Mein FILMSTARTS
Neueste Kritiken der Filmstarts-Redaktion
  •  Klappe Cowboy!

    Klappe Cowboy!

    12. Juli 2012 / 1 Std. 24 Min. / Komödie
    Von Timo Jacobs, Ulf Behrens
    Mit David Bredin, Timo Jacobs, Peter Koskowski
    Der selbstbewusste Cowboy (Timo Jacobs) hält sich selbst für das größte Regietalent weit und breit und hat einen fantastischen Plan. Mit einer Kamera im Gepäck will er nach Berlin, um dort den besten Film zu drehen, den es gibt. Zusammen mit seinem besten Kumpel Kinski (Peter Koskowski), der Schauspieler ist, und Molle (David Bredin), der hauptberuflich trinkt und spontan zum Tonmann umgeschult wird, machen die drei die Berliner Gegend unsicher. Völlig durchgeknallt nimmt Cowboy jeden erdenklichen Job an. Doch statt sie ordentlich auszuführen, treibt er jedes Projekt in die Katastrophe. Überall, wo er auftaucht, hinterlässt er nur Chaos. Dann lernt Cowboy die Querdenkerin YPS (Yps van Tule) kennen. Die zwei eigenwilligen Persönlichkeiten haben einen guten Draht zueinander. Daraufhin beschließen sie einen gemeinsamen Kunstporno zu drehen. Damit ziehen sie sofort große Aufmerksamkeit auf sich.
  •  Fear X - Im Angesicht der Angst

    Fear X - Im Angesicht der Angst

    5. Juli 2012 / 1 Std. 31 Min. / Thriller
    Von Nicolas Winding Refn
    Mit John Turturro, Deborah Kara Unger, Stephen Eric McIntyre
    Harry (John Turtorro) ist ein gewöhnlicher Security Guard. Doch als seine Frau umgebracht wird, ändert sich sein Leben für immer. Sowohl Polizei als auch Bekannte wissen nicht weiter und bezeichnen den Tod als Unfall. Harry zweifelt jedoch nicht an einem Tötungsdelikt und will herausfinden, was dahinter steckt. Er beginnt auf eigene Faust, Ermittlungen anzustellen, um die Mörder zu finden. Dazu sieht er sich unzählige Male die Aufnahmen der Überwachungskameras an, die im Einkaufszentrum - dem vermeintlichen Tatort - alles aufgezeichnet haben. Plötzlich wird er auf ein Detail aufmerksam, das ihn nach Montana führt. Dort versucht er, durch Befragung der Anwohner mehr zu erfahren, doch das hat nicht gerade den erwarteten Effekt. Da auch der Mörder auf Harrys Ermittlungen aufmerksam wird, befindet sich der Wachmann in größter Gefahr.
  •  Oh Boy

    Oh Boy

    1. November 2012 / 1 Std. 35 Min. / Komödie, Drama, Tragikomödie
    Von Jan-Ole Gerster
    Mit Tom Schilling, Katharina Schüttler, Justus von Dohnányi
    Niko Fischer (Tom Schilling) lebt eigentlich immer nur in den Tag hinein. Der Berliner hat sein Studium einfach auf Eis gelegt und dies vor seinem strengen Vater (Ulrich Noethen) verheimlicht, denn so kassiert er immer noch jeden Monat das Geld von ihm und kann so seinen Lebensunterhalt bestreiten. Er selbst fühlt sich gerade wie in einer Orientierungsphase, hat zwar keinen Job, aber sucht doch nach seinem Platz in der modernen Gesellschaft. Dann kommt jedoch der Tag, an dem sein gesamtes Leben wie ein Kartenhaus über ihm zusammenbricht. Seine Freundin (Katharina Schüttler) verlässt ihn überraschend und außerdem streicht sein Vater ihm am gleichen Tag die monatlichen Überweisungen. Als er dann denkt, es kann nicht schlimmer kommen, bescheinigt ihm sein Psychologe auch noch eine „emotionale Unausgeglichenheit“, wodurch er die Hoffnung, seinen Führerschein zurückzubekommen, endgültig begraben kann. Darüber hinaus liegt ihm noch sein Nachbar (Justus von Dohnanyi) mit seinen Problemen in den Ohren, für die Niko aber im Moment eigentlich gar kein Gehör und Interesse hat. Der Tag ist ruiniert. Aber als er dann seine ehemalige Mitschülerin Julika (Friederike Kempter) wiedertrifft, erlebt der Katastrophentag doch noch einmal eine überraschende Wendung!
  •  This Ain't California

    This Ain't California

    16. August 2012 / 1 Std. 30 Min. / Dokumentation
    Von Marten Persiel
    Mit David Nathan, Anneke Schwabe, Zaneta Fuchsová
    Der Film von Marten Persiel beschreibt die Welt der Skateboardfahrer ("Rollbrettfahrer") in der ehemaligen DDR der achtziger Jahre. Dabei zeichnet Persiel den Weg dreier Jugendliche über mehrere Jahre nach und schafft ein Bild von einer Sportbegeisterung, die mit den Vorgaben des Sozialismus und den Stereotypen des Ostblocks in keiner Weise auf einer Wellenlänge lag. Allein die Herausbildung einer Subkultur um den kalifornischen Skateboard-Spaß ist verblüffend genug. Für die Dokumentation begab sich Regisseur Persiel auf die Suche nach den alten Helden der Szene und brachte sie wieder zusammen. Gemeinsam berichten sie von ausschweifenden Parties, von Liebe, vom Verlust der Freunde und dem Aufeinandertreffen von Ost- und Westskatern. Mittels Animationen, Original-Aufnahmen und Interviews mit den Protagonisten wird eine kleine Außenseitergruppe in der DDR porträtiert, von der viele gar nicht wussten, dass es sie überhaupt gab.
  •  Entre les Bras - 3 Sterne. 2 Generationen. 1 Küche.

    Entre les Bras - 3 Sterne. 2 Generationen. 1 Küche.

    9. August 2012 / 1 Std. 30 Min. / Dokumentation
    Von Paul Lacoste
    Mit -
    Der weltbekannte Küchenchef und Sternekoch Michel Bras übergibt seinem Sohn Sébastien ein Restaurant in der französischen Region Aubrac. Sébastien hat 15 Jahre für seinen Vater gearbeitet, nun steht der Generationswechsel im Gasthaus an und wird von den Beteiligten sehr unterschiedlich, aber dennoch als einschneidendes Erlebnis wahrgenommen. Filmemacher Paul Lacoste bietet in dieser Dokumentation einen Einblick in eine Familie, die sich seit mehreren Generationen der Haute Cuisine verpflichtet hat, zeichnet deren bemerkenswertes Portrait und rückt gleichzeitig die malerische, hügelige Region im französischen Zentralmassiv als dritte Hauptfigur ins Licht der Aufmerksamkeit.
  •  Jeff, der noch zu Hause lebt

    Jeff, der noch zu Hause lebt

    9. August 2012 / 1 Std. 23 Min. / Tragikomödie
    Von Jay Duplass, Mark Duplass
    Mit Jason Segel, Ed Helms, Susan Sarandon
    Pat (Ed Helms) steckt mitten in einer Midlife-Crisis und hat Probleme in seiner Ehe. Als seine Frau Linda (Judy Greer) ihm verbietet, einen Sportwagen zu kaufen, steigert er sich in den Glauben, dass sie ihn betrügt. Sein Bruder Jeff (Jason Segel) hingegen ist ein liebenswerter Verlierer und Kiffer, der immer noch bei seiner Mutter Sharon (Susan Sarandon) im Keller lebt. Diese verliert langsam die Geduld und wünscht sich nichts sehnlicher, als ihren trägen Sprössling endlich aus dem Haus und in ein eigenständiges Leben zu treiben. Jeff hingegen wartet geduldig auf ein Zeichen des Universums, denn er ist überzeugt, dass der Lebensweg durch das Schicksal vorbestimmt ist. Als er vom Verdacht seines Bruders erfährt, beschließen die beiden, Linda hinterher zu spionieren. Für Jeff und Pat beginnt eine Reise mit ungewollten Konsequenzen...
  •  Die Stooges - Drei Vollpfosten drehen ab

    Die Stooges - Drei Vollpfosten drehen ab

    11. Oktober 2012 / 1 Std. 32 Min. / Komödie
    Von Peter Farrelly, Bobby Farrelly
    Mit Will Sasso, Sean Hayes, Chris Diamantopoulos
    Moe (Chris Diamantopoulos), Curly (Will Sasso) und Larry (Sean Hayes) hatten schon als Babys eine Neigung zu kleinen Gewalttätigkeiten. Ausgesetzt auf den Stufen eines katholischen Waisenhauses, wachsen die Brüder gemeinsam auf und machen sich und der strengen Mutter Oberin (Jane Lynch) das Leben schwer. Knappe 40 Jahre nach ihrer Ankunft steht das Waisenhaus nun vor dem finanziellen Ruin. Kurzentschlossen ziehen Moe, Curly und Larry los, um die benötigten 830.000 Dollar für die Rettung ihres Zuhauses zusammenzubekommen. Bei ihrer Rettungsaktion ärgern sie sich natürlich wie immer gegenseitig mit kleinen und großen Streichen. Während die Brüder am gutbezahlten Mord, den die Millionärsgattin Lydia (Sofía Vergara) bei ihnen in Auftrag gegeben hat, kläglich scheitern, wird Moe durch Zufall für eine Reality-TV-Show entdeckt. Ob sein neues Alter Ego "Dyna-Moe" das benötigte Kleingeld zusammenbringen kann?
  •  Karen llora en un bus

    Karen llora en un bus

    26. Juli 2012 / 1 Std. 38 Min. / Drama
    Von Gabriel Rojas Vera
    Mit Ángela Carrizosa Aparicio, María Angélica Sánchez, Juan Manuel Diaz
    Nach zehn Jahren entscheidet sich Karen (Ángela Carrizosa Aparicio), sich von ihrem Mann zu trennen und ein neues Leben anzufangen. Denn eigentlich haben die beiden überhaupt nicht zusammengepasst. Die gemeinsam verbrachte Zeit hinterlässt in ihr nichts als eine Leere. Mit der Befreiung aus dem alten Lebensmuster steht Karen aber vor einer ganz neuen Lebensfrage: Wer genau bin ich und was könnte ich sein? Ihre Ausgangssituation und die neugewonnene Selbstständigkeit sehen anfänglich nicht besonders vielversprechend aus. Sie hat weder einen Job, noch enge Freunde, die sie unterstützen könnten, und kaum Geld in der Tasche. Mit diesem Hintergrund schlägt sie sich durchs Leben und lernt dabei die Friseurin Patricia (María Angélica Sánchez) kennen. Mit Patricias Hilfe macht Karen die ersten Schritte in die Unabhängigkeit. Auf ihrem Weg lernt sie dann den Schriftsteller Eduardo (Juan Manuel Diaz) kennen. Vielleicht ist er der Mann, bei dem Karen ganz sie selbst sein kann, ohne sich verstellen zu müssen?
  •  Wer's glaubt wird selig

    Wer's glaubt wird selig

    16. August 2012 / 1 Std. 45 Min. / Komödie
    Von Marcus H. Rosenmüller
    Mit Christian Ulmen, Hannelore Elsner, Marie Leuenberger
    Georg (Christian Ulmen) lebt im Skiort Haunzenberg, wo Schneeflaute und Wirtschaftskrise das Geschäft lahmgelegt haben. In Georgs Beziehung mit Emilie (Marie Leuenberger) herrscht genauso Flaute. Seine Bemühungen, wieder frischen Wind hineinzubringen, führen auf verschlungenen Wegen leider dazu, dass Emilies Mutter Daisy (Hannelore Elsner) vom Holzkreuz im Nebenzimmer niedergestreckt wird. Eine Schnapsidee oder ein genialer Geistesblitz, um seine Liebe und das Dorf auf einmal zu retten? Georg setzt sich dafür ein, Daisy heilig sprechen zu lassen. Und zur Überraschung aller Beteiligten interessiert sich der Papst (Nikolaus Paryla) wirklich für die Situation. So geschehen bald darauf jede Menge wundersame Begebenheiten in Haunzenberg, als ein gesandter Pater das Wirken der Heiligen Daisy prüfen soll...
  •  Nameless Gangster

    Nameless Gangster

    Kein Kinostart / 1 Std. 41 Min. / Tragikomödie
    Von -
    Mit Ju-Bong Gi
    Gerade als Ik-hyun Choi (Min-sik Choi) kurz vor seiner Entlassung als Zollbeamter steht, stößt er auf eine große Ladung Methamphetamine. Daraufhin verbündet er sich mit dem Anführer der größten Verbrecher-Organisation der Hafenstadt, Hyung-bae Choi (Jung-woo Ha), und macht mit der Ladung eine Menge Geld. Während Hyung-bae Ik-hyun bei dem Drogenhandel finanziell unter die Arme greift, verspricht Ik-hyun seinem Boss unbedingte Loyalität. Mit seinem einzigartigen Charisma schafft es Ik-hyun in schnellster Zeit, die Macht in Busan zu übernehmen. Doch je mehr Macht sich Ik-hyun unter den Nagel reißt, umso zerstrittener wird die Beziehung mit seinem einstigen Förderer. Zudem ist die Polizei dem illegalen Treiber des einstigen Zollbeamten schon auf den Fersen und die Luft wird für den aufstrebenden Ik-hyun immer dünner.
  •  Dark Tide

    Dark Tide

    28. September 2012 / 1 Std. 42 Min. / Thriller, Abenteuer
    Von John Stockwell
    Mit Halle Berry, Olivier Martinez, Luke Tyler
    Kate (Halle Berry) ist eine anerkannte Hai-Expertin und -flüsterin und genießt in ganz Südafrika eine gewisse Reputation auf diesem Gebiet - zumindest bis zu einem Unfall bei einer Exkursion, bei dem ihr Tauchpartner von einem Hai getötet wird. Ein Jahr später bringt es Kate immer noch nicht über sich, wieder in die gefährlichen Gewässer zu tauchen, denn sie gibt sich selbst die Schuld an dem Unglück. Langsam gerät sie jedoch finanziell ins Wanken und die Bank will sogar ihr Boot einziehen. Nun braucht sie dringend einen Plan, um den endgültigen Bankrott abzuwenden - da kommt ihr Ex-Freund Jeff (Olivier Martinez) zu Hilfe. Er schlägt ihr vor, eine exklusive Tauchtour für einen Geschäftsmann zu leiten, der auch bereit wäre, sie fürstlich dafür zu entlohnen. Jeff verrät Kate, dass es dem Unternehmer nach einem riskanten Abenteuer unter Haien sinnt und weckt damit tiefste Zweifel in der erfahrenen Taucherin. Dennoch willigt sie ein, da sie sowohl ihr Boot als auch ihre Existenz retten will, und leitet den Ausflug zur Shark Alley, dem gefährlichsten Hai-Tummelplatz der Welt.
  •  90 Minuten - Das Berlin Projekt

    90 Minuten - Das Berlin Projekt

    12. Juli 2012 / 1 Std. 30 Min. / Drama, Thriller
    Von Ivo Trajkov
    Mit Blerim Destani, Nicolette Krebitz, Udo Kier
    Sebastian (Blerim Destani) ist ein junger, attraktiver und aufstrebender Schauspieler. Seit dem Tod seiner Freundin Hannah (Nicolette Krebitz) fällt es ihm schwer, seine künstlerischen Erfolge zu genießen. Verantwortlich für den Selbstmord der jungen Frau ist der Sektenführer Guru (Udo Kier), der einst Sebastians Freund und Förderer war, ihn jedoch später ausnutzte und betrog. An ihm will sich der Schauspieler rächen, und das während der Premiere zu seinem Film "90 Minuten", da er auf diese Weise das perfekte Alibi hätte. Eine aufregende Jagd durch Berlin beginnt. Nahezu in Echtzeit verfolgt der Zuschauer, wie Sebastian von einem Schauplatz der Hauptstadt zum nächsten hetzt: Tempodrom, Olympia-Stadion, Kino Zoo-Palast, U-Bahn-Station Bundestag und Skylounge im E-Werk. "90 Minuten - Das Berlin Projekt" (vormals "Pariser Platz - Berlin") ist ein Psychohriller, ein Experiment und eine Hommage an Berlin.
  •  Periferic

    Periferic

    12. Juli 2012 / 1 Std. 27 Min. / Drama
    Von Bogdan George Apetri
    Mit Ana Ularu, Andi Vasluianu, Ioana Flora
    Matilda (Ana Ularu) sitzt seit einiger Zeit im Gefängnis. Als die Hälfte ihrer Haft abgesessen ist, darf sie das Gefängnis einmalig für 24 Stunden verlassen. Doch erst einmal in Freiheit, will sie nicht ins Gefängnis zurückkehren. Um dies zu verhindern, plant sie, in ein anderes Land zu fliehen. Doch vorher besucht sie ihre Familie und muss sich daher gezwungenermaßen mit ihrer Vergangenheit auseinandersetzen. Ihr Bruder Andrei (Andi Vasluianu) hat sich durch den Gefängnisaufenthalt seiner Schwester emotional stark entfernt und auch seine Frau heißt Matilda nicht gerade mit offenen Armen willkommen. Obwohl ihr Bruder zögert, seiner Schwester Hilfe anzubieten, gibt Matilda nicht auf. Sie kämpft nicht nur für ihre Freiheit, sondern auch für die Hoffnung auf Versöhnung mit ihrer Familie...
  •  Bis zum Horizont, dann links!

    Bis zum Horizont, dann links!

    12. Juli 2012 / 1 Std. 32 Min. / Komödie
    Von Bernd Böhlich
    Mit Otto Sander, Angelica Domröse, Marion van de Kamp
    Die adrette Annegret Simon (Angelica Domröse) wird neu in ein Seniorenheim eingeliefert. Doch was sie dort vorfindet, gefällt ihr ganz und gar nicht: Bewegungstherapie, Lesenachmittage und gaffende, alternde Männer. Auch der Bewohner Tiedgen (Otto Sander) fühlt sich nicht wohl im Seniorenheim. Als eines Tages ein Rundflug für die gesamte Seniorengruppe geplant ist, hat Tiedgen eine Idee. Um der Tristesse zu entfliehen und um Annegret zu beeindrucken beschließt er, das Flugzeug zu entführen. Mit einer Pistole bewaffnet geht er seinen Plan an. Doch die Gruppe nimmt ihn nicht sonderlich ernst und so wird per demokratischer Abstimmung beschlossen, wohin die eigene Entführung gehen soll. Ihr neues Ziel: ans Meer. Endlich kann die Gruppe aus den langweiligen Mustern ausbrechen und etwas Neues erleben. Es ist vielleicht ihre letzte Chance. Doch wie weit kann die eigene Entführung gehen? Denn in der Heimat ist bereits die Polizei und Presse alarmiert. Es spricht sich schnell herum, dass es eine Flugzeugentführung gegeben hat.
  •  Brake

    Brake

    14. Februar 2013 / 1 Std. 32 Min. / Action, Thriller
    Von Gabe Torres
    Mit Stephen Dorff, Chyler Leigh, JR Bourne
    Der Secret-Service-Agent Jeremy Reins (Stephen Dorff) hat gute Kontakte zum Präsidenten der USA und das ist leider kein Geheimnis. Eines Tages wird er gekidnappt und kommt in totaler Dunkelheit zu sich. Nach einigen Momenten geprägt von Orientierungslosigkeit und Verwirrung wird ihm klar, dass er sich im inneren eines Kofferraums befindet. Bald geben sich seine Entführer zu erkennen und auch ihr Motiv wird klar: Sie wollen Reins zwingen, ihnen die Koordinaten des "Roulette" preiszugeben, einem geheimen Ort, an den der Präsident im Falle eines Terroranschlags in Sicherheit gebracht wird. Um diese Information von Reins zu erhalten, ist ihnen jedes Mittel recht. Sie foltern ihn mit ausgeklügelten Methoden, ohne dabei ihr Gesicht zu zeigen. Als sich Reins aber immer noch weigert die verlangte Information zu liefern, drohen die Kidnapper mit der Tötung unschuldiger Passanten. Nun muss er sich schnell etwas überlegen, denn die Zeit rennt davon …
Back to Top