Mein FILMSTARTS
Alle Spielfilme von Regielegende Ridley Scott gerankt – vom schlechtesten zum besten
Von Carsten Baumgardt — 30.11.2015 um 00:02
facebook Tweet

Zum 78. Geburtstag von Ridley Scott am 30. November 2015 präsentieren wir euch alle Spielfilme der Regielegende im FILMSTARTS-Ranking – auch wenn ihr natürlich alle wieder anderer Meinung sein werdet...

Platz 24
1. Platz 24 +

Die Akte Jane (1997)

Bei einem Fiasko wie „Die Akte Jane“ fällt es schwer, überhaupt positive Worte zu finden. Wäre er nicht derartig voller Sadismus und von einem sowohl bizarren als auch sehr bedenklichen Frauen- und – Sexualitätsbild geprägt, könnte man ihn als Trash-Film empfehlen, so reicht es allenfalls für eine Warnung. (--> zur FILMSTARTS-Kritik!)
Mehr anzeigen
facebook Tweet
Das könnte dich auch interessieren
Kommentare
  • WhiteNightFalcon
    Die Akte Jane auf 24, da musste ich grade schallend lachen. Der Film gehört mindestens mal ins Mittelfeld, auch Legende und Ein gutes Jahr gehören weiter nach vorne. The Counselor, Robin Hood und Der Mann, der niemals lebte dafür weiter nach hinten. Platz 1 bis 4 darf so bleiben.Schön das Black Rain in der Top Ten ist. Gehört definitiv zu meinen Lieblingen von Scott.
  • Deliah Christine
    Blade Runner und Alien gehören bei mir eigentlich beide auf die 1. Schade, dass das nicht geht.
  • Cinergie
    Stimmt, Black Rain ist ein ganz grosses Stück Kino, geht oft unter! Gerade der Unterschied der amerikanischen und japanischen Kultur und wie man gleichwohl gemeinsam etwas erreichen kann ist unglaublich gut umgesetzt, natürlich auch dank den hervorragenden Schauspielern!Ist halt immer schwierig, so eine Liste zu erstellen, sind immer subjektive Eindrücke welche die Rangierung bestimmen. Ich finde aber solche Filmstarts-Rangierungen vorallem toll, weil man sich wieder mal die Filme dieser grossartigen Regisseure ins Gedächtnis rufen kann!Blade Runner und Alien gehören aber auf jeden Fall auf die Plätze 1 und 2, das sind einfach zwei Kultfilme!!
  • Cinergie
    Vielleicht sollte Filmstarts von der "Rangierung" ablassen, zumal man "Alien" und "Blade Runner" auch nicht miteinander vergleichen kann. Man könnte den Filmen eine Art Filmstart-Gütesiegel verleihen: Gold für Blade Runner, Alien usw.Wie für WhiteNightFalcon gehört Black Rain für mich ebenfalls zu einem der Top-Film von Scott aber auch Black Hawk Down. Was ich auch nicht ganz verstehe, dass man die Akte Jane so abstraft. Ich bin ja alles andere als ein Typ der ein reaktionäres Frauenbild zeichnet aber ich fand den Film rein dramaturgisch sehr unterhaltsam! Wir Europäer sind aber diesbezüglich teilweise etwas peinliche Moralisten wenn wir die amerikanische Gesellschaft nicht ganz verstehen. Vielleicht sollte man aber auch mal über den Tellerrand hinausblicken und zu verstehen versuchen, weshalb ein Ridley Scott so einen Film gedreht hat, dann kann man ihm auch Positives abgewinnen!
  • Alfred Jodocus Kwak
    Top 3 kann ich nur unterschreiben! Kingdom of Heaven hätte für mich eine 4 oder sogar 4,5 und damit einen besseren Platz verdient. Ansonsten ordentliche Rangliste!
  • niman7
    Für mich ist Gladiator der beste Scott Film. Den kann ich mir jeden Monat anschauen. Alleine schon wegen den letzten 10 Minuten.
  • Cinergie
    Die letzten 10 Minuten, wie wahr, das sind pure Emotionen und wenn die Kamera zum Song "Now we are free" über das Colosseo schwenkt, dann brechen bei mir auch alle Dämme und ich heule wie ein Schlosshund! Grandios!!!!!
  • niman7
    Oder wenn Maximus seinen Helm abnimmt und erzählt wer er ist. "Tribun, Tribun, Tribun!" Epik Level 100 :D
  • Bruno D.
    Robin Hood auf 8? Ehrlich? Habt ihr den Film überhaupt gesehen? Dazu wird Königreich im Himmel doch immer wieder unterschätzt. Im Vergleich zu Exodus war er doch um Längen besser.
  • Cinergie
    Heisst aber nicht, dass es ein schlechter Film ist...bei vielen Filmen weiss man bereits nach fünf Minuten, wie das Ende aussehen wird ;-).
  • Jimmy V.
    Die Einleitung ist gut: Natürlich haben wir eine andere Meinung! :D So ist das eben, wenn man Kommentarfelder anschaltet. ;)Auch ich würde vieles hier umstellen. "Exodus" ist tatsächlich Scott schwächster Film. Der war visuell gut, aber inhaltlich enttäuschend. In eure Kritik zu "Die Akte Jane" habe ich mal reingelesen. Ist ja schon etwas älter. Den Essay über Homosexualität hätte man sich aber doch sparen können. Nichts gegen tiefergehende Kritiken, aber da ist die Balance nicht gewahrt. Letztlich ist das hier eben doch eine Filmseite und kein Seminar zu Lacan, Deleuze oder halt Freud."Ein gutes Jahr" ist für mich mindestens in der Top 10. Der Film ist gewiss seicht, aber es ist genauso eine Wiederbelebung eines beliebten Genres: nämlich der alten, gemütliche Komödien im Sinne Cary Grants - also durchaus Screwball, aber mit dieser entsprechenderen herzlichen, romantischen Note."Königreich der Himmel" in der Kinoversion ist in der Tat missglückt. Umso wichtiger in diesem Fall auf den Director's Cut zu verweisen. Da könntet ihr sogar die Kritik anpassen. Ich meine, die meisten Kritiker sind sich einig: Der Film ist vielleicht sogar DER überhaupt, der durch einen DC bisher am meisten profitiert hat.Platz 1 ist für mich "Blade Runner". Hat eben doch mehr beeinflusst als "Alien". Daher dieser auf Platz 2."Robin Hood" fand ich wiederum auch sehr gelungen, genauso wie "American Gangster".
  • Jimmy V.
    Beide Filme sind wesentlich besser als "Exodus". Und wie gesagt, ich mochte "Robin Hood". Gewiss nicht der beste Film, aber er liefert wie immer eine tolle Ästhetik und einen launigen Abenteuerfilm.
  • Deliah Christine
    Das mit den Gütesiegeln gefällt mir. So bleibt noch eigener Interpretationsspielraum WIE golden, silbrig oder bei schlechten Filmen "teerig" ein Film ist, denn ehrlich: Oft entscheidet bei mir auch die Tagesform ob ich gerade den oder den Film besser finde. Alien und Blade Runner sind eben beide geniale Meisterwerke.Jane war mir als Figur etwas zu stereotyp im Bezug auf den amerikanischen Hurra-bei uns geht alles-Stil angelegt. Da kam mir viel zu wenig durch, dass sie nicht nur Soldatin, sondern auch eine Empfindungsfähige Frau ist. Es wurde zwar angesprochen, aber für mich viel zu oberflächlich. Gerade unter dem Druck dort hätte viel mehr ihrer Selbstüberwindung gezeigt werden müssen. So kam sie mir fast schon wie ein Kerl vor, denn auch wenn Frau (fast) alles kann, gehen wir oft doch anders damit um als Männer.Allein schon wie schnell entschlossen sie sich den Kopf rasiert... Mal tief durchatmen und ran an die Kugel. So einfach trennt sich eine Frau nicht von ihrem Haar. Nach einer Trennung kann das mal im Affekt passieren, um symbolisch Ballast loszuwerden. Da ist das dan so etwas wie die gesündere Variante des Ritzens zum Druckabbau. Aber an sich geht so ein Kahlschlag bei frau mit einer tiefen emotionalen Veränderung einher. Die habe ich im Film nicht gefühlt.Auch der "lutschen Sie meinen Schwanz"-Spruch von ihr kam mir arg unauthentisch vor. Ich weiss wie der von Scott gemeint war und was er für die Figur aussagen sollte. Aber im Grunde verleugnet sie damit sich selbst und ihr Geschlecht, und das macht sie zur Verliererin gegen das System und gegen deen Schleifer. "Lick my pussy" wäre da weitaus passender gewesen. Es hätte die selbe Stärke ausgedrückt und dabei noch einen Akzent gesetzt, dass Stärke und Dominanz in dem Moment nicht nur von einer Soldatin ausgehen, sondern eben auch von der Frau in der Uniform.Ich will den Film jetzt nicht schlecht reden. Seine Platzierung hier sehe ich auch als unter bewertet an. Aber starke Mängel in seinner Umsetzung sehe ich schon.
  • Deliah Christine
    Titanic, z. B.. Da war mir von Anfang an klar, dass Leonardo sterben wird.Nur, dass der Kahn wirklich absäuft hat mich dann doch etwas überrascht. ;;;-)
  • Cinergie
    Ja, und ich hatte vor dem Ende immer auf einen zweiten Teil gehofft ;-)
  • niman7
    Ja, wie das gemeinsame Leben in Amerika wohl ausgesehen hätte :D
  • Deliah Christine
    Ich fürchte, das wird jetzt hart für dich; Den gibt es! Und sogar einen dritten!Habe beide nicht gesehen. Deswegen rate ich nur, wenn ich zum Aufhänger sage: Die Titanic schippert nun umlackiert auf der Ostsee rum ;-).
  • Modell-101
    Wird immer verworrener euer Geschreibsel...
  • Modell-101
    Mit Blade Runner konnte ich mich nie anfreunden. Alien ist zwar gut... aber finde ich auch zu sehr gehyped. Gladiator ist für mich klar auf eins.
  • Cinergie
    Ugh, ein Mockbuster, der zählt nicht, ist ja keine offizielle Fortsetzung von Cameron.Und welche ist Teil 3? Ghostship? ;-)
  • Cinergie
    Du hast natürlich recht, Akte Jane ist ein sehr plakativer und von der Figurenzeichnung her oberflächlicher Film. Schlussendlich ist aber auch "Black Rain" nicht anders, der klassiche amerikanische und japanische Stereotyp!Es kommt halt immer darauf an, was man von Filmen bzw. Regisseuren erwartet. Von Scott erwarte ich in erster Linie spannende, bombastische, emotionale Filme mit einem gesellschaftkritischen Unterton der aber eher oberflächlich greift. Trotzdem sind Scotts Filme keine dummen Krawallmacher wie jene von Bay, bei Scott merkt man immer, dass er grundsätzlich die Materie von verschiedenen Seiten aus betrachtet und nicht einfach dem pompösen amerikanischen Pathos verfällt. Gerade "Black Hawk down" ist ein brutaler, kritischer Antikriegsfilm der überhaupt nichts heroisiert. Auch "Black Rain" versucht trotz Stereotypen sowohl die japanische als auch die amerikanische Seite zu beleuchten und das Fazit lautet nicht "wir Amis sind die geilsten" sondern "trotz Unterschied, mit Akzeptanz erreicht man gemeinsam etwas"!Scott gehört auf jeden Fall zu meinen Lieblingsregisseuren, zusammen mit Spielberg und Nolan!
  • Deliah Christine
    Weiss ich wirklich nicht.Aber Ghostship war gut. XDDann ist Ghostshark vermutlich der weisse Hai V. ;)
  • Deliah Christine
    Ich willauch gar nichts Schlechtes über RS gesagt haben. Viele seiner Filme haben auch mich sehr gut unterhalten. Alien habe ich bestimmt schon 20 x gesehen. Fesselt mich nach wie vor.Ich finde allerdings, dass "Jane" der falsche Film für ihn war. Da wäre sehr viel mehr drin gewesen.Obwohl Blade Runner und Dark Knight zu meinen Lieblingsfilmen gehören, gibt es Zeiten in denen ich ihren Grundton schlecht verkraften kann. Tendentiell gefallen mir aber schon verstärkt Filme der von Dir Genannten. Ausserdem von Verhoeven, Jarmusch und Anderen.Als TV-Regisseur mag ich Whedon und Hurst sehr gerne, und von Bruce Campbell habe ich auch schon Gutes gesehen.
  • Stefan L.
    Dieses Ranking der Scott-Filme ist einmal mehr der Beweis dafür, dass die Filmstarts-Redaktion hinsichtlich der Bewertung von Filmen öfter mal neben der Spur liegt. Sei´s drum. Ridley Scott hat einige Filme gemacht. Aber vieles ist aus meiner Sicht reiner Durchschnitt. Hinsichtlich technischer Kategorien wie Kamera und Ausstattung waren seine Filme meistens einwandfrei.Ridley Scott ist in seinen frühen Jahren mit "Blade Runner" und Alien" in die Filmgeschichte eingegangen. Völlig zurecht. Direkt danach folgen in meinem Ranking "Die Duellisten" und "Black Hawk Down"Der beste Film von Scott? Ganz klar! BLADE RUNNER. Ein Film für die Ewigkeit.
  • Edward;
    Ich hab echt nur eine handvoll Filme von Scott gesehen, aber nach der Liste und den Texten wird es wohl auch so bleiben. Diese ganzen Kostümschinken reizen mich überhaupt nicht. Er hätte mehr SciFi machen sollen. Das Genre scheint ihm am besten zu liegen.
  • Master-Mind
    Ridley Scott ist für mich einer der besten Regisseure die es gibt. Ab Platz 20 kann man sich getrost jeden der aufgelisteten Filme anschauen. Gladiator, Alien und Blade Runner sind natürlich seine absoluten Meisterwerke, da ranzukommen ist schwer, auch für ihn selber. Ich würde mir wünschen, dass er es trotzdem irgendwann noch einmal schafft da anzuknüpfen.
  • Deathworld
    Folgendes geht gar nicht!!!!!!Robin Hood vor Black RainThelma & Louise vor GladiatorBeides ist eine Frechheit.
  • Deathworld
    Finde ich auch. Gladiator Nr.1
  • Cinergie
    Was heisst neben der Spur liegen? Bezeichnest Du Dich als Referenz wenn es um Filme geht? So könnte ich auch schreiben, dass einer der behauptet Ridley Scott sei oft nur Durchschnitt etwas neben der Spur läuft ;-)! Wie Du siehst, Geschmack relativ und subjektiv - und so sollte man auch kommentieren und argumentieren und nicht schreiben andere hätten nur wenig Ahnung, nur weil deren Vorlieben nicht mit dem eigenen Deckungsgleich sind.
  • Cinergie
    Muss ich Dir recht geben, so eine Bemerkung sollte möglich sein und ein Angriff auf die eigene Männlichkeit ist überhaupt nicht angebracht - auch wenn ich nicht Deiner Meinung bin, dass es ein "Männerhasser"-Film ist.
  • niman7
    Ein wirklich sehr guter Film. Vor allem wegen dem völlig überraschenden Ende und die großartige Leistung von Nic Cage nicht vergessen!
  • Stefan L.
    Und jetzt? Soll ich mich aufgrund deines Kommentars jetzt moralisch in irgendeiner Art schuldig fühlen? Oder etwa zum beichten gehen?
  • Cinergie
    Ist Dir überlassen, was Du als Weiteres zu tun gedenkst ;-)
  • Stefan L.
    Kluge Antwort. Zugegeben. Ich werde dir auch sagen, was ich zu tun gedenke. Ich werde weiterhin hier meine Meinung kundtun, auch wenn das manchen hier nicht in den Kram passen sollte.
  • Cinergie
    Ist auch gut so, habe nichts anderes erwartet. Genauso solltest Du mir aber auch das Recht zugestehen andere Beiträge kritisch zu kommentieren...man muss ja dann nicht gleich eingeschnappt sein. Ich erhalte auch immer wieder mal kritische Reaktionen auf mein "Geschreibsel", solange ich persönlich nicht beleidigt werde, geht das absolut in Ordnung bzw. ich liege ja weissgott nicht immer richtig mit meinen Kommentaren ;-).
Kommentare anzeigen
Folge uns auf Facebook
Empfohlene Bildergalerien
Vor "Avengers 4": Marvel startet mit neuen (Katzen-)Postern den "Captain Marvel"-Countdown
NEWS - Fotos
Donnerstag, 17. Januar 2019
Vor "Avengers 4": Marvel startet mit neuen (Katzen-)Postern den "Captain Marvel"-Countdown
Die 20 besten Filme, die 2018 nicht ins Kino gekommen sind
NEWS - DVD & Blu-ray
Freitag, 11. Januar 2019
Die 20 besten Filme, die 2018 nicht ins Kino gekommen sind
Die erfolgreichsten Filme 2018 in Deutschland
NEWS - Bestenlisten
Mittwoch, 9. Januar 2019
Die erfolgreichsten Filme 2018 in Deutschland
Diese Stars spielten 2018 am meisten Geld ein – und ein "Avenger" sticht seine Kollegen aus
NEWS - Bestenlisten
Montag, 7. Januar 2019
Diese Stars spielten 2018 am meisten Geld ein – und ein "Avenger" sticht seine Kollegen aus
Alle Bildergalerien
Back to Top