Mein FILMSTARTS
Neueste Kritiken der Filmstarts-Redaktion
  •  Singles - Gemeinsam einsam

    Singles - Gemeinsam einsam

    22. April 1993 / 1 Std. 39 Min. / Tragikomödie, Romanze
    Von Cameron Crowe
    Mit Bridget Fonda, Matt Dillon, Campbell Scott Michael
    Linda (Kyra Sedgwick) ist enttäuscht von den Männern. Sie muss immer wieder die Erfahrung machen belogen zu werden, wenn sie selbst sich gerade emotional öffnet und glaubt, nun endlich ihren Traummann gefunden zu haben. Steve (Campbell Scott) wiederum scheint sich zunächst keine großen Illusionen mehr zu machen die Richtige zu finden. Er konzentriert sich auf seinen Job als Nahverkehrsplaner und lernt dann doch nach kurzer Zeit eben Linda auf einem Konzert kennen und lieben. Beide gehen daraufhin, unsicher ob ihrer gesammelten Erfahrungen, eine Beziehung miteinander ein. Steve kümmert sich außerdem um seine Freundin Janet (Bridget Fonda), die den umtriebigen Musiker Cliff (grandios: Matt Dillon) liebt und diese Liebe zu ihm manifestiert sehen will, indem sie sich die Oberweite vergrößern lässt. Dann ist da noch die schräge Debbie (Sheila Kelley), ebenfalls mit Steve, Janet und Cliff befreundet, die die Männer für sich über ein ganz spezielles Kontaktanzeigenvideo begeistern will. Doch in der Folge muss die gesamte Clique erkennen, dass der Weg zur Zweisamkeit ein steiniger bleibt, der von emotionalen Rückschlägen, falschen Entscheidungen und großen Missverständnissen gesäumt ist.
  • The Shaggy Dog

    The Shaggy Dog

    22. Juni 2006 / 1 Std. 47 Min. / Komödie, Abenteuer
    Von Brian Robbins
    Mit Tim Allen, Kristin Davis, Zena Grey
    Sie ist berühmt... aber noch vielmehr berüchtigt. Kein Filmemacher möchte sich dort wiederfinden, doch 100 muss es erwischen. Gemeint ist die Imdb-Bottom-100, in der die Filme aufgeführt sind, die in der weltgrößten Filmdatenbank von den Lesern die schlechtesten Noten bekommen haben. Brian Robbins’ Familien-kompatible Fantasy-Komödie „Shaggy Dog“ tummelt sich in dieser illustren Negativhitliste. Und das zurecht. Bei der Exhumierung von Disneys „Der unheimliche Zotti“ (1959) oder treffender von dessen Fortsetzung „Zotti, das Urvieh“ (1976) stimmt so gut wie gar nichts.
  •  Jindabyne - Irgendwo in Australien

    Jindabyne - Irgendwo in Australien

    1. November 2007 / 2 Std. 03 Min. / Drama
    Von Ray Lawrence
    Mit Laura Linney, Gabriel Byrne, Deborra-Lee Furness
    Die vier Freunde Stewart (Gabriel Byrne), Carl (John Howard), Rocco (Stelios Yiakmis) und Billy (Simon Stone) fahren mindestens einmal im Jahr in die Wildnis, um in der Natur dem Angelvergnügen zu frönen. Doch diesmal werden sie mit einem schrecklichen Fund konfrontiert, bevor sie das Angelparadies endgültig erreicht haben. Die junge Aboriginie-Frau Susan O'Connor (Tatea Reilly) wurde ermordet. Die Männer haben jedoch keine Lust, ihre Pläne umzuwerfen, weil sie eine Leiche gefunden haben. Was macht es schon, wenn sie die Polizei erst später informieren? Dieses Verhalten bleibt jedoch nicht folgenlos, denn vor allem Stewarts Frau Claire (Laura Linney) kommt nicht damit zurecht, dass ihr Mann sein Vergnügen über das tragische Schicksal der Toten gestellt hat. Sie will die Beziehung zu ihm beenden, weil sie das nicht akzeptieren kann. Claires Reaktion bringt auch Stewart zum Nachdenken.
  •  The Rock - Fels der Entscheidung

    The Rock - Fels der Entscheidung

    11. Juli 1996 / 2 Std. 16 Min. / Action, Abenteuer, Thriller
    Von Michael Bay
    Mit Nicolas Cage, Sean Connery, Ed Harris
    Ein offenbar durchgeknallter General (Ed Harris) hat die Gefängnisinsel Alcatraz in der Bucht von San Francisco ebenso in seinen Besitz gebracht wie eine Reihe von Raketen mit einem tödlichem Nervengas. Der Chemiker Stanley Goodspeed (Nicolas Cage) und der britische Spion John Patrick Mason (Sean Connery), dem als einzigem jemals die Flucht von der Insel gelang, sollen versuchen in das ausbruchsichere Gefängnis einzubrechen und den General aufzuhalten...
  • Eine fatale Entscheidung

    Eine fatale Entscheidung

    6. Juli 2006 / 1 Std. 50 Min. / Krimi, Drama
    Von Xavier Beauvois
    Mit Nathalie Baye, Jalil Lespert, Roschdy Zem
    Antoine (Jalil Lespert) ist noch ein Neuling, der gerade seinen Abschluss an der Polizeischule gemacht hat. Zu seinem Glück, wird er dennoch direkt der Einheit von Caroline Vaudieu (Nathalie Baye) zugeteilt. Caroline ist so etwas wie eine lebende Legende in ihrem Revier, die jedoch zwei Jahre pausieren musste, da sie ein Alkoholproblem behandeln ließ. Ihr Ansehen hat bei den alten Kollegen dadurch aber keinen Schaden genommen. Gemeinsam müssen Antoine und Caroline den gewaltsamen Tod eines polnischen Obdachlosen untersuchen. Trotz ihres hohen Altersunterschiedes freunden sich die beiden schnell an und lernen den anderen zu schätzen. Besonders Caroline wird dadurch geblendet, dass Antoine sie an ihren verstorbenen Sohn erinnert. Bei der Suche nach einem Verdächtigen in dem Mordfall kommt es zu einer folgenschweren Entscheidung, die das Leben der beiden Polizisten nachhaltig verändern wird.
  •  Freunde mit Geld

    Freunde mit Geld

    7. September 2006 / 1 Std. 28 Min. / Komödie, Romanze, Drama
    Von Nicole Holofcener
    Mit Catherine Keener, Jennifer Aniston, Frances McDormand
    Die Lehrerin Olivia (Jennifer Aniston) hat mit 30 Jahren bereits keine Lust mehr auf ihren Job. Die Schüler der Privatschule, an der sie unterrichtet, sind so unerträglich, dass Olivia die Brocken hinwirft. Als Putzfrau weiß sie wenigstens vorher, dass es schmutzig wird. Ihre wohlhabenden Freundinnen Jane (Frances McDormand), Christine (Catherine Keener) und Franny (Joan Cusack) quittieren Olivias Entscheidung gegen ein Dasein mit ordentlicher Bezahlung nur mit einem Kopfschütteln, obwohl sie am besten wissen müssten, das Geld nicht alles im Leben ist. Denn Jane kommt mit ihrem Mann Aaron (Simon McBurney) nicht mehr besonders gut zurecht und neigt zu hysterischen Anfällen. Christine reagiert sich an ihrem Mann David (Jason Isaacs) ab, indem sie die gemeinsam geschriebenen Drehbücher mit süffisanten Attacken würzt, während er das Gleiche macht. Und Franny stirbt fast in Belanglosigkeit. Olivias Schicksal läst sie alle über das Leben grübeln.
  • Hamburger Lektionen

    Hamburger Lektionen

    20. September 2007 / Dokumentation
    Von Romuald Karmakar
    Mit Manfred Zapatka, August Diehl
    Als am 11. September 2001 Selbstmordpiloten ihre Flugzeuge in das World Trade Center und das Pentagon lenkten und damit die ganze Welt in einen Schockzustand versetzten, ahnten nur wenige, dass eine eindeutige und verheerende Spur auch nach Deutschland führte. Denn drei der Attentäter standen in engem Kontakt zu Mohammed Fazazi, dem Imam der Al-Quds-Moschee in Hamburg, der im Januar 2000 in so genannten Lektionen, Fragen der Gemeinde beantwortete. Der Film "Hamburger Lektionen" widmet sich diesen Hasspredigten und untersucht dabei die religiös-ideologische Rechtfertigung des militanten Islam. (j.b.)
  • Schröders wunderbare Welt

    Schröders wunderbare Welt

    31. Mai 2007 / 1 Std. 54 Min. / Drama
    Von Michael Schorr
    Mit Peter Schneider (X), Karl-Fred Muller, Gitta Schweighöfer
    Frank Schröder will nur das Beste! Sein Heimatort Tauchritz braucht einen Mann wie ihn - meint er. Ein gigantisches künstliches Tropenparadies soll im Niemandsland des deutsch-polnisch-tschechischen Grenzgebietes entstehen. In Tauchritz, für Tauchritz, aber nicht nur für Tauchritz. Der ”Lagunenzauber” wird die darbende Region insgesamt wieder auf Vordermann bringen, ist sich Schröder sicher. Er träumt von grenzüberschreitender Zusammenarbeit.
  • Königreich Arktis

    Königreich Arktis

    31. Oktober 2007 / 1 Std. 36 Min. / Dokumentation
    Von Sarah Robertson, Adam Ravetch
    Mit Queen Latifah
    Der über einen Zeitraum von 15 Jahren entstandene Tierfilm arbeitet nicht nur mit dokumentarischen Bildern, sondern entwickelt aus dem gedrehten Material eine Abenteuergeschichte, in der Eisbärmädchen Nanu und Walrossmädchen Seela die Hauptrollen spielen. Darin geht es um den schwierigen Prozess des Aufwachsens und die Lektionen, die gelernt werden müssen, um in der unwirtlichen Natur überleben zu können. Das Familiendasein der Eisbären und Walrösser entpuppt sich als kompliziertes Miteinander, dessen Regeln unbedingt beachtet werden müssen. Nanu und Seela entwickeln sich im Verlauf des Films zu prächtigen Tieren, die sich in immer neuen Situationen bewähren müssen. Die Narration in „Königreich Arktis“ hält die einzelnen Stationen zusammen, ohne an einer fundierten Faktenvermittlung interessiert zu sein.
  •  Robin Hood - König der Diebe

    Robin Hood - König der Diebe

    5. September 1991 / 2 Std. 20 Min. / Abenteuer
    Von Kevin Reynolds
    Mit Kevin Costner, Morgan Freeman, Alan Rickman
    König Richard Löwenherz befindet sich mit der gesammelten Adelsjugend auf dem Weg ins Morgenland, um dort das Christentum zu verbreiten und außerdem Ruhm und Reichtum zu erlangen. Die Zeit der Abwesenheit der Führungselite machen sich nun Kerle aus der zweiten Reihe zu nutze, um das Land unter sich aufzuteilen, allen voran der fiese Sheriff des hübschen Nottinghams (Alan Rickman). Das Volk hungert ob der brutalen Steuerpolitik des Despoten. Doch als es besonders finster aussieht, erscheint ein alter Bekannter, frisch entflohen aus den schummrigen Kerkern des heimgesuchten Landes: Robin of Locksley (Kevin Costner), gestartet als jugendlicher Heißsporn, geläutert durch die Grauen, die er gesehen hat. Doch die Zeit des Kampfes ist für ihn noch nicht vorbei: Er findet seinen Vater ermordet, den Diener geblendet und das Schloss bis auf die Grundmauern niedergebrannt. Den Übrigen im Land geht es auch nicht besser, wie Robin und sein Gefährte Azeem (Morgan Freeman) von Maid Marian (Mary Elizabeth Mastrantonio) erfahren müssen. Doch viel Zeit zum Nachdenken bleibt nicht: Die Häscher des Sheriffs sind ihm bereits auf den Fersen, hat er doch verhindert, dass diese ein hungerndes Kind wegen Wilderei lynchen. Robin und Azeem verstecken sich an dem einzigen Ort, den die Schergen fürchten: dem dunklen Sherwood Forrest...
  •  Ghost In The Shell

    Ghost In The Shell

    2. Januar 1997 / 1 Std. 23 Min. / Action, Animation, Sci-Fi
    Von Mamoru Oshii
    Mit Atsuko Tanaka, Akio Ôtsuka, Tamio Ôki
    Das Jahr 2029: Menschen und Cyborgs leben in friedlicher Koexistenz. Fast alle Menschen haben ihren Körper durch künstliche Implantate verändert. Nur das menschliche Gehirn lässt sich nicht synthetisch herstellen. Eingeschlossen in eine Biokapsel – die so genannte Shell- verfügt jeder Cyborg über ein menschliches Zerebrum, also über eine Identität, Persönlichkeit. Die künstlichen Lebewesen sollen eine Seele (Ghost) haben. Die Gesellschaft wird von einem mysteriösen Hacker bedroht, der seinen Spitznamen "Puppet Master" der Tatsache verdankt, dass er die Sicherheitsbarrieren der Shells überwinden und damit Ghost manipulieren kann. Seine Opfer verlieren ihren Willen und begehen Verbrechen für ihn und seine Auftraggeber, werden zu seinen Marionetten. Section 9, eine Spezialeinheit des japanischen Innenministeriums, macht Jagd auf den Marionettenspieler. Major Motoko Kusanagi, die selbst ein Cyborg ist, hat besonderes Interesse daran den Hacker zu ergreifen, erhofft sie sich doch Antworten bezüglich der in den Cyborgkörpern befindlichen Ghosts.
  •  Flucht in Ketten

    Flucht in Ketten

    14. August 1958 / 1 Std. 37 Min. / Drama, Thriller
    Von Stanley Kramer
    Mit Tony Curtis, Sidney Poitier, Theodore Bikel
    Während eines Gefangenentransports lernen sich der Afroamerikaner Noah Cullen (Sidney Poitier) und der weiße John Jackson (Tony Curtis), genannt Joker, kennen. Aufgrund ihrer verschiedenen Hautfarben, lassen die ersten Auseinandersetzungen nicht lange auf sich warten. Als der Laster verunglückt, gelingt den beiden aneinandergeketteten Sträflingen die Flucht. Sheriff Muller (Theodore Bikel) nimmt die Verfolgung auf. Er glaubt, dass die Männer ohnehin nicht weit kommen und ihnen ihre rassistischen Vorurteile mehr im Wege stehen werden, als die Polizei. Alle Versuche die Kette loszuwerden scheitern. Um voranzukommen, müssen John und Noah ihre Differenzen überwinden. Während sie sich zu Fuß durch unwegsames Gelände schlagen und allen Unbilden der Witterung trotzen, werden sie allmählich zu Freunden...
  •  V wie Vendetta

    V wie Vendetta

    16. März 2006 / 2 Std. 10 Min. / Sci-Fi, Action
    Von James McTeigue
    Mit Natalie Portman, Hugo Weaving, Stephen Rea
    Im Großbritannien eines Paralleluniversums stellt sich ein maskierter Friedenskämpfer namens "V" (Hugo Weaving) einem totalitären Regime unter Leitung des Kanzlers Sutler (John Hurt) entgegen und kämpft mit terroristischen Mitteln gegen die führenden Mitglieder. Dabei schreckt er auch vor Mord nicht zurück. Als die junge Evey (Natalie Portman) ihn nach einer seiner Aktionen rettet, findet er mit ihr die Chance auf eine Verbündete. Die hat er auch bitter nötig, denn inzwischen sind auf Wunsch des Kanzlers Inspector Finch (Stephen Rea) und sein treuer Assistent Dominic (Rupert Graves) auf den Fall des als Terroristen bezeichneten Regimegegners "V" angesetzt...
  •  Der tierisch verrückte Bauernhof

    Der tierisch verrückte Bauernhof

    5. Oktober 2006 / 1 Std. 29 Min. / Animation, Komödie
    Von Steve Oedekerk
    Mit Laurent Gerra, Emmanuel Garijo, Claude Brosset
    Willkommen auf dem verrücktesten Bauernhof der Welt! Sieht der Farmer hier einmal weg, tanzt hinter ihm das Vieh. Allen voran Otis (Kevin James), der nur noch hobbymäßig als Bulle auftritt. Er hat ja auch viel Besseres zu tun: seine vielen Termine, Party machen, das coole Handy und vor allem die doofen Menschen hinters Licht führen. Dass die davon nichts mitkriegen, dafür sorgt sein Vater Ben (Sam Elliott), angesehener Anführer der Rinderherde. Doch eines nachts wird Ben bei einem Kojotenangriff so schwer verletzt, dass er das Zeitliche segnet. Jetzt soll Otis auf einmal die verantwortungsvolle Rolle des Anführers übernehmen, aber dazu ist er überhaupt nicht in der Lage. Der Hof droht, im völligen Chaos zu versinken. Doch dann ergibt sich für Otis eine große Chance, sich im Kampf zu bewähren.
  •  D.O.A. - Bei Ankunft Mord

    D.O.A. - Bei Ankunft Mord

    13. April 1989 / 1 Std. 36 Min. / Thriller
    Von Annabel Jankel, Rocky Morton
    Mit Dennis Quaid, Meg Ryan, Charlotte Rampling
    Dexter Cornell (Dennis Quaid), ein junger Schriftsteller und Literaturwissenschaftler an der Universität von Austin, stolpert in einer dunklen, stürmischen Dezembernacht atemlos in das örtliche Polizeirevier. Der Professor möchte einen Mord anzeigen. Das Opfer ist er selbst. Er schildert den diensthabenden Beamten auf der Polizeiwache, was in den ereignisreichen letzten 36 Stunden seines Lebens geschehen ist: Alles beginnt mit dem tragischen Selbstmord des Studenten Nicholas Lang (Robert Knepper), ausgerechnet am selben Tag, als ihm seine Noch-Ehefrau Gail (Jane Kaczmarek) die Scheidungspapiere überreicht. Gemeinsam mit der attraktiven Studentin Sydney Fuller (Meg Ryan), die den Professor bedingungslos anhimmelt, streift er die Nacht durch die örtlichen Kneipen. Am nächsten Morgen erwacht Dexter ohne Erinnerung an den Abend und fühlt sich elend. Schon bald wird ihm klar, dass sein Unwohlsein nicht auf einen Kater, sondern auf eine heimtückische Vergiftung zurückzuführen ist...
Back to Top