Mein Konto
    "Der beste 'Hunger Games'-Film": Die ersten Reaktionen zu "Die Tribute von Panem - The Ballad Of Songbirds & Snakes" sind da
    Pascal Reis
    Pascal Reis
    -Redakteur
    Pascal liebt das Kino von „Vertigo“ bis „Daniel, der Zauberer“. Allergisch reagiert er allerdings auf Jump Scares, Popcornraschler und den Irrglauben, „Joker“ wäre gelungen.

    Ein wenig müssen sich „Panem“-Fans noch gedulden, dann startet mit „The Ballad Of Songbirds And Snakes“ der neue Film der Reihe in den deutschen Kinos. Die erste Reaktionen versprechen nun ein mitreißendes Highlight!

    Nachdem das „Die Tribute von Panem“-Franchise über vier Filme für Begeisterung sorgen konnte, erwartet uns nun acht Jahre nach „Mockingjay - Teil 2“ ein über 60 Jahre vor dem ersten Teil angesiedeltes Prequel. In „Die Tribute von Panem - The Ballad Of Songbirds & Snakes“ steht aufgrund des Zeitsprungs logischerweise nicht mehr Katniss Everdeen (Jennifer Lawrence) im Mittelpunkt des Geschehens, sondern Lucy Gray Baird (Rachel Zegler) und ein noch junger Coriolanus Snow (Tom Blyth), der später bekanntlich zum despotischen Panem-Herrscher wird.

    Bis ihr euch das dystopische Abenteuer hierzulande auf der großen Leinwand anschauen könnt, müsst ihr auch nicht mehr lange warten: Bereits am 16. November 2023 startet „The Ballad Of Songbirds & Snakes“ in Deutschland in den Kinos. Die ersten Reaktionen, die jetzt zu dem Film erschienen sind, versprechen ein absolutes Highlight – und sogar den besten Film der gesamten „Panem“-Reihe!

    Die Tribute von Panem - The Ballad Of Songbirds & Snakes
    Die Tribute von Panem - The Ballad Of Songbirds & Snakes
    Starttermin 16. November 2023 | 2 Std. 38 Min.
    Von Francis Lawrence
    Mit Tom Blyth, Rachel Zegler, Peter Dinklage
    User-Wertung
    3,6
    Filmstarts
    3,5

    Die Presse ist überaus angetan

    Wie wir inzwischen wissen, sind die ersten Meinungen zu einem Film in den Sozialen Medien immer mit etwas Vorsicht zu genießen. Allerdings fallen die Netzreaktionen zu „Songbirds & Snakes“ in der Masse so positiv (um nicht zu sagen überschwänglich) aus, dass hoffentlich wirklich etwas dran ist. Und das, obwohl es hier und da offenbar doch einige Kritikpunkte gibt, die den Gesamteindruck stärker trüben könnten.

    Daniel Howat von Next Best Pictures lässt sich auf X (ehemals Twitter) sogar zu einem absoluten Superlativ hinreißen: „,The Ballad Of Songbirds And Snakes´ ist der bislang beste ,Hunger Games´-Film. Er ist düsterer, mehr als alles andere eine Charakter-Studie, aber hochgradig unterhaltsam.“

    Der Journalist Perri Nemiroff aus Los Angeles ist ebenfalls begeistert – wenn auch nur von den ersten zwei Dritteln des Films: „Ich bin ein großer ,Hunger Games´-Fan und habe das Buch geliebt, daher bin ich SEHR froh, berichten zu können, dass der neue Film ziemlich gut ist! Die ersten zwei Drittel sind sogar ausgezeichnet. Ich kann zwar verstehen, warum sie das Buch nicht in zwei Filme aufgeteilt haben, aber es ist schon auffällig, dass die ersten zwei Drittel hervorragend sind und das letzte Dritte so lala – unterdurchschnittlich und überstürzt, aber gerade gut genug.“

    Youtuber GoldenNinja3000 ist ebenfalls angetan, stellte in der Charakterzeichnung aber kleinere Mankos fest: „,The Ballad Of Songbirds & Snakes´ ist ein emotionaler und komplexer Film, mit herausragenden Darsteller*innen und bringt die Vorlage getreu zum Leben. Es gibt aber kleinere Änderungen, die sich negativ auf die Persönlichkeiten auswirken, was Fans der Bücher womöglich stören könnte.“

    Das Branchenmagazin The Hollywood Handle hat viel Lob für die Schauspieler*innen übrig: „,The Ballad Of Songbirds And Snakes´ ist ein großartiger Film, der das Franchise bereichert. Die Besetzung ist fantastisch. Peter Dinklage, Rachel Zegler, Viola Davis und Tom Blyth sind grandios. Das Produktionsdesign und die Filmmusik sind ebenfalls Highlights.“

    Für Eric Italiano war es sogar der erste „Hunger Games“-Film überhaupt: „Ich habe vor ,Songbirds & Snakes´ nie einen ,Hunger Games´-Film gesehen. Ich mochte ihn! Viel zu lang, aber gut und temporeich erzählt. Rachel Zegler ist ein Superstar, die Musik ist toll. Überraschend brutal ebenfalls!“

    Auch dem Kritiker und Journalisten Rama Tampubolon vom YouTube-Kanal Rama's Screen gefiel der Film, die überlange Laufzeit von 160 Minuten hat sich aber auch für ihn negativ bemerkbar gemacht: „,Songbirds & Snakes´ war noch fesselnder als das Original. Spannend und düster, besonders die Kämpfe der Tribute. Die Laufzeit hätte gekürzt werden und das Ende weniger zweideutig sein können. Aber ich mochte ihn.“

    Lauren Garafano von Buzzfeed wurde bei der Sichtung vom neuen „Hunger Games“ indes ziemlich nostalgisch: „Als langjähriger Fan von ,The Hunger Games´ hat mich ,Songbirds & Snakes´ wirklich überzeugt. Als ich den Film sah, spürte ich die Magie, die ich fühle, als ich den ersten Teil als 14-Jährige sah – ich kann es kaum erwarten, ihn nochmal zu sehen, wenn er im Kino startet.“

    Insgesamt kann man also sagen: „Die Tribute von Panem - The Ballad Of Songsbirds & Snakes“ scheint gelungen. Auch wenn der Film offenbar ein wenig zu lang geraten ist und einige Änderungen im Vergleich zur Vorlage womöglich nicht jedem gefallen werden, dürfen sich „Panem“-Fans wohl auf jeden Fall auf den Film freuen.

    Das ist "Songbirds & Snakes"

    Die einst mächtige Familie Snow durchlebt eine schwere Zeit und ihr Schicksal hängt davon ab, ob es dem 18-jährigen Coriolanus Snow gelingt, seine Konkurrenz zu übertrumpfen und Mentor des siegreichen Tributs in den Hungerspielen zu werden. Die Chancen stehen aber schlecht, denn Coriolanus hat die Aufgabe, ausgerechnet Lucy Gray Baird, dem weiblichen Tribut aus dem heruntergekommenen Distrikt 12, als Mentor zur Seite zu stehen. Eine absolute Demütigung.

    Doch das Schicksal sorgt dafür, dass Lucy und Coriolanus schon bald untrennbar miteinander verbunden werden. Jede Entscheidung, die hier getroffen wird, entscheidet über Triumph und Misserfolg. Es kommt zu einem Kampf an zwei Fronten: Während es in der Arena um Leben und Tod geht, kämpft Coriolanus außerhalb gegen die immer stärker werdenden Gefühle für sein Tribut...

    "Sie sind einfach rausgegangen": So vernichtend reagierte Steven Spielbergs Familie auf einen seiner größten Flops

    facebook Tweet
    Ähnliche Nachrichten
    Das könnte dich auch interessieren
    Back to Top