Mein Konto
    16 Schauspieler, die absolut keinen Bock hatten, ihren Filmpartner zu küssen
    Von Maike Johnston, Jennifer Ullrich — 09.02.2016 um 10:20

    Man sollte meinen, es könnte sich doch niemand darüber beschweren, eine Traumfrau wie Shailene Woodley oder einen Prachtkerl wie Brad Pitt küssen zu „müssen“? Aber weit gefehlt: Man(n) kann nämlich sehr wohl gewaltige Probleme damit haben...

    1. +
    Zwar hatten Tony Curtis und Marilyn Monroe mal eine heiße Affäre, aber bei den Dreharbeiten zu „Manche mögen's heiß“ war die Stimmung zwischen den beiden mehr als eisig. Monroes Auftreten am Set war unprofessionell und erschwerte die Arbeit für alle Beteiligten. Wegen ihrer fortgeschrittenen Tablettensucht litt sie unter Konzentrationsschwierigkeiten, hatte ihren Text oft nicht auswendig parat und ruinierte durch ihr unstetes Verhalten ganze Szenen.

    Auch die Kussszene scheint nach Curtis' Aussage alles andere als glamourös gewesen zu sein: „Es war schrecklich! Sie hätte mich beinahe mit ihrer Zunge erstickt, die sie mir absichtlich bis in meine Luftröhre gesteckt hat.“ Auf die Frage eines Crew-Mitglieds, wie denn die Kussszene mit Monroe gewesen sei, erwiderte Curtis sogar: „Es war wie Hitler zu küssen.“ Autsch! Obwohl Curtis dieses Statement anschließend immer wieder dementierte, gab er letztendlich doch noch zu, es gesagt zu haben, wenn auch nur im Scherz.
    Mehr anzeigen
    facebook Tweet
    Das könnte dich auch interessieren
    Back to Top