Mein Konto
    "Captain Marvel" und "Avengers: Endgame" haben angeblich die meisten "Filmfehler" 2019
    Von Björn Becher — 09.12.2019 um 09:15

    Auf der Webseite MovieMistakes.com sammeln User angebliche Filmfehler. Eine „Bestenliste“ für das Jahr 2019 hat nun gleich zwei Marvel-Filme an der Spitze – allerdings muss man ein paar Einschränkungen machen.

    Walt Disney

    Insgesamt 59 Filmfehler werden auf der Seite MovieMistakes.com für „Captain Marvel“ gelistet, insgesamt 52 für „Avengers: Endgame“. So viele Fehler wie jeweils für die beiden Marvel-Kinokassen-Hits wurden für keinen anderen Film aus dem Kinojahr 2019 auf der Website gelistet.

    Auf den Plätzen folgen dann erst „Midsommar“ (45 Fehler), „Stuber“ (43) sowie der DC-Animationsfilm „Batman: Hush“ (42 Fehler). Populäre Filme wie „The Irishman“ (18), „Shazam!“ (13), „Rocketman“ (12), „Aladdin“ und „Joker“ (jeweils 11), „John Wick 3“ (10) sowie „Once Upon A Time… In Hollywood“ (10) sind mit deutlichem Abstand erst auf hinteren Plätzen zu finden.

    Allerdings sollte man diese Liste nur als nette Spielerei, nicht als Wissenschaft betrachten und vor allem nicht zu ernst nehmen – das zeigt schon ein Blick auf die Hintergründe.

    Was ist ein Fehler?

    Der größte Kritikpunkt an der Liste ist, dass viele Fehler bei genauem Hinschauen gar keine Fehler sind. Klar, manche sind eindeutig: Wenn Captain Marvel zu Beginn ihres Films in eine Videothek crasht und dort Filme wie „Der erste Ritter“ bereits in den Regalen stehen, die erst später im Jahr 1995 erschienen, dann ist das falsch.

    Doch an anderer Stelle wird es schon heikel. So listet ein User, dass auf einem Computer Windows 95 installiert ist, dieses Programm erst im August 1995 erschienen sei, der Film aber im Juni spiele. Andere Nutzer von MovieMistakes.com verweisen aber darauf, dass eine Beta-Version von Windows 95 zu dem Zeitpunkt bereits erhältlich war, es also kein Fehler sei. Gezählt wird der Fehler trotzdem.

    So gibt es auch unter mehreren der 59 angeblichen Fehler von „Captain Marvel“ Diskussionen, nicht einmal ein Drittel der Fehler werden am Ende von der Mehrheit der User als richtige Fehler eingestuft.

    Vermeintliche Plot-Holes sind keine Filmfehler

    Richtig subjektiv wird es dann ohnehin, wenn es darum geht, inhaltliche Punkte im Plot auseinanderzunehmen. Bei „Avengers: Endgame“ ist so als Filmfehler markiert, dass Thanos nicht merkt, als an einer Stelle des Films, die Steine in seinem Handschuh fehlen. Dass selbst die mächtigsten Figuren Fehler begehen, einmal unaufmerksam sind, mag man als einzelner Zuschauer vielleicht wenig plausibel finden, es ist aber definitiv kein Filmfehler.

    Ob „Captain Marvel“ und „Avengers: Endgame“ also wirklich die meisten Filmfehler 2019 haben, können wir nicht sagen. Mit ihren 59 bzw. 52 Fehlern sind sie übrigens noch weit weg von einigen anderen Filmen auf der Seite – wie „Apocalypse Now“ mit angeblich 559 Fehlern, „Die Vögel“ (547) oder „Der Zauberer von Oz“ (431). Doch auch dort zeigt ein genauer Blick, dass viele angebliche Fehler gar keine sind. Am Ende sollte man eine solche Liste also nicht zu ernst nehmen, es ist bloß Spielerei.

    Die besten Filme 2020: Die große Vorschau auf die Highlights im Kino

    facebook Tweet
    Ähnliche Nachrichten
    Das könnte dich auch interessieren
    Back to Top