Mein FILMSTARTS
    Inside Hollywood
    20 ähnliche Filme für "Inside Hollywood"
    • Hitchcock

      Hitchcock

      14. März 2013 / 1 Std. 38 Min. / Biografie
      Von Sacha Gervasi
      Mit Anthony Hopkins, Helen Mirren, Scarlett Johansson
      Der einflussreichste Filmemacher des vergangenen Jahrhunderts, Alfred Hitchcock (Anthony Hopkins), steckt mitten in den Vorbereitungen zu seinem späteren Meisterwerk "Psycho" mit Janet Leigh (Scarlett Johansson), Vera Miles (Jessica Biel) und Anthony Perkins (James D'Arcy). Ihm zur Seite steht seine Ehefrau und Partnerin Alma Reville (Helen Mirren), die nicht jede Entscheidung ihres Mannes befürwortet, ihn aber dennoch vollends unterstützt. Die Filmbranche ist skeptisch gegenüber dem neuen Projekt und versagt die Finanzierung. Der inzwischen 60-jährige Filmemacher wird von einigen Produzenten für zu alt und sein Projekt für nicht gut genug gehalten. Hitchcock ist jedoch dermaßen überzeugt von dem Drehbuch, dass er selbst für die Kosten der Produktion aufkommen möchte.Basiert auf dem Sachbuch "Alfred Hitchcock and the Making of Psycho" von Stephen Rebello.
      Zum Trailer
      Pressekritiken
      3,0
      User-Wertung
      3,6
      Filmstarts
      3,5
      Bewerte :
      0.5
      1
      1.5
      2
      2.5
      3
      3.5
      4
      4.5
      5
      Möchte ich sehen
    • Achteinhalb

      Achteinhalb

      23. Mai 1963 / 2 Std. 18 Min. / Drama, Fantasy
      Von Federico Fellini
      Mit Marcello Mastroianni, Anouk Aimée, Sandra Milo
      Der Regisseur Guido Anselmi (Marcello Mastroianni) hat seine Kreativität und Inspiration verloren. Durch die Zweifel an sich und seinem Können fühlt er sich zunehmend außerstande, die Arbeiten an seinem aktuellen Film fortzuführen. Um neue Kräfte zu sammeln, zieht er sich in einen ruhigen, abgeschiedenen Kurort zurück. Doch die Flucht vor dem Stress funktioniert nicht. Nach und nach treffen all diejenigen Personen ein, von denen er sich zeitweisen Abstand erhofft hatte: der Drehbuchautor, der Produzent (Guido Alberti), seine Frau (Anouk Aimée) und seine Geliebte. Obwohl die Verwirrung in seinem Kopf stetig zunimmt und er keinen Ausweg aus der Misere findet, läuft die Produktion des Films ununterbrochen auf Hochtouren. Immer mehr teure Kulissen werden errichtet, immer mehr Druck auf den überforderten Regisseur baut sich auf. Ausflucht scheint es für Guido nur noch in Form von Tagträumen zu geben...
      Zum Trailer
      Pressekritiken
      4,5
      User-Wertung
      3,6
      Filmstarts
      5,0
      Bewerte :
      0.5
      1
      1.5
      2
      2.5
      3
      3.5
      4
      4.5
      5
      Möchte ich sehen
    • Wir verstehen uns wunderbar

      Wir verstehen uns wunderbar

      3. Januar 2008 / 1 Std. 31 Min. / Komödie, Romanze
      Von Antoine de Caunes
      Mit Charlotte Rampling, Jean Rochefort, Isabelle Nanty
      Sie waren in den Siebzigern das Traumpaar des französischen Kinos: Regisseur Louis Ruinard (Jean Rochefort) und seine Muse, die aus England stammende Schauspielerin Alice d'Abanville (Charlotte Rampling). Die private und berufliche Liaison endet abrupt, als Alice 1975 unvermittelt Paris verlässt und in ihre Heimat zurückkehrt. 30 Jahre später kommt Louis, der inzwischen nur noch seichte Komödien dreht, nach London, um dort sein neuestes Werk zu filmen. Anlässlich einer Preisverleihung soll der Regisseur eine Auszeichnung für sein Lebenswerk erhalten. Als Laudatorin ist, die mittlerweile mit einem Lord (Ian Richardson) verheiratete und zum großen Star des britischen Theaters avancierte, Alice vorgesehen. Die Wiederbegegnung verläuft turbulent, denn auch wenn es beide sich nicht eingestehen wollen, zu hegen sie doch immer noch Gefühle füreinander...
      Zum Trailer
      User-Wertung
      3,1
      Filmstarts
      1,5
      Bewerte :
      0.5
      1
      1.5
      2
      2.5
      3
      3.5
      4
      4.5
      5
      Möchte ich sehen
    • Tropic Thunder

      Tropic Thunder

      18. September 2008 / 1 Std. 48 Min. / Komödie, Action, Kriegsfilm
      Von Ben Stiller
      Mit Ben Stiller, Jack Black, Robert Downey Jr.
      Schauspieler Tugg Speedman (Ben Stiller) hält sich für den Größten, ist aber nicht besonders helle. Er steckt in einer Krise, weil sein Behinderten-Drama "Simple Jack" nicht wie erhofft den Oscar einbrachte, sondern stattdessen Hohn, Spott und nur wenige Zuschauer. Nachdem der Wechsel ins ernste Fach katastrophal missglückt ist, will Speedman wieder an alte Erfolge anknüpfen. In Südostasien soll das teuerste Vietnamkriegs-Drama aller Zeiten entstehen. Der heimlich drogensüchtige Comedy-Star Jeff Portnoy (Jack Black) versucht derweil, sein ramponiertes Image aufzupolieren, während der fünffache Oscar-Preisträger Kirk Lazarus (Robert Downey Jr.) zum ganz großen Schlag ausholen will. Der australische Method-Actor lässt sich für die Dreharbeiten die Haut pigmentieren, um die Rolle als farbiger Amerikaner spielen zu können. An ihrer Seite stehen der schwarze Rapstar Alpha Chino (Brandon T. Jackson) und der Nachwuchsschauspieler Kevin Sandursky (Jay Baruchel). Doch die Produzenten bekommen kalte Füße und wollen das Projekt stoppen. Da entschließt sich Debüt-Regisseur Damien Cockburn (Steve Coogan) zu einer radikalen Maßnahme. Er dreht im Guerillastil mit im Dschungel versteckten Kameras auf eigene Faust weiter. Aber schon nach kurzer Zeit bekommt der Filmemacher ein existenzielles Problem. Die Schauspieler sind nun auf sich allein gestellt. Dumm, dass sie zwischen die Fronten eines Drogenkriegs geraten und für eine echte amerikanische Spezialeinheit gehalten werden...
      Zum Trailer
      Pressekritiken
      3,9
      User-Wertung
      3,2
      Filmstarts
      3,0
      Bewerte :
      0.5
      1
      1.5
      2
      2.5
      3
      3.5
      4
      4.5
      5
      Möchte ich sehen
    • Be Cool

      Be Cool

      31. März 2005 / 1 Std. 59 Min. / Komödie
      Von F. Gary Gray
      Mit John Travolta, Uma Thurman, Vince Vaughn
      John Travolta und Uma Thurman, das coolste Paar der Filmgeschichte, sind zurück! Nach seinem Flop im Filmgeschäft versucht sich Chili Palmer (John Travolta) jetzt im Musikbusiness. Mit seiner Partnerin Edie (Uma Thurman) will er eine angeschlagene Plattenfirma wieder fit machen. Wie? Natürlich mit dem ganz großen Hit! Für den benötigt man vor allem eines: einen zukünftigen Star. Dieser ist mit der Sängerin Linda Moon (Christina Milian) auch schnell gefunden. Doch dummerweise steht Linda beim großen Konkurrenten Nick Carr (Harvey Keitel) unter Vertrag und ihr Möchtegern-Manager Raji (Vince Vaughn) – ein Cowboy, der gerne Neger wäre – und sein schwuler Bodyguard Elliot (Dwayne Johnson) geben auch keine Ruhe. Dann wäre da noch eine wilde Horde Gangster-Rapper unter der Führung des eigentlich recht friedlichen Familienpapas Sin LaSalle (Cedric The Entertainer) und die russische Mafia...
      Zum Trailer
      Pressekritiken
      2,3
      User-Wertung
      3,0
      Filmstarts
      3,5
      Bewerte :
      0.5
      1
      1.5
      2
      2.5
      3
      3.5
      4
      4.5
      5
      Möchte ich sehen
    • King Kong

      King Kong

      14. Dezember 2005 / 3 Std. 00 Min. / Fantasy, Abenteuer
      Von Peter Jackson
      Mit Naomi Watts, Jack Black, Adrien Brody
      Als würde ihm die Große Depression nicht bereits genug zu schaffen machen, muss sich der verschlagene Filmproduzent Carl Denham (Jack Black) auch noch mit Investoren herumplagen, denen das Rohmaterial seines neuen Films nicht zusagt. Ein Befreiungsschlag soll her! Denham ersinnt einen kühnen Plan, bei dem er alles auf eine Karte setzt: Er heuert Captain Englehorn (Thomas Kretschmann) und dessen Team an, um ihn zur sagenumwobenen Insel Skull Island zu bringen. Dort will Denham filmen und spektakuläre Bilder einfangen.Nach sechswöchiger Reise erreicht das Team tatsächlich Skull Island. Die Entdecker gehen an Land, darunter die arbeitslose Varieté-Künstlerin Ann Darrow (Naomi Watts) und der feinsinnige Autor Jack Driscoll (Adrien Brody). Doch von Paradies kann keine Rede sein. Der Empfang der eingeborenen Wilden ist wenig herzlich. Zwei Crewmitglieder werden bei einem Angriff erschlagen – nur mit Waffengewalt können sich Denham und seine Gefolgschaft den Horden erwehren. Die Inselbewohner schlagen jedoch zurück und entführen Ann, um sie als Opfergabe für den Herren des Eilands darzubringen: King Kong...
      Zum Trailer
      Pressekritiken
      4,4
      User-Wertung
      3,9
      Filmstarts
      4,0
      Bewerte :
      0.5
      1
      1.5
      2
      2.5
      3
      3.5
      4
      4.5
      5
      Möchte ich sehen
    • Barton Fink

      Barton Fink

      10. Oktober 1991 / 1 Std. 56 Min. / Tragikomödie, Thriller
      Von Joel Coen, Ethan Coen
      Mit John Turturro, John Goodman, Michael Lerner
      Nachdem der Theaterautor Barton Fink (John Turturro) Anfang der 1940er Jahre einen großen Erfolg am New Yorker Broadway feiern konnte, dauert es nicht lange, bis Hollywood anklopft. Beherzt macht sich Fink auf den Weg in die Traumfabrik, um eine Karriere als Drehbuchschreiber zu starten. Da ihm sein Auftraggeber Jack Lipnick (Michael Lerner) aber nur belanglose Worthülsen um die Ohren haut, um das gewünschte Drehbuch zu charakterisieren, wird Fink von einer Schreibblockade heimgesucht. Das fast leere, heruntergekommene Hotel mit schäbiger Inneneinrichtung und widerlichen Tapeten, in dem Fink auf eigenen Wunsch wohnt, ist ihm in der Situation auch keine Hilfe. Der Druck auf ihn wächst, etwas Großes zu schreiben. Und da sich seine Produzenten und andere Kreative aus dem Hollywoodsystem als völlig nutzlos erweisen, um ihn zu unterstützen, ist vielleicht sein grobschlächtig wirkender Hotelnachbar Charlie Meadows (John Goodman) der entscheidende Schlüssel zum Erfolg.
      Zum Trailer
      Pressekritiken
      4,5
      User-Wertung
      4,0
      Filmstarts
      5,0
      Bewerte :
      0.5
      1
      1.5
      2
      2.5
      3
      3.5
      4
      4.5
      5
      Möchte ich sehen
    • 1941 - Wo bitte geht's nach Hollywood

      1941 - Wo bitte geht's nach Hollywood

      Kein Kinostart / 1 Std. 58 Min. / Komödie, Kriegsfilm
      Von Steven Spielberg
      Mit Dan Aykroyd, Ned Beatty, John Belushi
      Nach dem japanischen Angriff auf Pearl Harbour im Jahr 1941 sorgen sich die Amerikaner um ihr Wohl. Jeden Moment könnte das Festland angegriffen werden. Angst und Hysterie beherrschen den Alltag und die Armee bereitet sich an der Küste Kaliforniens auf Anweisung von Colonel „Madman“ Maddox (Warren Oates) auf eine imaginäre Fallschirm-Attacke vor, während in Los Angeles das Chaos regiert. Den zuständigen General Joseph W. Stilwell (Robert Stack) kümmert das aber nicht. Er widmet sich lieber der Filmpremiere von „Dumbo“. Aber der Aufruhr ist nicht ganz unbegründet, denn zeitgleich macht sich der Japaner Akiro Mitamura (Toshiro Mifune) mit seinem U-Boot auf den Weg, um Hollywood zu zerstören.
      Zum Trailer
      User-Wertung
      3,3
      Filmstarts
      3,0
      Bewerte :
      0.5
      1
      1.5
      2
      2.5
      3
      3.5
      4
      4.5
      5
      Möchte ich sehen
    • Boulevard der Dämmerung

      Boulevard der Dämmerung

      7. April 1951 / 1 Std. 50 Min. / Drama, Romanze
      Von Billy Wilder
      Mit Larry J. Blake, Charles Dayton, William Holden
      Aus dem Jenseits erzählt Joe Gillis (William Holden), wie es zu seinem Tod kam: Der erfolg- und mittellose Drehbuchautor Gillis trifft auf der Flucht vor seinen Gläubigern auf die Stummfilm-Diva Norma Desmond (Gloria Swanson), die auf ihrem Anwesen allein mit ihrem Butler Max von Mayerling (Erich von Stroheim) lebt und von ihrem längst verblassten Ruhm aus vergangenen Tagen nachtrauert. Als sie erfährt, dass Gillis Drehbücher schreibt, bittet sie ihn, ein von ihr verfasstes Skript zu überarbeiten. Denn Norma träumt von einem gefeierten Comeback. Star-Regisseur Cecil B. DeMille (spielt sich selbst) soll ihre Leinwandrückkehr inszenieren. Was sie nicht einsehen will: Niemand in Hollywood interessiert sich noch für die abgehalfterte Schauspielerin, ihre angebliche Fanpost kommt von Butler Max. Derweil bekommte Norma immer häufiger Zustände, die Wahnvorstellungen gleichen...
      Zum Trailer
      User-Wertung
      3,7
      Filmstarts
      5,0
      Bewerte :
      0.5
      1
      1.5
      2
      2.5
      3
      3.5
      4
      4.5
      5
      Möchte ich sehen
    • America's Sweethearts

      America's Sweethearts

      11. Oktober 2001 / 1 Std. 42 Min. / Komödie, Romanze
      Von Joe Roth
      Mit Julia Roberts, Catherine Zeta-Jones, John Cusack
      Gwen (Catherine Zeta-Jones) und Eddie (John Cusack) sind nicht nur auf der Leinwand Amerikas Traumpaar Nummer Eins. Nein, auch in der Wirklichkeit führen sie angeblich eine glückliche Ehe. Doch diese Zeiten sind längst vorbei. Aber laut des PR-Profis-Lee (Billy Crystal), soll der Schein immer noch für die Öffentlichkeit gewahrt werden und dabei möchte er es nicht belassen. Es muss noch ein letzter gemeinsamer Film promotet werden. Gemeinsam mit Kiki (Julia Roberts), die nicht nur Assistentin sondern auch die Schwester der zickigen Gwen ist, heckt Lee einen Plan aus, um die anberaumte Premiere des Films vor Presseleuten zu einem rundum gelungenen Ereignis werden zu lassen. Aber man weiß ja, Liebe kann man nicht erzwingen. Und so ist es für die PR-Interessen völlig unpassend, dass sich Eddie ausgerechnet in Gwen verliebt.
      Zum Trailer
      User-Wertung
      3,1
      Filmstarts
      3,5
      Bewerte :
      0.5
      1
      1.5
      2
      2.5
      3
      3.5
      4
      4.5
      5
      Möchte ich sehen
    • Stadt der Illusionen

      Stadt der Illusionen

      1. September 1953 / 1 Std. 58 Min. / Drama, Romanze
      Von Vincente Minnelli
      Mit Kirk Douglas, Walter Pidgeon, Lana Turner
      Der Filmproduzent Jonathan Shields (Kirk Douglas) sitzt mächtig in der Klemme. Seine Karriere hat der einst mächtige Mann Hollywoods fast ruiniert, deswegen muss er unbedingt einen Kassenschlager produzieren. Dafür lässt er ausgerechnet drei Menschen in sein Büro kommen, die zweifelhafte Erfahrungen mit ihm gemacht haben. Die Schauspielerin Georgia Lorrison (Lana Turner), der Regisseur Fred Amiel (Barry Sullivan) und der Drehbuchautor James Lee Bartlow (Dick Powell) sollen für Shields die Kohlen aus dem Feuer holen. Während sie im Büro des Produzenten darauf warten, dass der anruft, vertreiben sie sich die Zeit mit Berichten über die Vergangenheit, in denen Shields eine wichtige Rolle spielt. Dabei kommt der Produzent alles andere als gut weg, denn er neigt dazu, andere Menschen zu seinem Vorteil zu benutzen.
      Zum Trailer
      User-Wertung
      3,0
      Bewerte :
      0.5
      1
      1.5
      2
      2.5
      3
      3.5
      4
      4.5
      5
      Möchte ich sehen
    • Und dann der Regen

      Und dann der Regen

      29. Dezember 2011 / 1 Std. 43 Min. / Drama, Historie
      Von Icíar Bollaín
      Mit Gael García Bernal, Luis Tosar, Carlos Aduviri
      Der spanische Regisseur Sebastián (Gael Garcia Bernal) und sein Produzent Costa (Luis Tosar) wollen einen Film drehen, der den Mythos Christoph Columbus zerstreuen und die wahren Beweggründe seiner Seereisen zeigen soll: die Gier nach Gold und die Jagd auf Sklaven. Aufgrund der geringen Kosten und zahllosen Amatuerschauspieler haben sie Bolivien als Drehort gewählt, doch die politischen und zivilen Unruhen machen ihnen zunehmend zu schaffen. Die gesamten Wasservorräte der Stadt wurden nämlich an internationale Konzerne verkauft und so bricht der bolivianische Wasserkrieg aus. Bald sind Sebastian, Costa und ihr Team mittendrin, denn der Hauptdarsteller ihres Filmes ist einer der führenden Aktivisten im Kampf ums Wasser.
      Zum Trailer
      Pressekritiken
      3,3
      User-Wertung
      3,5
      Filmstarts
      3,5
      Bewerte :
      0.5
      1
      1.5
      2
      2.5
      3
      3.5
      4
      4.5
      5
      Möchte ich sehen
    • Meine Frau die Schauspielerin

      Meine Frau die Schauspielerin

      17. Oktober 2002 / 1 Std. 30 Min. / Komödie, Drama, Romanze
      Von Yvan Attal
      Mit Charlotte Gainsbourg, Yvan Attal, Terence Stamp
      Yvan (Yvan Attal) ist Pariser Sportjournalist und mit der Schauspielerin Charlotte (Charlotte Gainsbourg) verheiratet. Dass seine Ehefrau eine bekannte Dame in der Pariser Szene ist, hat dem Paar schon das eine oder andere Mal gewisse Privilegien zukommen lassen. einen großen Gedanken über die beruflichen Verbindungen und Kontakte von Charlotte hat sich Yvan jedoch noch nie groß gemacht. Zumindest keine, die ihm abends den Schlaf rauben. Als ihm dann jedoch jemand erzählt, dass er es nicht ertragen könne, seine Frau zusammen mit anderen Männern auf der Leinwand zu sehen, entflammt das in ihm ungekannte Eifersucht auf die fiktiven Lover seiner Frau. Schlimmer noch: die Menschen, mit denen sich Charlotte umgibt, scheinen ihn als Ehemann gar nicht wahrzunehmen. Und schon ist die Ehe-Krise programmiert.
      Zum Trailer
      User-Wertung
      3,1
      Bewerte :
      0.5
      1
      1.5
      2
      2.5
      3
      3.5
      4
      4.5
      5
      Möchte ich sehen
    • Somewhere

      Somewhere

      11. November 2010 / 1 Std. 38 Min. / Tragikomödie
      Von Sofia Coppola
      Mit Stephen Dorff, Elle Fanning, Chris Pontius
      Johnny Marco (Stephen Dorff) hängt im legendenumwobenen Hotel Chateau Marmont in LA fest und langweilt sich mit Autos, Drogen und schönen Frauen zu Tode. Eigentlich ist er ein gefeiert Hollywood-Jungstar. Doch jenseits der glamourösen Fassade fühlt er sich leer und gestrandet. Dann soll er sich auch noch um Cleo (Elle Fanning) sorgen. Der Kontakt zu seiner Tochter aus einer längst verflossenen Liebschaft weckt den Star aus seiner Lethargie. Doch was kommt danach? Immerhin ist das Chateau Marmont ganz und gar kein Ort für ein 11-jähriges Mädchen...
      Zum Trailer
      Pressekritiken
      3,8
      User-Wertung
      3,2
      Filmstarts
      3,0
      Bewerte :
      0.5
      1
      1.5
      2
      2.5
      3
      3.5
      4
      4.5
      5
      Möchte ich sehen
    • Austin Powers in Goldständer

      Austin Powers in Goldständer

      24. Oktober 2002 / 1 Std. 35 Min. / Komödie, Spionage
      Von Jay Roach
      Mit Mike Myers, Beyoncé Knowles-Carter, Michael Caine
      Dr. Evil (Mike Myers) und seinem Komplizen Mini-Me (Mike Myers) gelingt es, aus dem Gefängnis zu fliehen. Das ruft den "Swinging International Man of Mystery" auf den Plan. Als Austin Powers (Mike Myers) tritt er in Aktion, um seine beiden Widersacher wieder hinter Gitter zu wissen. Aber der schrille Agent hat es nicht nur mit Dr. Evil zu tun. Denn sein Vater Nigel Powers (Michael Caine), ein altgedienter Agent, wurde von dem holländischen Bösewicht Goldständer (Mike Myers) entführt. Der unberechenbare Schurke plant eine Teufelei, die den Fortbestand des Planeten gefährdet. Sowohl die Sorge um die Erde als auch die persönliche Schmach, dass sich Goldständer an der Familie Austin Powers' vergreifen konnte, will der Agent nicht ungesühnt lassen. Passenderweise arbeiten Goldständer und Dr. Evil zusammen, so dass Austin Powers mit einem Kampf gleich zwei Gegner in die Schranken weisen kann.
      Zum Trailer
      User-Wertung
      3,3
      Filmstarts
      3,0
      Bewerte :
      0.5
      1
      1.5
      2
      2.5
      3
      3.5
      4
      4.5
      5
      Möchte ich sehen
    • Being John Malkovich

      Being John Malkovich

      4. Mai 2000 / 1 Std. 52 Min. / Fantasy, Komödie, Drama
      Von Spike Jonze
      Mit John Cusack, Cameron Diaz, John Malkovich
      Als dem Puppenspieler Craig (John Cusack) der Erfolg versagt bleibt und seine Frau Lotte (Cameron Diaz) aus dem gemeinsamen Heim ein Tierasyl macht, bleibt ihm nichts anderes übrig, als sich einen Bürojob zu suchen. Doch schon mit dem Vorstellungsgespräch fängt die Absurdität an: Das Büro liegt im 7 1/2 Stock und man kann nur gebückt, die Räume durchschreiten. Diese Unannehmlichkeit macht die hübsche Maxine (Catherine Keener) wieder wett, in die sich Craig verliebt. All sein Werben ist umsonst, bis er hinter seinem Schrank einen Tunnel entdeckt, der zu einem 15 Minuten Trip in John Malkovich einlädt. Bald schon haben Craig, Lotte und Maxine die Idee: Sie vermarkten den Trip in John Malkovich, bis er ihnen eines Tages auf die Spur kommt, und selbst für eine Reise in sich ansteht...
      Zum Trailer
      Pressekritiken
      4,2
      User-Wertung
      3,9
      Filmstarts
      4,5
      Bewerte :
      0.5
      1
      1.5
      2
      2.5
      3
      3.5
      4
      4.5
      5
      Möchte ich sehen
    • Die Tiefseetaucher

      Die Tiefseetaucher

      17. März 2005 / 1 Std. 58 Min. / Abenteuer, Komödie
      Von Wes Anderson
      Mit Bill Murray, Owen Wilson, Cate Blanchett
      Keiner kennt die Tiefen der sieben Meere besser als Dokumentarfilmer Steve Zissou (Bill Murray), der mit seinem "Team Zissou" das Leben unter Wasser im U-Boot erforscht. Aber Steve hat schon bessere Zeiten erlebt und setzt nun alles auf eine Karte, um sich mit einer aufsehenerregenden und womöglich letzten Expedition einen Platz in der Geschichte zu sichern. Bei seiner letzten Expedition kam Steves Partner Esteban du Plantier (Seymour Cassel) ums Leben, weil ihn ein bis dahin unbekannter Jaguarhai angegriffen hat. Diesem seltsamen Geschöpf will Steve nun an den Kragen. Nachdem ihn seine Frau Eleanor (Anjelica Huston) verlassen hat, die Steves Erfolglosigkeit nicht mehr ertragen konnte, trommelt der Ozeanforscher eine bunte Truppe zusammen. Zu seinen Expeditionsteilnehmern gehören der verschrobene Deutsche Klaus Daimler (Willem Dafoe), der Sicherheitsexperte Pelé dos Santos (Seu Jorge), Anne-Marie Sakowitz (Robyn Cohen), Steves angeblicher Sohn Ned Plimpton (Owen Wilson) und die schwangere Journalistin Jane Winslett-Richardson (Cate Blanchett). Schon kurz nach der Abfahrt häufen sich die Probleme und Steves langjähriger Widersacher Alistair Hennessey (Jeff Goldblum) macht die Aufgabe auch nicht leichter.
      Zum Trailer
      Pressekritiken
      3,3
      User-Wertung
      3,5
      Filmstarts
      3,5
      Bewerte :
      0.5
      1
      1.5
      2
      2.5
      3
      3.5
      4
      4.5
      5
      Möchte ich sehen
    • Sein oder Nichtsein

      Sein oder Nichtsein

      12. August 1960 / 1 Std. 39 Min. / Komödie
      Von Ernst Lubitsch
      Mit Carole Lombard, Jack Benny, Robert Stack
      Warschau 1939, kurz vor Ausbruch des Zweiten Weltkriegs: Das Theaterensemble um Joseph Tura (Jack Benny) und seine Frau Maria (Carole Lombard) muss auf Druck der Regierung ein antifaschistisches Stück absetzen - stattdessen steht nun Hamlet auf dem Spielplan. Empört bemerkt Tura, dass sich ein Zuschauer während seines Monologs aus dem Saal entfernt. Was er nicht weiß: Es handelt sich um Sobinski (Robert Stack), einen Bomberpiloten, der sich unsterblich in Maria verliebt hat. Diese lässt ihren jungen Verehrer jedoch abblitzen. Wenig später marschiert die deutsche Wehrmacht in Polen ein, Warschau wird bombardiert und nichts ist mehr wie es war. Sobinski wird nach England berufen und deckt dort Ungeheuerliches auf: Professor Siletsky, der vorgibt, für die Piloten Kontakt in die Heimat halten zu können, ist in Wahrheit ein Spion, der mit den Deutschen kollaboriert, um eine Widerstandsgruppe hochgehen zu lassen. Von Sobinski gewarnt, hecken die Turas einen Plan aus, der ihr ganzes schauspielerisches Talent erfordert.
      Zum Trailer
      Pressekritiken
      4,0
      User-Wertung
      3,7
      Filmstarts
      5,0
      Bewerte :
      0.5
      1
      1.5
      2
      2.5
      3
      3.5
      4
      4.5
      5
      Möchte ich sehen
    • King Kong

      King Kong

      16. Dezember 1976 / 2 Std. 14 Min. / Fantasy, Abenteuer, Romanze
      Von John Guillermin
      Mit Jeff Bridges, John Randolph, Rene Auberjonois
      Ein Schiff der Ölgesellschaft Petrox macht sich auf den Weg zu einer einsamen Insel im Südpazifik. Dabei hat der Anführer der Expedition, der Öl-Vertreter Wilson (Charles Grodin) nur eines im Sinn: die gigantischen Ölvorkommen, die er auf der Insel vermutet. Doch auch der Paläontologe Jack Prescott (Jeff Bridges) – der sich heimlich auf das Schiff geschmuggelt hat – sucht auf der Insel nach einer Sensation: den Riesenaffen King Kong, der bisher unentdeckt geblieben ist. Als die Mannschaft auf dem Weg den Notruf eines im Sturm sinkenden Schiffes empfängt, kann sie jedoch nur eine Überlebende retten – die attraktive Dwan (Jessica Lange). Doch schon bald schwebt die junge Frau wieder in höchster Gefahr. Denn nicht nur Jack findet Gefallen an der Blondine, auch die Eingeborenen der Insel wollen sie für ihre Zwecke nutzen: Als Opfergabe für den König des Dschungels.
      Zum Trailer
      Pressekritiken
      2,5
      User-Wertung
      3,1
      Filmstarts
      2,0
      Bewerte :
      0.5
      1
      1.5
      2
      2.5
      3
      3.5
      4
      4.5
      5
      Möchte ich sehen
    • Galaxy Quest

      Galaxy Quest

      13. April 2000 / 1 Std. 42 Min. / Fantasy, Komödie, Sci-Fi
      Von Dean Parisot
      Mit Tim Allen, Sigourney Weaver, Alan Rickman
      Darsteller der ehemaligen Science-Fiction-Serie "Galaxy Quest" werden auf einem Trekking-Meeting von Außerirdischen entführt. Die Außerirdischen hoffen, dass die Weltraumhelden (Sigourney Weaver und Tim Allen) ihren Planeten von den teuflisch glibbernden Tyrannen befreien. Doch, was die Außerirdischen nicht wissen ist, dass die Weltraumhelden nur Schauspieler sind. (VA)
      Zum Trailer
      User-Wertung
      3,4
      Filmstarts
      3,5
      Bewerte :
      0.5
      1
      1.5
      2
      2.5
      3
      3.5
      4
      4.5
      5
      Möchte ich sehen
    Back to Top