Mein Konto
    Noch schnell streamen: Amazon Prime entfernt bald mehrere legendäre Action-Filme mit Sylvester Stallone & Keanu Reeves
    27.03.2022 um 10:00
    Benjamin Hecht
    Benjamin Hecht
    -Redakteur
    Weil Hayao Miyazaki ihn träumen lässt, Sergio Leone ihm den Schweiß auf die Stirn treibt und Stanley Kubrick seinen Grips fordert: Dafür liebt Benjamin das Kino!

    Jeder Action-Fan sollte „Rambo“, „John Wick“ und „Matrix“ gesehen haben und noch können Prime-Video-Abonnent*innen das ohne Zusatzkosten tun. Doch diese und viele weitere sehenswerte Filme verschwinden zum Monatswechsel aus dem Amazon-Abo.

    StudioCanal / Warner Bros. / Amazon Prime Video

    Für Action-Fans wird Amazon Prime Video bald um einiges unattraktiver. Denn mit „John Wick“, den ersten beiden „Rambo“-Filmen und der „Matrix“-Trilogie fliegen gleich mehrere legendäre Genre-Vertreter zum Monatswechsel aus der Flatrate. Zwar sind sie danach immer noch bei Amazon verfügbar, aber dann eben nur noch gegen eine Kauf- oder Leihgebühr.

    ›› Alle Filme & Serien bei Amazon Prime Video*

    Des weiteren verschwinden Ende März und Anfang April jede Menge weitere Filme. So zum Beispiel das megaerfolgreiche Queen-Biopic „Bohemian Rhapsody“ mit dem oscarprämierten Rami Malek als Freddie Mercury sowie der Serienkiller-Thriller „Mr. Brooks“, dem wir vor wenigen Tagen einen eigenen Streaming-Tipp widmeten:

    Auf Amazon Prime läuft einer der besten Serienkiller-Filme der letzten 20 Jahre – aber nur noch für kurze Zeit!

    Ebenfalls sehenswert: Der wendungsreiche Crime-Thriller „Ein einfacher Plan“ von „Spider-Man“- und „Tanz der Teufel“-Regisseur Sam Raimi, der in der FILMSTARTS-Kritik herausragende 4,5 Sterne bekommen hat, das Survival-Abenteuer „Everest“ (4 Sterne), basierend auf einer wahren Geschichte, und der Polit-Psychothriller „Arlington Road“ (4 Sterne) mit Jeff Bridges. Als deutsches Highlight tut sich außerdem „Enfant Terrible“ (4 Sterne) hervor, ein Biopic über den legendären Filmemacher Rainer Werner Fassbinder, gespielt von Oliver Masucci.

    Mit „South Park“ verschwinden außerdem 23 Staffeln von einer der besten Comedy-Serien überhaupt aus dem Abo. In diesem speziellen Fall ist das allerdings nicht ganz so tragisch, schließlich gibt es die Kult-Sitcom schon seit vielen Jahren kostenlos und legal auf southpark.de.

    Diese Titel verschwinden zum Monatswechsel aus der Amazon-Flatrate

    Noch bis 30. März im Abo von Amazon Prime Video:

    Noch bis 31. März im Abo von Amazon Prime Video:

    Noch bis 1. April im Abo von Amazon Prime Video:

    Die obige Liste erhebt keinen Anspruch auf Vollständigkeit. Es kann immer sein, dass auch noch weitere Filme und Serie von Amazon Prime Video verschwinden, ohne dass das auf der entsprechenden Übersichtsseite des Streaming-Dienstes angekündigt wird.

    *Bei dem Link zum Angebot von Amazon handelt es sich um einen sogenannten Affiliate-Link. Bei einem Kauf über diesen Link erhalten wir eine Provision.

    facebook Tweet
    Ähnliche Nachrichten
    Das könnte dich auch interessieren
    Back to Top