Schnell-Bewerter
Mein FILMSTARTS
    Kein Oscar für Robert Downey Jr. in "Avengers: Endgame"? Marvel-Fans schon jetzt sauer auf Disney
    Von Björn Becher — 04.10.2019 um 17:15
    facebook Tweet

    Disney hat seine große Oscar-Kampagne gestartet, doch auf der dafür angelegten Website fehlt bei „Avengers 4: Endgame“ eine Person, die nach Meinung vieler Fans den Goldjungen verdient hätte: Robert Downey Jr. Disney hat aber wohl gute Gründe...

    Walt Disney

    Für die Oscars und die diese einleitende Award-Season machen die großen US-Filmverleiher Kampagnen, dazu gehören auch traditionell sogenannte „For Your Consideration“-Webseiten. Dort werden noch mal die in Frage kommenden Filme gelistet, die Oscar-Wähler auf zusätzliche Vorführungen hingewiesen, bei denen sie diese nachholen oder noch einmal sehen können, und es wird auch noch mal genannt, was in den verschiedenen Kategorien ins Rennen geht.

    Auf der Disney-Seite für die Oscars wird so die Werbetrommel nicht nur für „Aladdin“, „Der König der Löwen“, „Toy Story 4“ und „Die Eiskönigin 2“, sondern auch für „Avengers: Endgame“ gerührt. In zahlreichen Kategorien sollen die Oscar-Wähler doch bitte darüber nachdenken, eine ihrer Stimmen an „Avengers 4“ zu geben, wie auf diesem von uns angefertigten Screenshot gut zu sehen ist:

    Disney (Screenshot: Webedia GmbH)
    Screenshot von Disneys Oscar-Website

    Doch wie ihr nun selbst sehen könnt, bewirbt Disney keinen seiner Schauspieler – nicht einmal Robert Downey Jr. Dabei äußerten doch sogar die Regisseure Joe und Anthony Russo die Meinung, dass der „Iron Man“-Star für „Endgame“ einen Oscar verdient hätte. Und auch viele Fans sind dieser Meinung und wundern sich nun, warum der Superstar fehlt.

    Einige Fans sind sogar richtig sauer, dass Disney den Schauspieler ignorierte.

    Allerdings scheint uns Disney nur einen realistischen Blick auf die Dinge zu werfen, denn wir glauben nicht wirklich, dass Robert Downey Jr. eine Chance hätte – zumal sich Disney mit einer Nennung von ihm womöglich neue Probleme geschaffen hätte.

    Darum verzichtet Disney auf die Werbung für Downey Jr.

    So haben wir zwei sehr konkrete Ideen, warum Disney auf eine Nennung von Robert Downey Jr. verzichtet hat.

    Mangelnde Chancen: So tragisch und berührend das Schicksal von Tony Stark in „Avengers: Endgame“ für viele Fans (den Autor dieser Zeilen eingeschlossen) ist, so viel davon hat auch einfach mit der langen Geschichte der Figur und nicht speziell mit außergewöhnlichem Schauspielern von Downey Jr. in genau diesem Film zu tun. Der Star war einfach immer konstant stark in der Rolle.

    Zudem gibt es viel Konkurrenz, die einfach deutlich hochkarätiger einzuschätzen ist. Gehen wir mal davon aus, dass Downey Jr. als Hauptdarsteller ins Rennen geht (was gar nicht so sicher ist), dann haben wir da eine Vielzahl deutlich höher einzuschätzender Konkurrenten:

    Adam Driver wird von einigen für „Marriage Story“ schon zum absoluten Top-Favoriten erklärt, seit wenigen Tagen werden aber vor allem Eddie Murphy („Dolemite Is My Name“) und Robert De Niro („The Irishman“) heiß gehandelt. Während die Genannten den Nachteil haben könnten, dass ihre Filme von Netflix stammen, gelten auch Jonathan Pryce („The Two Popes“) und Leonardo DiCaprio („Once Upon A Time… In Hollywood“) als chancenreiche Anwärter.

    Und sogar Adam Sandler („Uncut Gems“) dürfte viel, viel größere Chancen als Downey Jr. haben. Und wenn es doch eine Comic-Adaption sein soll, dann landen die Oscar-Wähler wohl eher bei Joaquin Phoenix in „Joker“, von dessen Nominierung sehr viele Experten ausgehen. In der Oscar-Prognose der Vorhersager von GoldDerby liegt Downey Jr. so aktuell auch nur auf Platz 18 – weit weg von den fünf möglichen Nominierten.

    Neidische Kollegen: Doch Disney hätte noch ein weiteres Problem. Wenn man die Werbetrommel für Downey Jr. rühren würde, würden sich vielleicht einige seiner Kollegen fragen, warum nicht auch für sie: Ist Chris Evans als Captain America nicht auch stark? Hat Scarlett Johansson nicht auch tolle Momente? Und ist nicht sogar Jeremy Renner ein emotionaler Anker des Films? Doch wenn man Werbung für sie alle macht, splittet man den Fokus auf, reduziert vielleicht die Chancen. Gerade bei Ensemble-Filmen tun sich die Studios oft schwer, einzelne Schauspieler zu bewerben, aus Angst den anderen auf die Füße zu treten.

    Eine Mini-Chance bleibt

    Auch wenn wir es nicht für realistisch halten, kann Robert Downey Jr. natürlich trotzdem für „Avengers: Endgame“ für einen Oscar nominiert werden. Einige Academy-Wähler werden auch ganz sicher für ihn stimmen und das können sie auch – völlig unabhängig davon, wofür das Studio Werbung macht.

    Bekannt gegeben werden die Oscarnominierungen 2020 übrigens am 13. Januar. Wir gehen fest davon aus, dass der Filmtitel „Avengers: Endgame“ dann mehrfach fällt – vor allem in den technischen Kategorien. Auf den Namen „Downey Jr.“ solltet ihr aber nicht hoffen.

    Mit "Avengers 4: Endgame" und Co.: MCU-Mega-Trailer zur gesamten Infinity Saga

    facebook Tweet
    Ähnliche Nachrichten
    Das könnte dich auch interessieren
    Kommentare
    • Ortrun
      Das sind mal echte Probleme! ^^
    • Ortrun
      Ja, ich glaube eine von Disney und eine von Warner. Kenne den aktuellen Stand aber nicht.
    • CineMan
      Das Jahr scheint noch ein paar interessante und gute Filme zu bieten: Doctor Sleep, Dolemite Is My Name, Joker, Jojo Rabbit, The Lighthouse, Parasite, Lucy in the Sky, Zombieland 2, The Irishman, The Good Liar, Knives Out, ....Meine Abwesenheit hatte berufliche und vor allem private Gründe. Schaute zwar kurz auf FS vorbei, hatte aber keine Zeit und wenig Lust zu kommentieren. Viel. war das rückwirkend betrachtet, das einzig Positive an dem Ganzen.
    • CineMan
      So wie sich der eine oder andere nicht freut. Aber Dankeschön für die lieben Worte.
    • Deliah C. Darhk
      ;D
    • Sentenza93
      When You Wish Upon A....Disney is coming, Bi*ches. ;D
    • Bruce Wayne
      Das Jahr startet jetzt erst richtig durch. Midsommar, The Lighthouse, Joker, Uncut Gems....da kommt noch einiges.
    • Ortrun
      Das sind mal echte Probleme! ^^
    • Ortrun
      Ja, ich glaube eine von Disney und eine von Warner. Kenne den aktuellen Stand aber nicht.
    • Darklight ..
      Wie Du bemerkst, freuen sich hier Leute über jedes Lebenszeichen von Dir...😎
    • Sentenza93
      Tu das nicht. Gib mir keine Hoffnung. ;D
    • Kein_Gast
      Finde witzig wieviel wert doch plötzlich auf den Oscar gelegt wird unter diesem Artikel. Ansonsten heißt es hier doch immer, dass er keinerlei Bedeutung hat 😅Würde ich Robert Downey Jr einen Oscar für Endgame geben? Nein. Ist er ein grandioser Schauspieler und hat abgeliefert in Endgame? Ja.Ich hoffe das er ihn eines Tages erhält. Das Zeug dazu hat er jedenfalls.
    • greekfreak
      Doch,Daisy Ridley.*duck und weg*
    • greekfreak
      Weil er ein Genie,Playboy,Milliardär und Philantrop ist?
    • Bruce Wayne
      Die wird vielleicht für JoJo Rabbit nominiert.
    • Gravur51
      Wieso sollte der auch einen Oscar kriegen bei Kandidaten wie Joaquin phoenix 😂
    • Deliah C. Darhk
      Diese .... Diese Heuchlerin! Diese Sklavin des Patriachats!Damit hat sie sich für die Anerkennung einer von Männern dominierten gesellschaftlichen Vereinigung prostituiert! Das ist doch nicht mehr familienfreundlich. Das kann man doch keinem Kind erklären.Disney muss sie sofort feuern, ehe sie noch einen schädlichen Einfluss verströmt.Nie mehr darf sie die Captain Marvel spielen!.... oh, wait .... Dann ist das mit dem Goldjungen ja doch ganz gut gelaufen. Haha ...;D
    • icon_dc_comics
      2008 hat schon Jr. gegen ein Joker den kürzten gezogen. 11 Jahren später, sieht das auch nicht anders 😂😂😂😂 sofern Phoenix den oscar auch bekommen 😊
    • Sentenza93
      Und doch hat sie schon einen. ;DWarum und wie auch immer. Eigentlich sollte sie ihn zurückgeben. Sie kann doch keinen GoldJUNGEN annehmen. ;D
    • Deliah C. Darhk
      Sie könnte ihn sowieso nicht annehmen, weil es sexistisch wäre ihr einen Goldjungen zu überreichen, obwohl sie viel lieber ein Goldmädchen, die Ornella, hätte.Aber die kann man nicht einführen, weil eine Statue mit erkennbar weiblichen Formen eine Reduzierung der Frau auf ihre Sexualität transportieren könnte, was dann wieder Sexismus förderlich wäre.Um eine geschlechtliche Gleichbehandlung zu gewährleisten bedürfe es einer genderqueeren Statue mit geschlechtsneutralem (Spitz-)Namen, z. B. das Kim.Ich fürchte bis dahin wäre eine Oscar-Diskussion für Brie Lars irgendwie Käse ...;)
    Kommentare anzeigen
    Back to Top