucht die Gruppe das Beste aus ihrer Situation zu machen und so etwas wie einen menschlichen Alltag aufzubauen. Als eine Überflutung die Kanalisation zu überschwemmen droht, muss Soha sich schnellstens etwas einfallen lassen und wächst dabei über sich hinaus.
    Pressekritiken
    2,8
    User-Wertung
    3,2
    Filmstarts
    4,0
    Zum Trailer
  • München

    München

    26. Januar 2006 / 2 Std. 40 Min. / Drama, Historie
    Von Steven Spielberg
    Mit Eric Bana, Daniel Craig, Ciarán Hinds
    Während der olympischen Sommerspiele 1972 in München kommt es zu einem feigen Terroranschlag durch die palästinensische Terrorgruppe Schwarzer September, bei dem elf israelische Athleten ermordet werden. Getreu dem Motto "Auge um Auge, Zahn um Zahn" stellt die israelische Regierung eine Todesliste zusammen, auf der die Namen von elf Verantwortlichen stehen. Der junge Mossad-Agent Avner Kaufman (Eric Bana), Sohn eines israelischen Helden, wird speziell für diesen Auftrag ausgesucht, der ausschließlich jenseits des Eisernen Vorhangs in Europa durchgeführt werden soll. Außerpolitische Komplikationen sollen dadurch vermieden werden. Auf sich allein und sein Team gestellt, nimmt Avner den Auftrag an und bekommt von seinem Vorgesetzten Ephraim (Geoffrey Rush) die Namen der in das Attentat Involvierten.
    Pressekritiken
    4,7
    User-Wertung
    3,8
    Filmstarts
    4,5
    Zum Trailer
  • Der Garten der Finzi Contini

    Der Garten der Finzi Contini

    3. Juli 1971 / 1 Std. 34 Min. / Drama, Historie, Kriegsfilm
    Von Vittorio De Sica
    Mit Dominique Sanda, Fabio Testi, Romolo Valli
    In der italienischen Stadt Ferrara lebt der reiche Literaturprofessor Finzi Contini (Camillo Cesarei) mit seiner Frau (Katina Morisani) und den beiden fast erwachsenen Kindern Micòl (Dominique Sanda) und Alberto (Helmut Berger). Sie sind eine aristokratische, hochangesehene Familie; doch sie sind jüdischen Glaubens, und Juden dürfen Ende der 30er Jahre nicht mehr am gesellschaftlichen Leben teilnehmen. Um seine Kinder nicht komplett zu isolieren, stellt Finzi Contini seinen Garten für eine Gruppe von Micòls und Albertos Freunden zur Verfügung. Bei Tennis und Partys können die jungen Leute den Rest der Welt vergessen. Zu diesem Kreis gehört auch Giorgio (Lino Capolicchio), ebenfalls Jude, der schon lange in Micòl verliebt ist. Doch sie spielt mit ihm und seinen Gefühlen, und lässt sich sogar auf ein Schäferstündchen mit seinem Freund Malnate (Fabio Testi) ein, obwohl sie weiß, dass Giorgio es beobachtet. Für sie ist es ein Spiel. Bis zuletzt klammert sich Micòl an die Fassade ihrer Gartenidylle, während sich dunkle Wolken über der Familie Finzi Contini zusammenbrauen.
    User-Wertung
    3,1
    Zum Trailer
  • Uprising - Der Aufstand (TV)

    Uprising - Der Aufstand (TV)

    10. Oktober 2002 / 2 Std. 43 Min. / Drama, Kriegsfilm
    Von Jon Avnet
    Mit David Schwimmer, Leelee Sobieski, Hank Azaria
    Das Warschauer Gehtto zur Zeit der Naziherrschaft. Es herrschen unmenschliche Lebensverhältnisse und die Besatzer regieren mit brutaler Willkür gegen die schutzlose jüdische Bevölkerung. Tag für Tag dringen die Soldaten der SS und der Wehrmacht in das abgesperrte Areal ein, treiben die Menschen zusammen und verfrachten sie in das Vernichtungslager nach Treblinka. So auch die Mutter und die Schwester der jungen Tosia Altmann (Leelee Sobieski). Das Mädchen kann ihren Häschern gerade noch so entkommen und schließt sich daraufhin in ihrer Wut und ihrer Verzweiflung einer jüdischen Widerstandsbewegung im Ghetto an, die von Mordechaj Anielewicz (Hank Azaria) geleitet wird. Hier trifft sie auf weitere tapfere Menschen, die gerade wegen ihrer aussichtlosen Lage nicht tatenlos zusehen wollen, so wie Icchak 'Antek' Cukierman (David Schwimmer). Vereinigt und gemeinsam erheben sie sich und schlagen mit überraschender Stärke zurück, auch wenn es vermutlich nur ein kurzes Aufbegehren sein wird, wessen sich alle Beteiligten durchaus bewusst sind…
    User-Wertung
    3,1
  • Kalmans Geheimnis

    Kalmans Geheimnis

    12. August 1999 / 1 Std. 40 Min. / Drama
    Von Jeroen Krabbe
    Mit Isabella Rossellini, Maximilian Schell, Jeroen Krabbe
    Antwerpen 1972: Chaja Silberschmidt ist Nanny bei einer orthodoxen jüdischen Familie. Obwohl sie selbst Jüdin ist, wirkt der orthodoxe Lebensstil auf sie befremdlich. Sie beginnt, den verschlossenen Jungen Simcha in ihr Herz zu schließen und sie beginnt, sich mit der Vergangenheit ihrer Eltern auseinanderzusetzen. Die haben Auschwitz überlebt und der Vater ist auf der verzweifelten Suche nach zwei verlorenen Koffern. Ein interessantes Filmdebüt des Schauspielers Jeroen Krabbé mit Isabella Rossellini als jüdisch-chassidische Mutter. (P.M.)
    User-Wertung
    3,0
  • Tabu der Gerechten

    Tabu der Gerechten

    Kein Kinostart / 2 Std. 06 Min. / Drama, Romanze
    Von Elia Kazan
    Mit Gregory Peck, Dorothy McGuire, John Garfield
    Um eine Titelstory über Antisemitismus zu landen, gibt sich ein Reporter als Jude aus.
    User-Wertung
    3,1
    Zum Trailer
  • Cheyenne - This Must Be The Place

    Cheyenne - This Must Be The Place

    10. November 2011 / 1 Std. 58 Min. / Drama, Romanze
    Von Paolo Sorrentino
    Mit Sean Penn, Frances McDormand, Judd Hirsch
    In den 1980ern war Cheyenne (Sean Penn) ein Rockstar, doch nun fristet er ein zurückgezogenes und tristes Leben in Dublin mit Tiefkühlpizza und Aktienspekulationen. Sein sozialer Umgang beschränkt sich auf seine Frau Jane (Frances McDormand) und das ortsansässige Gothic-Girl Mary (Eve Hewson). Nach dem Tod seines jüdischen Vaters reist er zu dessen Beerdigung in die USA und erfährt, dass dieser sein Leben darauf verwendet hat, seinen einstigen Schinder im Konzentrationslager Ausschwitz, Alois Lange (Heinz Lieven), ausfindig zu machen. Cheyenne beschließt, das Lebenswerk seines Vaters zu vollenden und in einer Odyssee durch die USA den mittlerweile vergreisten Lange zu finden.
    Pressekritiken
    3,8
    User-Wertung
    3,8
    Filmstarts
    4,0
    Zum Trailer
  • Du sollst nicht lieben

    Du sollst nicht lieben

    20. Mai 2010 / 1 Std. 30 Min. / Drama
    Von Haim Tabakman
    Mit Zohar Strauss, Ran Danker, Tzahi Grad
    Aaron Fleischmann (Zohar Shtrauss) führt in der ultraorthodoxen jüdischen Gemeinde Jerusalems ein mustergültiges Leben. Er ist mit Rivka (Tinkerbell) verheiratet und hat vier kleine Kinder. Dann jedoch lernt er den jungen Studenten Ezri (Ran Danke) kennen, der als Aushilfe in seinem Geschäft arbeitet. Beide fühlen sich zueinander hingezogen, aber Aaron will seiner Leidenschaft nicht nachgeben. Der Rabbi Vaisben (Tzahi Grad) warnt ihn wohlweislich vor seinem neuen Freund, der aufgrund seines Lebenswandels bereits eine andere Gemeinde verlassen musste. Doch für Aaron wird es immer schwerer, einer Affäre zu widerstehen...
    User-Wertung
    3,1
    Filmstarts
    4,0
    Zum Trailer
  • Paradise Now

    Paradise Now

    29. September 2005 / 1 Std. 27 Min. / Drama
    Von Hany Abu-Assad
    Mit Lubna Azabal, Hiam Abbass, Kais Nashef
    Nachdem er in "Rana's Wedding", seinem romantischen Drama über eine junge Palästinenserin und ihre Suche nach einem Bräutigam, schon einen Blick auf den alltäglichen Wahnsinn in Jerusalem geworfen hatte, führt Hany Abu-Assads jüngster, in den Palästinensischen Gebieten gedrehter Film abermals die tragisch-abstrusen Folgen des Nahostkonflikts vor Augen.
    Pressekritiken
    3,0
    User-Wertung
    2,7
    Filmstarts
    4,5
  • Geh und lebe

    Geh und lebe

    6. April 2006 / 2 Std. 20 Min. / Drama
    Von Radu Mihaileanu
    Mit Yaël Abecassis, Moshe Agazai, Roschdy Zem
    1984, Sudan: Tausende äthiopische Juden, Christen und Muslime werden aufgrund der Hungersnot in Äthiopien in Flüchtlingslagern untergebracht. Eine christliche Mutter rettet ihrem neunjährigen Sohn (Moshe Agazai) das Leben, indem sie ihn als Juden ausgibt und nach Israel schickt. Um seine nicht-jüdischen Abstammung zu verbergen, muss er seine wahre Herkunft verleugnen und von nun an den Namen Salomon (genannt Schlomo) annehmen. Auch der linken, kaum religiösen israelischen Familie, von der er bald adoptiert wird, verheimlicht er seine Wurzeln. Während Schlomo aufwächst, wird er immer wieder mit dem Rassismus seiner Umgebung konfrontiert und glaubt deshalb, sich ganz besonders musterhaft „jüdisch“ verhalten zu müssen, um akzeptiert zu werden. Der äthiopische Rabbi Le Qès Amhra (Yitzhak Edgar) wird sein väterlicher Freund und Lehrer in Sachen Judentum. Er hilft ihm auch mit den Briefen, die er seiner Mutter heimlich schreibt. Dennoch entwickelt Schlomo zu seiner Adoptivmutter (Yaël Abecassis) und auch zu seinem Adoptivopa (Rami Danon) ein herzliches Verhältnis. Mit dem Adoptivvater läuft es dagegen nicht so gut. Als Teenager (Mosche Abebe) verliebt sich seine Klassenkameradin Sarah (Roni Hadar) in ihn und lässt sich auch von ihrer rassistischen Familie nicht davon abbringen. Als junge Erwachsene (Schlomo: Sirak M. Sabahat) heiraten die beiden schließlich. Nur von seinem Geheimnis weiß Sarah auch nach zehn Jahren Freundschaft genauso wenig, wie irgendjemand anderes auf der Welt.
    User-Wertung
    3,2
    Filmstarts
    1,5
    Zum Trailer
  • Tehilim (Psalmen)

    Tehilim (Psalmen)

    6. März 2008 / 1 Std. 36 Min. / Drama
    Von Raphaël Nadjari
    Mit Michael Moshonov, Limor Goldstein, Shmuel Vilozni
    Eine jüdische Familie lebt im heutigen Jerusalem ein gewöhnliches Leben. Nach einem Autounfall verschwindet der Vater auf mysteriöse Weise. Alle gehen mit seiner Abwesenheit und den Schwierigkeiten im Alltag um, so gut wie sie können. Während sich die Erwachsenen in Schweigen und Tradition flüchten, suchen die beiden Kinder, Menachem und David, nach ihrem eigenen Weg, den Vater zu finden.
    User-Wertung
    3,0
    Filmstarts
    4,0
  • On the Road - Unterwegs

    On the Road - Unterwegs

    4. Oktober 2012 / 2 Std. 20 Min. / Drama
    Von Walter Salles
    Mit Garrett Hedlund, Sam Riley, Kristen Stewart
    Sal Paradise (Sam Riley) und Dean Moriarty (Garrett Hedlund) sind das Abbild der Beat-Generation, die im Hier und Jetzt der 50er Jahre lebt. Nach dem Tod von Sals Vater lernt der junge Schriftsteller den gleichaltrigen, charismatischen und lebenshungrigen Dean kennen, der ihn kurzerhand von seiner Trauer und der Arbeit an seinem Roman fortreißt und mit ihm zu einem langen Trip nach Westen aufbricht. Der Roadtrip quer durch die USA entwickelt sich zu einer rauschhaften Achterbahnfahrt mit zahlreichen Auf und Abs. Dean und Sal treffen auf neue Weggefährten und kehren bei alten Bekannten ein. So treffen sie zum Beispiel auf Deans große Lieben Marylou (Kirsten Stewart) und Camille (Kirsten Dunst), aber auch auf den schrägen Old Bull Lee (Viggo Mortensen) und dessen Frau Jane (Amy Adams) sowie den grüblerischen Intellektuellen Carlo Marx (Tom Sturridge).Basiert auf Jack Kerouacs Roman "On the Road" (deutsch: "Unterwegs"), der 1957 veröffentlicht wurde und sich in den 60ern zu einem Besteller mauserte, der nicht nur die Beatniks, sondern auch die Hippiebewegung beeinflusste.
    Pressekritiken
    3,0
    User-Wertung
    3,1
    Filmstarts
    3,0
    Zum Trailer
Back to Top