Mein FILMSTARTS
    Neueste Kritiken der Filmstarts-Redaktion
    •  Die Simpsons - Der Film

      Die Simpsons - Der Film

      26. Juli 2007 / 1 Std. 30 Min. / Animation
      Von David Silverman
      Mit Philip Rosenthal, Dan Castellaneta, Julie Kavner
      Springfield droht der ökologische Kollaps. Und wer hat Schuld? Natürlich Homer Simpson (Originalstimme: Dan Castellaneta)! Der entsorgte die in einem Silo gesammelten Fäkalien seines neuen Hausschweines - "Spiderschwein" - im ohnehin vollkommen verdreckten örtlichen See und brachte das Fass damit zum Überlaufen. Springfield ist nun offiziell die dreckigste Stadt der USA. Auch das Weiße Haus und Präsident Arnold Schwarzenegger (Harry Shearer) können angesichts dieser Tatsache nicht länger die Augen verschließen. Die Lösung: Ganz Springfield wird eine riesige Glaskugel übergestülpt. Wen wundert es da, dass sich schnell ein aufgebrachter Mob versammelt, der nach Rache sinnt. Den Simpsons bleibt damit nichts anderes als die Flucht - die auch gerade so durch einen Hasenbau gelingt. Marge (Julie Kavner) gefällt das Ganze zwar überhaupt nicht, aber letztlich stimmt sie doch Homers Notfallplan zu: einem Neuanfang in Alaska. Als jedoch bekannt wird, dass die Regierung Springfield vollkommen auslöschen möchte, machen sich Marge und die Kinder auf, ihre alten Freunde zu retten. Nur Homer muss noch überzeugt werden...
    • Balls of Fury

      Balls of Fury

      10. Juli 2008 / 1 Std. 30 Min. / Komödie, Action
      Von Robert Ben Garant
      Mit Christopher Walken, Dan Fogler, George Lopez
      Der ehemalige Spitzen-Tischtennisspieler Randy Daytona (Dan Fogler) fristet ein Dasein als Showspieler. Das FBI will sich in Form des Agenten Rodriguez (George Lopez) Daytonas Können zu Nutze machen, um dem sinistren Mr. Feng (Christopher Walken) das Handwerk zu legen, der vor einigen Jahren Daytonas Vater aufgrund einer Wettgeschichte getötet hat. Der Tischtennisspieler soll an einem Geheimturnier teilnehmen, das Mr. Feng veranstaltet. Unter der Anleitung des Meisters Wong (James Hong) frischt Daytona seine Fähigkeiten an der Platte auf und erlangt eine nie dagewesene Perfektion. Jetzt ist er reif für die gefährliche Mission, die ihn auch mit seinem ehemaligen Intimfeind Karl Wolfschlagg (Thomas Lennon) zusammenführt, gegen den er 1988 das Halbfinale bei den Olympischen Spielen verloren hat.
    •  8 Blickwinkel

      8 Blickwinkel

      28. Februar 2008 / 1 Std. 29 Min. / Thriller
      Von Pete Travis
      Mit Matthew Fox, Forest Whitaker, Dennis Quaid
      Salamanca, Spanien: 150 Staaten wollen ein Abkommen zur Terrorbekämpfung ratifizieren. Doch bei der öffentlichen Kundgebung wird US-Präsident Ashton (William Hurt) angeschossen und die Stadt von zwei Explosionen erschüttert. Die erste Bombe detoniert abseits des Politgipfels und scheint das eigentliche Ziel verfehlt zu haben, doch die zweite zerfetzt die Tribüne, auf dem sich eben noch die Staatsmänner aus aller Welt die Klinke in die Hand gaben. Panisch fliegen die Überlebenden des Anschlags vom Ort des Geschehens. Die Secret-Service-Agenten Thomas Barnes (Dennis Quaid) und Kent Taylor (Matthew Fox) versuchen die Attentäter zu finden.Die Geschichte des Films wird aus den Blickwinkeln von acht Protagonisten erzählt.
    • Starfish Hotel

      Starfish Hotel

      1. Januar 2006 / Krimi
      Mit Kôichi Satô, Akira Emoto, Toulou Kiki
      Frank der Hase ist allen Kennern von „Donnie Darko“ ein Begriff, ist der junge Mann im bizarren Hasenkostüm doch die Schlüsselfigur im Zeitreisekultfilm von Regisseur Richard Kelly. Auffälligerweise spielt auch beim japanischen Mysterie-Drama „Starfish Hotel“ ein Riesenhase eine wichtige Rolle. Doch bis auf die Silhouette des Mannes und die Tatsache, dass beide Filme keine eindeutige Auslegung der Story zulassen, haben beide Werke wenig gemein.
    • Princess Aurora

      Princess Aurora

      1. Januar 2006 / 1 Std. 46 Min. / Krimi
      Von Pang Eun-jin, Eun-jin Bang
      Mit Seong-kun Mun, Uhm Jung-hwa, Kwon Oh-jung ( I )
      Eine Frau wird ermordet in einem Kaufhaus gefunden. Neben der Leiche liegt ein Sticker des Kinder-Cartoons „Princess Aurora“. Als zwei Tage später ein erwürgtes Opfer mit demselben Hinweis auftaucht, wird dem ermittelnden Cop Oh und seinem ungestümen jungen Partner klar, dass sich es sich bei dem Täter um einen Serienmörder handelt, der höchst wahrscheinlich bereits die nächste Person im tödlichen Visier hat.
    •  The Mutant Chronicles

      The Mutant Chronicles

      27. Oktober 2008 / 1 Std. 41 Min. / Sci-Fi
      Von Simon Hunter
      Mit Thomas Jane, John Malkovich, Ron Perlman
      Die Welt des Jahres 2707 bietet kaum noch Ressourcen. Außerdem wurde sie von vier alles beherrschenden Konzernen in einen permanenten Kriegszustand gestürzt. Besonders heftig tobt die Schlacht zwischen Bauhaus und Capitol im einstigen Europa. Was die Soldaten um Maj. "Mitch" Hunter (Thomas Jane) und seinen Freund Capt. Nathan Rooker (Sean Pertwee) auf der Seite von Capitol sowie Lt. Maximillian von Steiner (Benno Fürmann) auf Seiten von Bauhaus nicht ahnen: Sie tragen ihr Gefecht genau über einer tief vergrabenen Maschine aus. Die stürzte einst aus dem All auf die Erde und wird nun durch ein heftiges Bombardement freigelegt. Im Nu strömen Mutanten aus der Maschine, die sich rasch vermehren. Die Führer der Menschheit, allen voran der weise Constantine (John Malkovich), sehen nur eine Chance: die Flucht mithilfe von Raumschiffen. Allerdings kann nur einen Bruchteil der Bevölkerung gerettet werden. Da bittet der Geistliche Bruder Samuel (Ron Perlman) Constantine um einen Gefallen. Sein Orden, der über die Maschine wachen sollte, besitzt jene Chroniken, die ankündigen, dass ein Auserwählter die Maschine zerstören und die Menschheit retten wird. Samuel, der sich selbst für diesen Auserwählten hält, bekommt von Constantine die Erlaubnis, mit einem Team von Soldaten in das Herz der Maschine einzudringen...
    • The Nun

      The Nun

      1. Januar 2005 / 1 Std. 37 Min. / Horror
      Von Luis De La Madrid
      Mit Anita Briem, Belen Blanco, Cristina Piaget
      An einer katholischen Schule wird eine Gruppe Teenager von Schwester Ursula terrorisiert, die glaubt, sie müsse die Welt von jeglichen Sünden befreien. Dann verschwindet sie unter mysteriösen Umständen und die Schule schließt. Viele Jahre später werden die mittlerweile erwachsenen Frauen von einem Nonnen-Geist heimgesucht. Daraufhin macht sich die Tochter einer der Frauen auf die Suche nach der Antwort, was vor Jahren passiert ist.
    • Countdown - Mission Terror

      Countdown - Mission Terror

      1. Januar 2004 / Action, Krimi, Thriller
      Von Yevgeni Lavrentyev
      Mit Viktor Verzhbitskiy, Ramil Sabitov, John Amos
      Nicht erst seit gestern versucht sich die russische Filmindustrie darin, ein Stück vom millionenschweren Blockbuster-Kuchen abzubekommen. Mit großem finanziellem Aufwand werden Filme wie „Wächter des Tages“ auf ein internationales Publikum losgelassen, dessen Vorliebe für den Glanz Hollywoods musterhaft bedient werden soll. Regisseur Yevgeni Lavrentyev versucht in „Countdown - Mission Terror“ genau das in Form eines aufwändig produzierten Actionfilms, der allerdings trotz großer Effekte und international angelegter Geschichte nicht zu überzeugen vermag.
    •  Next Door

      Next Door

      29. März 2006 / 1 Std. 16 Min. / Horror, Thriller
      Von Pal Sletaune
      Mit Kristoffer Joner, Cecilie Mosli, Michael Nyqvist
      Seine Ex (Anna Bache-Wiig) hat gerade ihre letzten Sachen abgeholt, da begegnet John erstmalig seiner Nachbarin Anne (Cecilie A. Mosli). Er soll ihr in ihrer Wohnung dabei helfen, einen schweren Schrank zu verschieben. Schnell wird es merkwürdig: Der Schrank soll als Barrikade vor die Eingangstür gestellt werden - aber dann könnte John ja gar nicht mehr raus! Und Annes angebliche Schwester Kim (Julia Schacht), die von Johns Vormieter vergewaltigt worden sein soll, verwickelt ihn in ein äußerst brutales sexuelles Abenteuer. Bald ist sich John nicht mehr sicher, was Traum ist und was Realität...
    •  Die Unbekannte

      Die Unbekannte

      22. Mai 2008 / 1 Std. 58 Min. / Drama
      Von Giuseppe Tornatore
      Mit Kseniya Rappoport, Michele Placido, Claudia Gerini
      Giuseppe Tornatore hat einen neuen Film gemacht! Die Tatsache an sich, könnte man meinen, ist schon mal eine gute Nachricht. Wer allerdings jetzt los rennt, wahlweise Freund oder Freundin einpackt und einen verträumt-melancholischen Kinoabend erwartet, dürfte etwas ernüchtert nach Hause fahren. „Die Unbekannte“ ist nämlich ein ziemlich düsterer Genremix. Irgendwo zwischen Alfred Hitchcock und Volker Schlöndorff. Aber auch das ist keine schlechte Botschaft. Denn „Die Unbekannte“ entwickelt einen eigentümlichen Sog aus Faszination und Widersprüchlichkeit, dem man sich, trotz haarsträubender Story-Wendungen, nicht entziehen kann.
    •  Blood: The Last Vampire

      Blood: The Last Vampire

      19. November 2009 / 1 Std. 31 Min. / Action, Thriller
      Von Chris Nahon
      Mit Gianna Jun, Allison Miller, Liam Cunningham
      Die Halbvampirin Saya (Gianna Jun) führt ein rastloses Leben, weil sie für eine Geheimorganisation Jagd auf blutsaugende Dämonen macht, die unerkannt unter den Menschen leben. Immer wenn die Organisation herausfindet, wo sich wieder einmal ein dolcher Dämon aufhält, muss Saya ran und den Dämonen beseitigen. Die tapfere Kämpferin wird für ihre unersetzlichen Dienste mit Blut versorgt, das sie zum Leben braucht. Ihr aktueller Auftrag führt sie auf eine amerikanische Militärbasis, wo sie als Schülerin eingeschleust wird. Gemeinsam mit Alice (Allison Miller), der Tochter des Stützpunktkommandanten General McKee (Larry Lamb), geht sie seltsamen Todesfällen nach und stößt schnell auf ein paar Dämonen, die ihr Unwesen treiben. Dabei kommt Saya auch ihrer Erzfeindin, dem Dämon Onigen (Koyuki) immer näher. Vor Jahre hatte Onigen Sayas Vater ermordet.
    • Dante 01

      Dante 01

      11. Juli 2008 / 1 Std. 28 Min. / Sci-Fi
      Von Marc Caro
      Mit Lambert Wilson, Linh-Dan Pham, Simona Maicanescu
      Weit weg von jeglicher Zivilisation liegt die Gefangenenstation Dante 01, die um einen feurigen Planeten kreist und sieben äußerst gefährliche, geisteskranke Gefangene beherbergt, die von drei Wachleuten sowie zwei Wissenschaftlern beaufsichtigt, betreut und erforscht werden. Mit einer Raumfähre wird ein geheimnisvoller Häftling (Lambert Wilson) in das Gefängnis gebracht, der über besondere Kräfte verfügt. Mit ihm gemeinsam erreicht auch die skrupellose Wissenschaftlerin Elisa (Linh Dan Pham), die ein noch unausgereiftes psychogenetisches Verfahren an den Gefangenen testen will, Dante 01. Während der schweigsame Neuzugang das etablierte Gefüge zwischen den Kriminellen durcheinander wirbelt, gerät Elisa mit der schon lange auf der Raumstation forschenden Perséphone (Simona Maicanescu) aneinander…
    •  Es begab sich aber zu der Zeit...

      Es begab sich aber zu der Zeit...

      7. Dezember 2006 / 1 Std. 38 Min. / Drama
      Von Catherine Hardwicke
      Mit Keisha Castle-Hughes, Oscar Isaac, Shohreh Aghdashloo
      Die Geschichte der Geburt von Jesus wird in dem Film „Es begab sich aber zu der Zeit…“ aus einer etwas ungewohnten Perspektive beleuchtet. Maria (Keisha Castle-Hughes) und Joseph (Oscar Isaac) werden verheiratet. Begeistert ist die junge Frau darüber nicht und dann erscheint ihr auch noch ein Engel, der behauptet, sie würde das Kind Gottes gebären. Verwirrt und durcheinander verschwindet sie zu ihrer Cousine und dann passiert das Unglaubliche: Sie ist schwanger – ohne jemals von Joseph berührt worden zu sein…
    • Frozen angels

      Frozen angels

      27. Oktober 2005 / 1 Std. 32 Min. / Dokumentation
      Von Frauke Sandig, Erik Black, Eric Black
      Als früher kleine Kinder ihre Eltern nach der Herkunft von Babys fragten, wurde wohl oft die Mär vom Klapperstorch bemüht. Heute sind die Eltern wahrscheinlich schon ehrlicher, sagen den Kleinen Phrasen, die meist mit „Wenn der Papa und die Mama sich ganz arg lieb haben…“ beginnen und erklären dann den Größeren, wie das „ganz arg lieb haben“ denn aussieht: Damit Babys entstehen, braucht es Sex! Doch diesen Satz muss man wohl mittlerweile als falsch deklarieren, zumindest als unvollständig. Denn es gibt mittlerweile deutlich mehr Möglichkeiten um Kinder zu bekommen.
    • 37 Uses For A Dead Sheep

      37 Uses For A Dead Sheep

      8. Juni 2006 / 1 Std. 13 Min. / Dokumentation
      Von Ben Hopkins
      Mit Sereban Aslan, Süleyman Atanısev, Ismail Atilgan
      Der englische Regisseur Ben Hopkins sollte seit seinem außergewöhnlichen zweiten Spielfilm „Die neun Leben des Tomas Katz“ aus dem Jahr 2000 auch deutschen Programmkinobesuchern ein Begriff sein. (Die Betonung muss wohl leider auf sollte liegen.) Sein neuestes Werk „37 Uses For A Dead Sheep“ war dieses Jahr schon im Forum der Berlinale zu sehen.
    Back to Top