Schnell-Bewerter
Mein FILMSTARTS
    Deutsche Charts: "Türkisch für Anfänger" entzweit "Ziemlich beste Freunde", "Contraband" auf Acht
    20.03.2012 um 11:52

    Endlich dürfen wir über einen neuen Spitzenreiter in den deutschen Charts begrüßen: "Türkisch für Anfänger" konnte über das Wochenende "Ziemlich beste Freunde" von ihrem Stammplatz an der Sonne verdrängen. Daneben gibt es mit der britischen Komödie "Best Exotic Marigold Hotel" und dem Actioner "Contraband" mit Mark Wahlberg zwei weitere Neueinsteiger.

    Die Suche nach einer neuen Nummer Eins in den deutschen Charts ist vorbei. Die deutsche Komödie "Türkisch für Anfänger" konnte dem Siegeszug des französischen Kassenschlagers Einhalt gebieten und begeisterte vergangenes Wochenende laut Media Control 372.248 Besucher (inklusive Previews 417.887). Josefine Preuß ("Rubbeldiekatz"), Elyas M'Barek ("Zweiohrküken") und Regisseur Bora Dagtekin dürfen sich also nach guten Kritiken (FILMSTARTS-Kritik) auch noch über einen überaus gelungenen Kinostart freuen, der für eine auf einer (gleichnamigen) Serie basierenden Komödie aus Deutschland keinesfalls selbstverständlich ist.

    Frankreichs Exportschlager muss damit in der elften Woche das Zepter doch tatsächlich an einen deutschen Vertreter abgeben und nicht etwa an "John Carter - Zwischen zwei Welten", wie man in der Vorwoche hätte vermuten können. Vergangenes Wochenende lockten "Ziemlich beste Freunde" noch einmal 242.367 Zuschauer in die deutschen Kinosäle. Die Rekordjagd geht mit insgesamt 6,86 Millionen Besuchern also vorerst weiter. "John Carter" rutscht einen Platz nach unten auf Platz Drei. In Anbetracht der Produktionskosten von über 250 Millionen Dollar für das Weltraum-Epos gehen die Besucherzahlen schon in der zweiten Woche den Bach hinunter (127.951/ insgesamt 416.342). Disney gestand vor kurzem selber ein, dass man mit dem Sci-Fi-Abenteuer einen immensen finanziellen Verlust hinnehmen muss. Die Umsetzung eines  möglichen Sequels wird damit unwahrscheinlich.

    "Die Reise zur geheimnisvollen Insel" ist noch nicht zu Ende, der Abenteuerfilm mit Dwayne Johnson bleibt wie in der Vorwoche auf dem vierten Platz (66.967/373.538). Reese Witherspoon, Chris Pine und Tom Hardy müssen sich mit ihrer Action-Romanze "Das gibt Ärger" knapp geschlagen geben (66.139/493.391) und fallen zwei Plätze nach unten auf die Fünf. Fox hat aber schon ein Gegenmittel und mit "Best Exotic Marigold Hotel" das nächste heiße Eisen im Feuer. In der britischen Tragikomödie mit Judi Dench und Tom Wilkinson müssen sich Pensionäre mit dem etwas anders gearteten Lebensumständen in Indien erst einmal zurechtfinden, um die schönen Seiten des Lebens wertschätzen zu können. Am Startwochenende zählten die deutschen Kinos bereits 63.768 (insgesamt 78.115) Besucher.

    Oscar-Preisträgerin Meryl Streep rutscht als "Die Eiserne Lady" auf Platz Sieben (51.203/373.282). Dahinter schmuggelt sich Mark Wahlberg in "Contraband" neu in die deutschen Top Zehn . Um das Leben seiner Familie zu schützen, nimmt der Ex-Schmuggler Chris Farraday (Wahlberg) einen gefährlichen Auftrag an, bei dem er alte Beziehungen wieder aufwärmen muss. Den Action-Thriller von Baltasar Kormakur, bei dem auch Kate Beckinsale und Ben Foster in Nebenrollen zu sehen sind, sahen 43.838 (64.876) Kinogänger. Der Found-Footage-Horror "Devil Inside" schlittert in der dritten Woche allmählich aus den Top Zehn (32.857/297.789) und landet kurz vor dem deutschen DDR-Drama "Barbara" von Christian Petzold mit Nina Hoss in der Hauptrolle (31.128/97.892).

    facebook Tweet
    Das könnte dich auch interessieren
    Back to Top