Mein FILMSTARTS
Neueste Kritiken der Filmstarts-Redaktion
  •  Fargo - Blutiger Schnee

    Fargo - Blutiger Schnee

    14. November 1996 / 1 Std. 37 Min. / Krimi, Drama
    Von Joel Coen, Ethan Coen
    Mit William H. Macy, Frances McDormand, Steve Buscemi
    Jerry Lundegaard (William H. Macy), ein spießiger Autohändler, ist fast pleite. Er spekuliert auf das Geld seines vermögenden Schwiegervaters Wade Gustafson (Harve Presnell), doch der rückt so schnell nichts raus. Da kommt Jerry die ultimative Idee: Er heuert zwei Kleinganoven (Steve Buscemi und Peter Stormare) an, die seine Frau (Kristin Rudrüd) entführen sollen. Von dem Lösegeld, das natürlich nicht Jerry, sondern sein Schwiegervater zahlen soll, geht ein Teil an die Gangster, der Rest hilft Jerry aus der finanziellen Misere. Eigentlich ein einfacher Plan, doch Jerry hat die geistige Größe der Kriminellen überschätzt und es geht einfach alles schief, was schief gehen kann. Aus dem unblutig geplanten Scheinverbrechen wird ein brutaler Amoklauf, der viele unschuldige Opfer fordert. Die ebenso clevere wie hochschwangere Kleinstadt-Polizistin Marge Gunderson (Frances McDormand) heftet sich an die Fersen des gewalttätigen Gangsterduos...
  •  Very Bad Things

    Very Bad Things

    13. Mai 1999 / 1 Std. 40 Min. / Komödie, Krimi
    Von Peter Berg
    Mit Jon Favreau, Leland Orser, Cameron Diaz
    Es soll ein gebührender Junggesellenabschied werden: Kyle Fisher (Jon Favreau) fährt mit seinen langjährigen Freunden Robert (Christian Slater), Charles (Leland Orser), Michael (Jeremy Piven) und Adam (Daniel Stern) nach Las Vegas, bevor er seine Freundin Laura (Cameron Diaz) heiraten wird. Doch als Robert während der drogengeschwängerten Party im Hotelzimmer aus Versehen eine Prostituierte tötet, haben die Männer ein riesiges Problem - zumal es bald die nächste Leiche gibt. Nach anfänglicher Panik behält vor allem Robert einen kühlen Kopf und kann den Rest der Clique davon überzeugen, nicht die Polizei zu rufen, sondern stattdessen die fachmännisch zerstückelten Leichen in der Wüste Nevadas zu verscharren. Gesagt, getan. Wieder zu Hause zeigt sich jedoch, dass nicht jeder mit dem psychischen Druck der begangenen Taten normal weiter leben kann, und somit nach und nach das aufgebaute Lügenschloss einzustürzen droht. Dies ist der Beginn einer Kette folgenschwerer Ereignisse, bei der nicht nur die Hochzeit von Kyle und Laura auf dem Spiel steht.
  • Alle sagen: I Love You

    Alle sagen: I Love You

    14. August 1997 / 1 Std. 41 Min. / Musik, Komödie, Romanze
    Von Woody Allen
    Mit Woody Allen, Julia Roberts, Goldie Hawn
    Liebesprobleme wohin man schaut! Der Schriftsteller Joe Berlin (Woody Allen) lebt mal in New York, mal in Paris - und kann sich auch in Beziehungsfragen nicht festlegen. Nach der Scheidung von Steffi (Goldie Hawn) gelingt es ihm einfach nicht, eine neue Frau zu finden. Steffi und ihr neuer Ehemann Bob (Alan Alda) sind seine Seelentröster nach jeder Trennung. Erneut von der Liebe enttäuscht, beschließt Joe mit DJ (Natasha Lyonne), seiner Tochter aus der Ehe mit Steffi, nach Venedig zu fliegen, wo er sich auf den ersten Blick in die Kunsthistorikerin Von (Julia Roberts) verliebt. Glücklicherweise hat DJ ein paar erstklassige Tipps parat, mit denen Joe Vons Herz erobern kann. Bobs Tochter Skylar (Drew Barrymore) hat sich gerade mit Holden (Edward Norton) verlobt, während die jüngsten Töchter Laura (Natalie Portman) und Lane (Gaby Hoffmann) zum ersten Mal verliebt sind, bloß dummerweise in denselben Jungen...
  •  Trainspotting - Neue Helden

    Trainspotting - Neue Helden

    16. August 1996 / 1 Std. 33 Min. / Drama, Krimi
    Von Danny Boyle
    Mit Ewan McGregor, Ewen Bremner, Jonny Lee Miller
    Mark Renton (Ewan McGregor) ist ganz unten und meistens high. Jeden Tag setzte sich der Schotte einen Schuss, zieht einen durch oder nimmt betäubende Pillen zu sich. Immer dabei - seine Junkie-Freunde Spud (Ewen Bremner), Sick Boy (Jonny Lee Miller), Begbie (Robert Carlyle) und Tommy (Kevin McKidd). Für die Clique ist der tägliche Drogenkonsum ein selbstverständlicher Bestandteil des Lebens. Doch als einer von ihnen ins Gefängnis wandert und ein anderer einen Zwangsentzug machen muss, kommt Mark ins Grübeln. Vielleicht wäre es doch besser clean zu sein und ein gesittetes Leben zu führen?
  •  Mars Attacks

    Mars Attacks

    27. Februar 1997 / 1 Std. 46 Min. / Fantasy, Komödie, Sci-Fi
    Von Tim Burton
    Mit Jack Nicholson, Glenn Close, Pierce Brosnan
    Die Erde wird von Marsianern auf- und heimgesucht: Mit unaufhaltsamen Waffen und einem grausamen Humor reagieren die Aliens vom Mars auf die Begrüßung durch den amerikanischen Präsidenten (Jack Nicholson). Hier scheint niemand in friedlicher Absicht gekommen zu sein - die Außerirdischen schrecken vor nichts zurück und nutzen Menschen für fiese Experimente. Die grünen Männchen entführen den Wissenschaftler Professor Donald Kessler (Pierce Brosnan) und die Klatschreporterin Nathalie Lake (Sarah Jessica Parker). Der Kopf der Journalistin wird auf den Körper ihres Schoßhündchens montiert und der Schädel des Forschers führt fortan ein Eigenleben ohne Unterbau. Präsident Dale glaubt aber unbeirrt weiter an ein großes Missverständnis und lädt die garstigen Besucher zwecks Beendigung der Kommunikationsprobleme in den Kongress ein. Das war ein Fehler...
  •  Zwielicht

    Zwielicht

    20. Juni 1996 / 2 Std. 11 Min. / Thriller, Drama
    Von Gregory Hoblit
    Mit Richard Gere, Laura Linney, Edward Norton
    Jemand hat den Erzbischof von Chicago auf brutale Weise ermordet. Der Polizei gelingt es, rasch einen Hauptverdächtigen auszumachen: den Ministranten Aaron Stampler (Edward Norton), der von Beamten nahe des Tatortes aufgegriffen wird - blutverschmiert. Star-Verteidiger Martin Vail (Richard Gere) übernimmt die Verteidigung des mittellosen, von erdrückenden Beweisen belasteten Hauptverdächtigen, weil er sein öffentliches Profil schärfen will. Vor Gericht trifft er auf seine ehemalige Geliebte, die Staatsanwältin Janet Venable (Laura Linney). Vorerst nur am Prestige und nicht an der Schuldfrage interessiert, gerät Vail mehr und mehr in den Bann seines psychisch labilen Mandanten, weshalb er die Psychologin Dr. Molly Arrington (Frances McDormand) um Unterstützung bittet. Die fördert Aarons prägende Jugenderfahrungen zutage, bei denen kirchliche Pädophilie eine unheilvolle Rolle spielt...
  •  Einsame Entscheidung

    Einsame Entscheidung

    9. Mai 1996 / 2 Std. 16 Min. / Krimi
    Von Stuart Baird
    Mit Kurt Russell, Oliver Platt, John Leguizamo
    In London explodiert eine Bombe, dann wird ein Flugzeug mit dem US-Senator und Präsidentschaftskandidat Makros (J.T. Walsh) an Bord entführt. Dahinter steckt eine Gruppe islamistischer Terroristen, die sich für die Inhaftierung von Topterrorist El Sayed Jaffa (Andreas Katsulas) rächen. Die Terroristen unter Führung von Jaffas rechter Hand Nagi Hassan (David Suchet) wollen die Geiseln freigeben, wenn im Gegenzug Jaffa seine Freiheit wiederbekommt. Die US-Regierung plant, den Forderungen nachzugeben, aber der Antiterrorexperte Dr. David Grant (Kurt Russell) vermutet ein weiteres Motiv hinter der Entführung. Er glaubt, dass die Terroristen eine große Menge Nervengas mit an Bord haben und das Flugzeug als Waffe einsetzen werden. Gerade als der Krisenstab endgültig keinen Rat mehr weiß, hat Elite-Kämpfer Lt. Colonel Austin Travis (Steven Seagal) eine zündende Idee. Der Techniknerd Dennis Cahill (Oliver Platt) hat ein kleines Stealthflugzeug entwickelt, mit dem sich Travis und sein Team aus Spezialisten (unter anderen John Leguizamo und Joe Morton) unbemerkt an das Flugzeug andocken könnten...
  •  Jerry Maguire - Spiel des Lebens

    Jerry Maguire - Spiel des Lebens

    27. Februar 1997 / 2 Std. 18 Min. / Tragikomödie, Romanze
    Von Cameron Crowe
    Mit Tom Cruise, Cuba Gooding Jr., Renée Zellweger
    Sportagenten bewegen sich in einem knallharten Geschäft. Es herrscht der reine Kapitalismus, nur die Stärksten überleben. Jerry Maguire (Tom Cruise) hat sich ganz nach oben aufs Treppchen geboxt. Neben ihm steht seine Freundin Avery Bishop (Kelly Preston), die selbst beim Sex zu Höhenflügen à la Leistungssport neigt, und Bob Sugar (Jay Mohr). Der jagt Jerry fast alle Kunden ab, als der Zweifel an den Methoden des Geschäfts in einem „Wegweiser“ zu Papier bringt. Er heißt "The Things We Think and Do Not Say: The Future of Our Business" und bedeutet Jerrys Kündigung, weil da zu viel die Rede ist von Moral und Emotion. Jetzt kann sich Jerry nur noch an Footballer Rod (Cuba Gooding, Jr.) und die Ex-Buchhalterin Dorothy (Renée Zellweger) halten - und mit ihrer Unterstützung unverdrossen daran arbeiten, wieder nach oben zu kommen...
  •  Fallen Angels

    Fallen Angels

    9. Januar 1997 / 1 Std. 36 Min. / Romanze, Krimi
    Von Wong Kar-Wai
    Mit Charlie Yeung, Takeshi Kaneshiro, Leon Lai
    Im neongetauchten Hongkong kreuzen sich die Wege von vier Menschen. Da ist ein junger Auftragskiller (Leon Lai), der Entscheidungen scheut und deswegen in seinem Job aufgeht. Er muss nicht entscheiden, wer sterben soll - das tun andere. Erst als er eines Nachts seine alte Flamme Punkie (Karen Mok) wiedertrifft und sich in eine Beziehung mit ihr stürzt, keimt in ihm der Wunsch auf, seine Profession hinter sich zu lassen. Die Vorbereitung der Killer-Aufträge liegt in den Händen von „Agent“ (Michele Reis), die er seine „Partnerin“ nennt und die seinen einzigen Kontakt zur Außenwelt bildet. Sie hegt eine Leidenschaft für ihren Geschäftspartner, von der „Killer“ nichts weiß. Ein anderer Erzählstrang zeigt einen stummen Kleinkriminellen namens Ho Chi Mo (Takeshi Kaneshiro), der nachts bereits geschlossene Läden öffnet und den Passanten seine Waren aufzwingt. Er redet seit seiner Kindheit kein Wort mehr. Gemeinsam mit seinem Vater bewohnt er ein Apartment in den „Chungking Mansions“, einer mit Menschen vollgestopften Wohnanlage Hongkongs. Obwohl Ho nicht mit den Menschen spricht, sehnt er sich nach Wärme und sucht Kontakt. Ho trifft die hyperaktive Cherry (Charlie Yeung), die auf der Suche nach „Blondie“ ist, weil die ihr den Freund ausgespannt hat. Gemeinsam mit ihr geht Ho auf die hoffnungslose Suche. Er verliebt sich in sie, gleichwohl sie noch an ihrem Ex hängt...
  •  Der englische Patient

    Der englische Patient

    31. Mai 1999 / 2 Std. 40 Min. / Tragikomödie
    Von Anthony Minghella
    Mit Ralph Fiennes, Juliette Binoche, Willem Dafoe
    Ägypten, kurz vor dem zweiten Weltkrieg: Der ungarische Graf Laszlo Almasy (Ralph Fiennes) erkundet als Mitglied der englischen Royal Geographic Society die Wüste, um Karten für die Forschungsprojekte von Geographen und Archäologen zu erstellen. Als deutsche Armeeeinheiten ihn abschießen, wird er von einem englischen Konvoi aufgenommen und von der französischen Rot-Kreuz-Schwester Hana (Juliette Binoche) gepflegt. Nur knapp hat Almasy den Absturz überlebt; sein Körper, sein Gesicht sind bis zur Unkenntlichkeit verbrannt, seine inneren Organe schwer in Mitleidenschaft gezogen. Almasy leidet zudem an Amnesie. Hana entscheidet sich, mit Almasy den Konvoi zu verlassen, um ihn in Ruhe pflegen zu können. In einer Klosterruine in der Toskana lassen sich beide nieder. Zu ihnen gesellen sich zwei eng miteinander befreundete Experten der britischen Armee für das Entschärfen von Bomben: der Sikh Kip (Naveen Andrews) und Hardy (Kevin Whately). Kip und Hana lieben sich. Schließlich taucht in der Ruine noch der mysteriöse Caravaggio (Willem Dafoe) auf, der Almasy mit Misstrauen begegnet, ohne dass Hana zunächst weiß, warum.
  •  Last Man Standing

    Last Man Standing

    31. Oktober 1996 / 1 Std. 41 Min. / Krimi
    Von Walter Hill
    Mit Bruce Willis, Bruce Dern, William Sanderson
    John Smith (Bruce Willis) reist nach Mexiko und kommt dabei durch das Grenznest Jericho. Ein auf der Straße liegender Pferdekadaver hält ihn auf. Als er einen Blick auf die vorbeischreitende Freundin (Karina Lombard) des örtlichen Gangsterbosses Doyle (David Patrick Kelly) wirft, wird ihm das Auto gehörig demoliert. John bleibt in Jericho, weil er die Entweihung seines Autos als persönliche Herausforderung ansieht. Wenig später tötet er den Übeltäter und schließt sich einem mit Doyle verfeindeten Gangsterboss an: Fredo Strozzi (Ned Eisenberg). Doch mit seiner Loyalität ist es bald vorbei...
  •  Toy Story

    Toy Story

    21. März 1996 / 1 Std. 17 Min. / Animation, Komödie
    Von John Lasseter
    Mit Tim Allen, Don Rickles, Jim Varney
    Andys (Stimme: John Morris) Spielzeuge haben - wie alle Spielzeuge dieser Welt - ein Geheimnis: sobald ihre Besitzer das Zimmer verlassen, erwachen sie zum Leben. Als es mal wieder soweit ist, beraumt Cowboy Woody (Stimme: Tom Hanks) eine Versammlung der Kinderzimmerbewohner an, denn mit Andys Geburtstag steht einer der meist gefürchtetsten Tage des Jahres vor der Tür. Ein neues Spielzeug könnte die gefestigten Strukturen der Gemeinschaft erschüttern oder gar zum Ersetzen eines Gruppenmitglieds führen. Nur Woody scheint keine Angst zu verspüren, schließlich ist er sich der Gunst seines Herrchens mehr als gewiss. Doch die Ankunft der Raumfahrer-Actionfigur Buzz Lightyear (Stimme: Tim Allen) verändert das Leben im Kinderzimmer schlagartig...
  •  Dead Man Walking - Sein letzter Gang

    Dead Man Walking - Sein letzter Gang

    11. April 1996 / 2 Std. 02 Min. / Drama
    Von Tim Robbins
    Mit Helen Hester, Jack Henry Robbins, Gil Robbins
    Der zum Tode verurteilte Häftling Matthew Poncelet (Sean Penn) warten schon seit sechs Jahren auf seine Urteilsvollstreckung. In einem Brief bittet er die eher unkonventionelle Nonne Schwester Helen Prejean (Susan Sarandon) um Hilfe, die noch nicht mit einem Schwerverbrecher zu tun hatte. Sie antwortet auf sein Schreiben und besucht ihn schließlich im Staatsgefängnis von New Orleans. Dort ist sie mit der von Bürokratie beherrschten Welt des Strafvollzugs konfrontiert und entschließt sich, dem Häftling trotz seiner ablehnenden Art und seines Zynismus zu helfen. Bei ihrem Versuch, den sicheren Tod Poncelets doch noch abzuwenden, muss sie erfahren, wie wenig ein Menschenleben für Politik, Behörden und Medien wert ist und sieht sich schließlich auch mit den Eltern der Opfern konfrontiert, die eine Vergeltung für den Mord an ihren Kindern einfordern. Schwester Prejean findet sich bald zwischen den Fronten wieder und wird von Selbstzweifeln geplagt. Ist es richtig, sich auf die Seite eines Mörders zu stellen?
  •  Leaving Las Vegas - Liebe bis in den Tod

    Leaving Las Vegas - Liebe bis in den Tod

    9. Juni 1996 / 1 Std. 51 Min. / Drama
    Von Mike Figgis
    Mit Stuart Regen, Carey Lowell, Lucinda Jenney
    Der Alkoholiker Ben Sanderson (Nicolas Cage), ein Hollywood-Autor, fährt nach Las Vegas, um sich endgültig zu Tode zu trinken. Doch dort freundet er sich unerwartet mit der Prostituierten Sera (Elisabeth Shue) an - sie geht für einen schlagenden Zuhälter namens Yuri (Julian Sands) auf den Straßenstrich. Schnell entsteht eine innige Liebesbeziehung, die immer wieder von Bens Selbstzerstörungsdrang auf die Probe gestellt wird.
  •  Copykill

    Copykill

    25. Januar 1996 / 2 Std. 04 Min. / Krimi
    Von Jon Amiel
    Mit Sigourney Weaver, Holly Hunter, Dermot Mulroney
    Doktor Helen Hudson (Sigourney Weaver) ist eine berühmte Psychiaterin und Autorin von zahlreichen Büchern über Serienkiller. Eines Tages wird sie zum Opfer des brutalen Daryll Lee Cullum (Harry Connick Jr.), der nur knapp scheitert, Hudson zu töten. Traumatisiert zieht sich Helen in ihre Wohnung in San Francisco zurück und hat nur mehr wenig Kontakt zur Außenwelt. Auch die Bitte der beiden Polizisten M. J. Monahan (Holly Hunter) und Reuben Goetz (Dermot Mulroney), in einer Mordserie behilflich zu sein schlägt Hudson aus, da sie sich von ihrem Trauma nicht erholt hat. Als sich aber ähnliche Fälle häufen, begreift die Psychiaterin, dass auch sie wieder in Gefahr ist. Denn der Täter mordet nach einem Muster, das Hudson nur zu bekannt ist und er hinterlässt sogar direkte Nachrichten für sie. Hudson muss versuchen, ihre Angst zu überwinden, um die Gefahr zu bewältigen.
Back to Top