Mein FILMSTARTS
Neueste Kritiken der Filmstarts-Redaktion
  •  Peggy Guggenheim - Ein Leben für die Kunst

    Peggy Guggenheim - Ein Leben für die Kunst

    5. Mai 2016 / 1 Std. 32 Min. / Dokumentation, Biografie
    Von Lisa Immordino Vreeland
    Mit -
    Peggy Guggenheim war ihrer Zeit nicht nur voraus, sondern gestaltete sie maßgeblich selbst mit. Denn mit dem Erbe ihrer wohlhabenden Familie legte sie sich eine sehr umfangreiche Kunstsammlung zu und wurde als Mäzenin zu einer zentralen Figur im modernen Kunstbetrieb. Doch ihr Interesse galt nicht nur den Werken selbst, sondern auch den Künstlern, die sie schufen. Während des künstlerischen Aufschwungs des 20. Jahrhunderts, ließ sie sich auf Affären und Beziehungen mit schillernden Persönlichkeiten wie Samuel Beckett, Max Ernst, Marcel Duchamp und Jackson Pollock ein. Während sie mit persönlichen Tragödien rang, erwarb sie nicht nur die Arbeiten vieler angesagter Künstler, sondern verfolgte ihre Vision, eine der größten Kollektionen der modernen Kunst zusammenzutragen. In der Dokumentation wird der sensible wie temperamentvolle Charakter der Kunst-Ikone mit seltenen Tonaufnahmen zum Leben erweckt.
  •  Die Melodie des Meeres

    Die Melodie des Meeres

    24. Dezember 2015 / 1 Std. 33 Min. / Animation, Familie, Fantasy
    Von Tomm Moore
    Mit David Rawle, Brendan Gleeson, Fionnula Flanagan
    Der zehnjährige Ben (Stimme im Original: David Rawle) und seine stumme sechsjährige Schwester Saoirse leben in einem alten Leuchtturm am Meer, gemeinsam mit ihrem Vater Conor (Brendan Gleeson), der den Tod seiner Frau jedoch auch Jahre danach noch nicht verkraften kann. Die beiden Kinder werden eines Tages – gegen ihren Willen – von ihrer Großmutter (Fionnula Flanagan) nach Dublin geholt. Vor allem Saoirse zieht es schnell zurück ans Meer, ist sie doch eine so genannte Selkie, eine sagenumwobene Kreatur, die an Land eine menschliche Gestalt hat, sich im Wasser aber in eine Robbe verwandelt. Ben und Saoirse besitzen eine magische Muschel, die den Weg nach Hause weist und die sie von ihrer Mutter bekommen haben, bevor sie starb. Auf ihrer Reise begegnen die Geschwister vielen Wesen, die Ben bisher für Fantasiegestalten aus den Geschichten seiner Mama hielt…
  •  Tatort: Borowski und die Rückkehr des stillen Gastes

    Tatort: Borowski und die Rückkehr des stillen Gastes

    29. November 2015 / Krimi
    Von Claudia Garde
    Mit Axel Milberg, Sibel Kekilli, Lars Eidinger
    Einst ging Kai Korthals (Lars Eidinger) dem Ermittlerteam Klaus Borowski (Axel Milberg) und Sarah Brandt (Sibel Kekilli) durch die Lappen. Ist er nun zurück? Als eine völlig verwirrte junge Frau an der Kieler Förde aufgefunden wird, meint Sarah Brandt zumindest, in deren zusammenhangslosen Äußerungen Hinweise auf die Rückkehr des „stillen Gastes“ zu erkennen. So wurde Korthals genannt, weil er sich in die Wohnungen seiner weiblichen Opfer schlich, dort versteckt blieb, bis er sie irgendwann tötete. Brandt, die beinahe selbst zum Opfer wurde, leidet sofort unter schrecklichen Erinnerungen an die Zeit. Borowski hat dagegen ganz andere Gedanken: Er ist verliebt und will sogar heiraten. Doch dann verpasst seine Liebe ein Treffen und ist auch anschließend verschwunden. Ist Kai Korthals vielleicht aus seinem Versteck gekrochen, um Borowskis Frau ins Visier zu nehmen?
  •  Alle Jahre wieder - Weihnachten mit den Coopers

    Alle Jahre wieder - Weihnachten mit den Coopers

    3. Dezember 2015 / 1 Std. 47 Min. / Komödie
    Von Jessie Nelson
    Mit John Goodman, Diane Keaton, Ed Helms
    Es ist Weihnachten und unter dem Dach der Familie Cooper versammeln sich gleich mehrere Generationen, um gemeinsam die Feiertage zu verbringen. Dabei wird jedoch zum Teil krampfhaft versucht, akute Probleme totzuschweigen, um die vermeintliche weihnachtliche Idylle aufrechtzuerhalten. Das beginnt schon bei den Gastgebern Sam (John Goodman) und Charlotte (Diane Keaton), in deren 40-jähriger Ehe es mittlerweile gehörig kriselt, die sich aber vor ihrer Verwandtschaft nichts anmerken lassen wollen. Derweil verschweigt ihr geschiedener Sohn Hank (Ed Helms) seinen Verwandten, dass er vor kurzem seinen Job verloren hat. Seine Schwester Eleanor (Olivia Wilde) hingegen gibt einen kurz zuvor am Flughafen kennengelernten Soldaten (Jake Lacey) als ihren Freund aus, um von den anderen nicht schon wieder wegen ihres Dauersingledaseins gelöchert zu werden. Währenddessen würde der Familienälteste Bucky (Alan Arkin) sein Weihnachtsfest viel lieber mit der charmanten Kellnerin Ruby (Amanda Seyfried) in seinem Stammlokal als mit seiner lästigen Familie verbringen. Um das Chaos perfekt zu machen, wird dann auch noch Charlottes Schwester Emma (Marisa Tomei) nach einem Ladendiebstahl verhaftet. 
  •  Zwischen Himmel und Eis

    Zwischen Himmel und Eis

    26. November 2015 / 1 Std. 29 Min. / Dokumentation
    Von Luc Jacquet
    Mit Max Moor, Claude Lorius, Michel Papineschi
    Mit seiner Dokumentation „Zwischen Himmel und Eis“ setzt der französische Regisseur Luc Jacquet seinem Landsmann Claude Lorius und dessen aufsehenerregenden Forschungen in der Antarktis ein filmisches Denkmal. Lorius hat sich bereits als junger Mann im Jahr 1955 erstmals in die endlos scheinende Schneelandschaft des weißen Kontinents begeben und dort über viele Jahre unter schwersten Bedingungen die massiven Eismassen untersucht. Bei seinen zahlreichen ausgedehnten Expeditionen ist es ihm unter anderem gelungen, mittels der im Eis eingeschlossenen Luftblasen fundierte Erkenntnisse zu den Klimaveränderungen im Laufe der vergangenen 800.000 Jahre zu sammeln und so auch die vom Menschen in Gang gebrachte globale Erwärmung nachzuweisen sowie Aussagen zu dessen generellem Einfluss auf die Umwelt abzuleiten.
  •  Arlo & Spot

    Arlo & Spot

    26. November 2015 / 1 Std. 34 Min. / Animation, Abenteuer, Komödie
    Von Peter Sohn
    Mit Cosmo Claren, Christin Marquitan, Torsten Michaelis
    In einer Welt, die nie von einem Meteor getroffen wurde, sind die Dinosaurier nicht ausgestorben, sondern leben weiter auf der Erde. Zu ihnen gehört auch der gutmütige Apatosaurus Arlo (Stimme im Original: Raymond Ochoa / deutsche Fassung: Cosmo Claren), der zwar stets versucht, seine Familie tatkräftig zu unterstützen, sich jedoch vor allem und jedem fürchtet. Als er eines Tages aber in einen reißenden Fluss fällt und erst weit entfernt von seinem Zuhause wieder an Land gespült wird, muss er sich in einer ihm fremden Umgebung seinen Ängsten stellen. Dabei ist er allerdings nicht allein, hat er kurz zuvor doch Bekanntschaft mit dem wilden Menschenjungen Spot gemacht, der ganz im Gegensatz zu Arlo vor keiner Gefahr zurückschreckt. Auch wenn der junge Dinosaurier anfangs nicht viel mit dem knurrenden Energiebündel anfangen kann, entwickelt sich zwischen den beiden schnell eine ungewöhnliche Freundschaft, die ihnen hilft, das turbulente Abenteuer zu bestehen, das vor ihnen liegt.
  •  Die Vorsehung

    Die Vorsehung

    31. Dezember 2015 / 1 Std. 42 Min. / Thriller, Fantasy, Krimi
    Von Afonso Poyart
    Mit Anthony Hopkins, Jeffrey Dean Morgan, Abbie Cornish
    Bei den Ermittlungen zu einer Reihe mysteriöser Mordfälle tappen die FBI-Agenten Joe Merriwether (Jeffrey Dean Morgan) und Katherine Cowles (Abbie Cornish) im Dunkeln. Daher beschließt Merriwether, seinen alten Freund, den Psychoanalytiker Dr. Clancy (Anthony Hopkins) um Hilfe zu bitten, da dieser über hellseherische Fähigkeiten verfügt, die schon für entscheidende Hinweise in dem einen oder anderen kniffligen Fall gesorgt haben. Obwohl Clancy anfangs zögert und Cowles ihre Zweifel an seinen angeblich übersinnlichen Kräften äußert, willigt der Arzt schließlich ein, Merriwether und seine Partnerin zu unterstützen. Dank seiner Visionen erkennt Clancy schon bald ein bislang verborgenes Muster unter den Mordopfern, wodurch das FBI dem mysteriösen Täter (Colin Farrell) tatsächlich allmählich auf die Schliche kommt. Zugleich müssen die Verfolger jedoch feststellen, dass dieser ihnen bei der Verwirklichung eines perfiden Plans in jeder Hinsicht überlegen zu sein scheint.
  •  Ephraim und das Lamm

    Ephraim und das Lamm

    26. November 2015 / 1 Std. 34 Min. / Drama
    Von Yared Zeleke
    Mit Rediat Amare, Indris Mohamed, Surafel Teka
    Der neunjährige Ephraim (Rediat Amare) lebt gemeinsam mit seinem Vater Abraham (Indris Mohamed) in einem kleinen äthiopischen Dorf. Um ihren ärmlichen Verhältnisse zumindest ein wenig entgegenzuwirken, beschließt Abraham eines Tages, allein in der Stadt auf Arbeitssuche zu gehen. Sein Sohn soll währenddessen bei Verwandten unterkommen. Doch im Haus seines Großcousins Solomon (Surafel Teka) fühlt sich Ephraim fremd. Da der Junge viel lieber leckere Gerichte in der Küche zubereitet als auf den Feldern zu schuften, zweifelt Solomon an der Männlichkeit des Neunjährigen. Trost findet dieser aber immerhin bei seinem besten Freund, dem Lamm Chuni, das er von Zuhause mitgenommen hat. Doch als Solomon fordert, dass Ephraim seinen treuen Begleiter bei anstehenden Festlichkeiten opfert, um sich als Mann zu beweisen, fasst der Junge den kühnen Entschluss, mit seinen Kochkünsten genügend Geld zu verdienen, um sich ein Busticket in die Heimat zu kaufen und Chuni so zu retten.
  •  Highway To Hellas

    Highway To Hellas

    26. November 2015 / 1 Std. 29 Min. / Komödie
    Von Aron Lehmann
    Mit Christoph Maria Herbst, Adam Bousdoukos, Akilas Karazisis
    Deutsche Touristen sind normalerweise ziemlich beliebt in Griechenland. Das Problem mit Jörg Geissner (Christoph Maria Herbst) ist, dass er nicht als Tourist kommt. Die Aufgabe des Bankangestellten besteht darin, nachzuforschen, ob für vor langer Zeit gewährte Kredite wirklich die seinerzeit angegebenen Sicherheiten bestehen. Schnell ist er den Bewohnern der griechischen Insel Paladiki ein Dorn im Auge. Besonders Supermarktbesitzer Panos (Adam Bousdoukos) will ihm bei seinen Aktivitäten einen Strich durch die Rechnung machen. Für Geissner beginnt eine Odyssee quer über die Insel und wieder zurück, bei der er viele Steine in den Weg gelegt bekommt, sodass seine Reise ins vermeintliche Urlaubsparadies zum Höllentrip gerät. Doch so sehr sich die Ereignisse auf Paladiki auch überschlagen: Mit der Zeit wird immer deutlicher, dass man sich im Grunde gar nicht so unähnlich ist...
  •  Das brandneue Testament

    Das brandneue Testament

    3. Dezember 2015 / 1 Std. 55 Min. / Komödie
    Von Jaco van Dormael
    Mit Benoît Poelvoorde, Yolande Moreau, Catherine Deneuve
    Gott (Benoît Poelvoorde) ist ein Bürger Belgiens und führt ein ganz normales, ziviles Leben mit Frau (Yolande Moreau) und Kind in Brüssel. Und so normal wie sein Leben sind auch seine familiären Probleme: Er hat Zoff mit Tochter Ea (Pili Groyne). Die Auswirkungen dieses Streits sind dann aber schon nicht mehr ganz so harmlos, denn da Papa Gott ist, führt es zu einem unglaublichen Chaos, als sich Ea in den Computer ihres Vaters hackt. Sie hat nämlich genug vom despotischen Verhalten des Allmächtigen und seinen Launen, die er in Form von Kriegen und Naturkatastrophen immer wieder auf die Menschheit herunterprasseln lässt. Und so durchkreuzt sie die Allmacht ihres Vaters, indem sie seine geheime Datei mit den Todesdaten aller Menschen öffnet und diese ganz persönliche Information jedem Sterblichen per SMS zukommen lässt. Prompt drehen die Menschen durch und Ea sieht ihre Chance gekommen, inmitten dieses Chaos ein brandneues Testament zu etablieren, samt neuen Aposteln und allem. Aber Gott findet sich mit der Revolte seiner Tochter natürlich nicht einfach so ab…
  •  „Tatort: Spielverderber“

    „Tatort: Spielverderber“

    22. November 2015 / Krimi
    Von Hartmut Schoen
    Mit Maria Furtwängler, Jasmin Gerat, Catherine H. Flemming
    Nachdem die Ex-Frau eines Luftwaffenpiloten in ihrem Wochenendhaus im Harz ermordet wurde, führen Charlotte Lindholm (Maria Furtwängler) ihre Ermittlungen schnell bis auf den Luftwaffenstützpunkt Wunstorf. Dabei findet sie heraus, dass die Tote nach der Trennung von ihrem Ehegatten zahlreiche Liebesbeziehungen hatte – mit Kameraden ihres Mannes, aber auch mit Ehemännern von Soldatinnen. Verdächtige mit einem Motiv gibt es also genug, doch in den Fokus rückt erst einmal der Ex-Mann. Der ist nämlich aufbrausend und jähzornig und wurde schon einmal gegenüber dem Opfer gewalttätig. Doch er präsentiert ein Alibi…
  •  Remember - Vergiss nicht, dich zu erinnern

    Remember - Vergiss nicht, dich zu erinnern

    31. Dezember 2015 / 1 Std. 35 Min. / Drama, Thriller
    Von Atom Egoyan
    Mit Christopher Plummer, Martin Landau, Bruno Ganz
    Zev (Christopher Plummer) hat schon so einiges im Leben durchgemacht und wohnt mittlerweile, unter zunehmender Demenz leidend, im Altersheim. Eines Tages findet sein Freund und Mitbewohner Max (Martin Landau) heraus, dass der frühere Aufseher, der vor über 70 Jahren im KZ die Familien der beiden umgebracht hat, nach wie vor am Leben ist und sich mit neuer Identität in Amerika aufhält. Die beiden gebrechlichen Männer fassen den Entschluss, den Ex-Nazi aufzuspüren und zu töten. Da Max dazu jedoch körperlich nicht mehr in der Lage ist, soll Zev die Aufgabe übernehmen. Der hat aufgrund seiner Krankheit jedoch sichtlich Probleme damit, sich an seine Vergangenheit zu erinnern, geschweige denn neue Dinge zu merken. Mit einem Brief von Max ausgestattet, der ihm mit seinen akribischen Anweisungen als Gedächtnisstütze dienen soll, macht sich der alte Zev auf die beschwerliche Reise, um späte Rache zu üben.
  •  Die Highligen drei Könige

    Die Highligen drei Könige

    26. November 2015 / 1 Std. 41 Min. / Komödie, Tragikomödie
    Von Jonathan Levine
    Mit Joseph Gordon-Levitt, Seth Rogen, Anthony Mackie
    Viele Menschen nehmen das Weihnachtsfest zum Anlass, besinnliche und ruhige Tage im Kreise ihrer Liebsten zu verbringen. Eine ganz andere Tradition pflegen jedoch die drei High-School-Freunde Ethan (Joseph Gordon-Levitt), Isaac (Seth Rogen) und Chris (Anthony Mackie). Jedes Jahr treffen sie sich am Heiligen Abend, um New York City unsicher zu machen und es auf einer fetten Party so richtig krachen zu lassen. Obwohl die Männer mit zunehmendem Alter mehr und mehr an den Spuren der exzessiven Nacht zu knabbern haben, denken sie nicht daran, bei ihrer jährlichen Sause einen Gang runterzuschalten. In diesem Jahr aber wissen die Herren, dass ihr letztes weihnachtliches Treffen ansteht. Unterschiedliche Lebenswege zeichnen sich ab, zu denen auch die Familiengründung gehört: Isaac und seine Freundin Betsy (Jillian Bell) werden ein Baby bekommen. Also will das Kumpel-Trio noch mal so richtig die Sau rauslassen und auf der besten Weihnachtsparty überhaupt abfeiern. Im Gepäck haben die Jungs ein Geschenk von Betsy: eine bunte Mischung diverser Drogen…
  •  The Perfect Guy

    The Perfect Guy

    3. Dezember 2015 / 1 Std. 40 Min. / Thriller, Drama
    Von David M. Rosenthal
    Mit Sanaa Lathan, Michael Ealy, Morris Chestnut
    Leah Vaughn (Sanaa Lathan) hat das perfekte Leben: Als Lobbyistin ist sie in ihrem Job äußerst erfolgreich, ihr langjähriger Freund Dave (Morris Chestnut) trägt sie auf Händen und nun, mit 36, ist sie bereit, den nächsten Schritt zu wagen. Sie will endlich eine eigene Familie gründen. Dave ist von dieser Idee nicht wirklich angetan und schließlich führen seine Bedenken zu einer schmerzhaften Trennung. In der Folgezeit kreuzt sich Leahs Weg mehrfach mit dem von Carter Duncan (Michael Ealy), einem attraktiven und charmanten Fremden. Die beiden kommen sich schnell näher, nicht zuletzt da Carter sich liebevoll um Leah und ihre Familie kümmert. Es scheint, als hätte Leah nun den perfekten Mann getroffen. Doch das Ganze ist einfach zu schön, um wirklich wahr zu sein. Schon bald entdeckt sie an Carter nämlich eine ganz andere, unheimliche Seite und muss sich fragen, ob sie ihm wirklich trauen kann.
  •  Familienbande

    Familienbande

    19. November 2015 / 1 Std. 21 Min. / Komödie, Drama
    Von Mark Noonan (II)
    Mit Aidan Gillen, Lauren Kinsella, Erika Sainte
    Als die Mutter der kleinen Stacey (Lauren Kinsella) überraschend stirbt, ist die Elfjährige gezwungen, zusammen mit ihrem Onkel Will (Aidan Gillen) in der Einöde der dünn besiedelten irischen Midlands zu leben. Will hat die vergangenen Jahre allerdings im Gefängnis verbracht und wurde nun extra vorzeitig auf Bewährung entlassen, um sich um seine Nichte zu kümmern. Doch das ungewohnte Zusammenleben in einem kleinen Wohnwagen erweist sich als schwierig, da sich der melancholische Will und die vorlaute Stacey kaum kennen. Wills Versuche, für das traumatisierte Mädchen die Vaterrolle zu übernehmen, fallen daher auch recht unbeholfen aus. Erst nach und nach können sie sich einander annähern, doch wird ihre Beziehung noch immer von den Problemen der Vergangenheit und dem Mysterium um Wills Haftstrafe überschattet.
Back to Top